Abo
  • Services:
Anzeige
Bundesverteidigungsministerin Ursula von der Leyen
Bundesverteidigungsministerin Ursula von der Leyen (Bild: Fabrizio Bensch/Reuters)

WeroQ: Auch Bundeswehr spioniert in sozialen Netzwerken

Es war ein "Büroversehen" der Regierung, dass ein Bundestagsabgeordneter nicht über ein Projekt zur Ausforschung sozialer Netzwerke wie Facebook und Twitter informiert wurde. Eine Fraunhofer Gesellschaft und IBM wurden mit den Forschungen zu WeroQ beauftragt und bekommen 1,35 Millionen Euro.

Anzeige

Neben den Spionen des Bundesnachrichtendienstes forschen auch das Verteidigungsministerium und die Bundeswehr soziale Netzwerke wie Facebook und Twitter aus. Das geht aus der Antwort der Bundesregierung (PDF) an den Linken-Bundestagsabgeordneten Andrej Hunko hervor. Vor vier Wochen startete das Verteidigungsministerium danach das Projekt "Wissenserschließung aus offenen Quellen" (WeroQ). Die Forschungen dauern bis Dezember 2016 und sollen 1,35 Millionen Euro kosten. Die entwickelten Anwendungen wird die Bundeswehr in ein Führungsinformationssystem der Bundeswehr integrieren.

Anfangs wurde von der Bundesregierung behauptet (PDF), soziale Medien würden "nicht betrachtet". Erst im Mai wurde Hunko darüber informiert, dass die Software der Bundeswehr sehr wohl soziale Medien durchsuchen soll. Die gegenteilige Antwort sei ein "Büroversehen" gewesen. "Mir erscheint das nicht glaubhaft. Denn auch über die Machenschaften des Bundesnachrichtendienstes wurde ich belogen: Im Februar wurde mir nicht mitgeteilt, wie der Auslandsgeheimdienst das Nutzerverhalten bei Twitter und Facebook ausspähen will. Allerdings hatte ich mich explizit nach dem jetzt bekanntgewordenen Programm erkundigt."

Auch die Bundespolizei und das Bundeskriminalamt (BKA) interessieren sich für die Ausforschungen. Laut dem Bundesinnenministerium würden auch Daten aus Suchmaschinenabfragen ausgewertet. Die Erkenntnisse würden für "besondere Gefahrenabwehranlässe" eingesetzt. Das BKA habe sich dazu bereits eine Software von IBM in Freiburg angesehen. Das Verteidigungsministerium habe die Fraunhofer Gesellschaft, das Forschungsinstitut für Kommunikation, Informationsverarbeitung und Ergonomie (FhG FKIE) und IBM mit seinem Produkt IBM Content Analytics mit den Forschungen zu WeroQ beauftragt.


eye home zur Startseite
elgooG 04. Jun 2014

Ich finde es schon beschämend, dass selbst auf einer Website die angeblich für IT-Profis...

joojak 03. Jun 2014

Irgend wie hast recht. Das ist alles nur nich zum.lachen wenn das nicht so verdammt erntt...

joojak 03. Jun 2014

Unser Minister hat es uns erklärt .. ist alles nix wildes .. Ich möchte hier einen...

nicoledos 03. Jun 2014

Die Beträge geben keine Aussage über effektivität. Budgets, die vorhanden sind, werden...

Garius 03. Jun 2014

Da geb ich Kontra und behaupte einfach mal, selbst wenn ich jetzt ne PDF mit sämtlichen...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. über Ratbacher GmbH, Karlsruhe
  2. Dentsply Sirona, The Dental Solutions Company, Bens­heim
  3. IABG Industrieanlagen-Betriebsgesellschaft mbH, Lichtenau bei Paderborn und Ottobrunn bei München
  4. Landeshauptstadt München, München


Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 184,90€ + 3,99€ Versand (Bestpreis!)
  2. (reduzierte Überstände, Restposten & Co.)

Folgen Sie uns
       


  1. Große Pläne

    SpaceX soll 2018 zwei Weltraumtouristen um den Mond fliegen

  2. Festnetz

    O2 will in Deutschland letzte Meile per Funk überwinden

  3. Robocar

    Roborace präsentiert Roboterboliden

  4. Code.mil

    US-Militär sucht nach Lizenz für externe Code-Beiträge

  5. Project Zero

    Erneut ungepatchter Microsoft-Bug veröffentlicht

  6. Twitch

    Videostreamer verdienen am Spieleverkauf

  7. Neuer Mobilfunk

    Telekom-Chef nennt 5G-Ausbau "sehr teuer"

  8. Luftfahrt

    Nasa testet Überschallpassagierflugzeug im Windkanal

  9. Lenovo

    Moto Mod macht Moto Z zum Spiele-Handheld

  10. Alternatives Betriebssystem

    Jolla will Sailfish OS auf Sony-Smartphones bringen



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Trappist-1: Der Zwerg und die sieben Planeten
Trappist-1
Der Zwerg und die sieben Planeten
  1. Weltraumteleskop Erosita soll Hinweise auf Dunkle Energie finden
  2. Astrophysik Ferne Galaxie schickt grelle Blitze zur Erde
  3. Astronomie Vera Rubin, die dunkle Materie und der Nobelpreis

Limux: Die tragische Geschichte eines Leuchtturm-Projekts
Limux
Die tragische Geschichte eines Leuchtturm-Projekts
  1. Limux München prüft Rückkehr zu Windows
  2. Limux-Projekt Windows könnte München mehr als sechs Millionen Euro kosten
  3. Limux Münchner Stadtrat ignoriert selbst beauftragte Studie

Wacoms Intuos Pro Paper im Test: Weg mit digital, her mit Stift und Papier!
Wacoms Intuos Pro Paper im Test
Weg mit digital, her mit Stift und Papier!
  1. Wacom Brainwave Ein Graph sagt mehr als tausend Worte
  2. Canvas Dells Stift-Tablet bedient sich bei Microsoft und Wacom
  3. Intuos Pro Wacom verbindet Zeichentablet mit echtem Papier

  1. Re: Ich tippe auf...

    xProcyonx | 04:27

  2. Re: Zur Verwendung als Festnetzersatz...

    Spaghetticode | 04:06

  3. Re: 90 Tage sind auch genug Zeit

    Technik Schaf | 04:04

  4. Re: In Deutschland machen sich die Provider...

    Moe479 | 02:54

  5. Re: "Selber Schuld"

    Dadie | 02:35


  1. 00:29

  2. 18:18

  3. 17:56

  4. 17:38

  5. 17:21

  6. 17:06

  7. 16:32

  8. 16:12


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel