Aus dem Verlag: Golem-PC mit Geforce RTX 3070 und Core i5-12600KF

Zehn CPU-Kerne dank Alder Lake und eine schnelle Raytracing-Grafikkarte: Der Golem Highend Plus liefert eine sehr hohe Leistung.

Artikel veröffentlicht am , Golem.de
Die konfigurierbaren Golem-PCs wurden aktualisiert.
Die konfigurierbaren Golem-PCs wurden aktualisiert. (Bild: Martin Wolf/Golem.de)

Intels aktuelle Alder-Lake-Chips weisen bei den kleineren Modellen ein sehr gutes Preis-Leistungs-Verhältnis und eine äußerst hohe Gaming-Performance auf. Daher haben wir mit dem Highend Plus den ersten konfigurierbaren Golem-PC entworfen, der auf einem Core i5-12600KF (Test) basiert.

Stellenmarkt
  1. IT Teamleiter - Development (gn)
    HORNBACH Baumarkt AG, Bornheim bei Landau / Pfalz
  2. (Junior-)Projektmanager Daten und Web (m/w/d)
    Buben & Mädchen GmbH, Mainz
Detailsuche

Hinzu kommt eine Geforce RTX 3070 mit 8 GByte Videospeicher, sie unterstützt Hardware-Raytracing für eine realistischere Beleuchtung in Spielen und der Rekonstruktionsfilter DLSS (Deep Learning Super Sampling) steigert die Framerate.

Übersicht aller konfigurierbaren Golem-PCs

Golem Highend Plus
GrafikkarteGeforce RTX 3070
MainboardMSI Pro Z690-A DDR4
ProzessorCore i5-12600KF (6C/12T+4C)
CPU-KühlerBe Quiet Dark Rock 4
Arbeitsspeicher32 GByte DDR4-3200 (CL16)
SSDs1 TByte NVMe + 1 TByte Sata
NetzteilBe Quiet Straight Power 11 (650 Watt)
GehäuseBe Quiet Pure Base 600
3DMark TimeSpy (GPU)13.500 Punkte
PCMark10 (DCC)14.300 Punkte
Blender (BMW27)145 Sekunden
Leerlauf (Desktop)50 Watt
CPU-Last (Blender)80 Watt
3D-Last (Time Spy)300 Watt
Preis1.999 Euro
Golem Highend Plus mit Geforce RTX 3070

Warum einen Golem-PC kaufen?

Golem Akademie
  1. Ansible Fundamentals: Systemdeployment & -management: virtueller Drei-Tage-Workshop
    6.–8. Dezember 2021, Virtuell
  2. Azure und AWS Cloudnutzung absichern: virtueller Zwei-Tage-Workshop
    17.–18. März 2022, virtuell
Weitere IT-Trainings

Die Rechner bestehen aus Komponenten, die wir selbst schon im Testlabor hatten und zu denen es auch eigene Testberichte gibt. Wir wissen vorab, wie hoch die Bildrate mit einer bestimmten Grafikkarte ausfällt, wie schnell ein Prozessor rechnet, wie viel Speicher sinnvoll ist und ob eine NVMe-SSD die Arbeitszeit an einem Projekt reduziert. Dabei verwenden wir ausschließlich Retail- statt OEM-Bauteile, also Hardware, wie sie regulär auch im Endkundenhandel erhältlich ist.

Zudem legen wir Wert auf ein geringes Betriebsgeräusch: Egal ob im Leerlauf oder unter Last, leise Lüfter sind für uns selbstverständlich. Effizient muss die Hardware ebenfalls sein, wir verzichten gern auf ein wenig zusätzliche Performance, wenn dadurch die Leistungsaufnahme unverhältnismäßig stark ansteigt. Alle Systeme kommen ohne Festplatte aus, stattdessen werden lautlose und schnelle NVMe-SSDs genutzt. Wer Sata-SSDs oder Festplatten nachrüsten möchte, hat genügend freie Schächte zur Verfügung.

  • Geprüfte und freigegebene Komponenten
  • Nur Retail- statt OEM-Hardware
  • Durchweg SSDs, keine Festplatten
  • Silent-Konzept mit leisen Lüftern
  • Leistungsvergleich durch Benchmarks
  • Messwerte der Leistungsaufnahme
  • Vertrieb und Montage durch Dubaro
  • 2 Jahre Herstellergarantie

Golem HIGHEND PLUS

Um die Kaufentscheidung zu erleichtern, listen wir sämtliche Komponenten detailliert auf. Zudem messen wir die Geschwindigkeit mit kostenlos verfügbarer Software. So können Interessierte vorab prüfen, wie hoch die Grafik-, die Prozessor- und die System-Performance verglichen mit anderen Rechnern ausfällt. Zusätzlich messen wir die Leistungsaufnahme in Leerlauf- und Lastszenarien. Jede unserer Empfehlungen mit allen Einzelteilen und Bios-Einstellungen wird von uns vorab als Muster evaluiert, bevor wir die Freigabe dafür erteilen.

Wer baut und verkauft die Golem-PCs?

Die Montage und der Vertrieb der Systeme erfolgen durch Dubaro, das über ein Jahrzehnt an Erfahrung im PC-Sektor hat. Alle Golem-PCs werden fertig montiert und mit einem 14-tägigen Rückgaberecht ausgeliefert. Die Garantie auf die Rechner beträgt zwei Jahre, in denen Dubaro den Golem-PC kostenlos repariert, sollte ein Defekt auftreten.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Feldversuch E-Mobility-Chaussee
So schnell bringen E-Autos das Stromnetz ans Limit

Das Laden von Elektroautos stellt Netzbetreiber auf dem Land vor besondere Herausforderungen. Ein Pilotprojekt hat verschiedene Lösungen getestet.
Ein Bericht von Friedhelm Greis

Feldversuch E-Mobility-Chaussee: So schnell bringen E-Autos das Stromnetz ans Limit
Artikel
  1. Encrochat-Hack: Damit würde man keinen Geschwindigkeitsverstoß verurteilen
    Encrochat-Hack
    "Damit würde man keinen Geschwindigkeitsverstoß verurteilen"

    Der Anwalt Johannes Eisenberg hat sich die Daten aus dem Encrochat-Hack genauer angesehen und viel Merkwürdiges entdeckt.
    Ein Interview von Moritz Tremmel

  2. Geforce Now (RTX 3080) im Test: 1440p120 mit Raytracing aus der Cloud
    Geforce Now (RTX 3080) im Test
    1440p120 mit Raytracing aus der Cloud

    Höhere Auflösung, mehr Bilder pro Sekunde, kürzere Latenzen: Geforce Now mit virtueller Geforce RTX 3080 ist Cloud-Gaming par excellence.
    Ein Test von Marc Sauter

  3. SpaceX: Starlink testet Satelliteninternet in Flugzeugen
    SpaceX
    Starlink testet Satelliteninternet in Flugzeugen

    Bald dürften mehrere Flugesellschaften Starlink-Service anbieten. Laut einem Manager soll es so schnell wie möglich gehen.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • Gaming-Monitore zu Bestpreisen (u. a. Samsung G9 49" 32:9 Curved QLED 240Hz 1.149€) • Spiele günstiger: PC, PS5, Xbox, Switch • Zurück in die Zukunft Trilogie 4K 31,97€ • be quiet 750W-PC-Netzteil 87,90€ • Cambridge Audio Melomonia Touch 89,95€ • Gaming-Stühle zu Bestpreisen [Werbung]
    •  /