• IT-Karriere:
  • Services:

Werbung: Deutsche Telekom verbietet 1&1 "das beste Netz"

1&1 nutzt für Festnetzangebote auch das Netz der Telekom. Der Konzern hat jetzt durchgesetzt, dass der Konkurrent nicht mit der Aussage "Das beste Netz gibt's bei 1&1" werben darf.

Artikel veröffentlicht am ,
Die verbotene Werbung
Die verbotene Werbung (Bild: 1&1)

Der Provider 1&1 darf wegen Irreführung nicht mit dem Slogan "Das beste Netz gibt's bei 1&1" werben. Das hat die Deutsche Telekom mit einer einstweiligen Verfügung beim Oberlandesgericht Köln (Aktenzeichen 6 W 97/17) durchgesetzt. Das Unternehmen hatte mit Hinweis auf die Testergebnisse in der Zeitschrift Connect im Jahr 2016 mit dieser Aussage geworben.

Stellenmarkt
  1. cronn GmbH, Bonn, Hamburg
  2. Laempe Mössner Sinto GmbH, Mannheim

In dem Werbespot seilt sich ein Repräsentant des Providers an einer Hochhausfassade ab, um ein großflächiges Telekom-Plakat mit einer neuen 1&1-Werbung zu überdecken. Die Werbung sei irreführend, weil sie so verstanden werden könne, dass die Firma 1&1 selbst der Netzbetreiber sei. Tatsächlich nutze der Provider aber auch die Netze anderer Anbieter, darunter der Telekom.

Auch dass 1&1 im Festnetztest der Zeitschrift Connect unter den bundesweiten Anbietern die höchste Punktzahl erreicht habe, mache die Werbung nicht zulässig, so das Gericht.

1&1: Verbotene Werbung

Außerdem untersagte das Oberlandesgericht dem Provider, Markenzeichen der Telekom wie das T-Zeichen und die Farbe Magenta zu verwenden. Diese Markenzeichen könnten zwar bei zulässiger vergleichender Werbung genutzt werden, dies gelte aber nicht, wenn die Werbung irreführend sei.

Die Entscheidung ist noch nicht rechtskräftig. 1&1 kann Widerspruch einlegen, über den mündlich zu verhandeln wäre, erklärte das Gericht.

1&1 United Internet setzt mehr und mehr auf sein eigenes Festnetz von Versatel. Das sagte Unternehmenschef Ralph Dommermuth im März 2017 in der Telefonkonferenz nach Bekanntgabe der Geschäftszahlen für das Jahr 2016. "DSL bieten wir zunehmend über unser eigenes Netz. Wir haben ja früher viele Vorleistungen bezogen von Vodafone, der Telefónica, bei der QSC oder bei der Telekom." Man nutze jetzt zunehmend das eigene Netz und beziehe dann die letzte Meile von der Telekom oder von City Carriern.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 299,00€ (Bestpreis! zzgl. Versand)
  2. (reduzierte Überstände, Restposten & Co.)
  3. täglich neue Deals bei Alternate.de

powermummel 29. Sep 2017

Ohne eure Artikel vorher zu lesen sorry! 1&1 hat nur gewonnen weil Sie die Fritzbox...

J_C 29. Sep 2017

Sein Netz ist nicht die beste. Die beste Netz hat Vodafone.

Lord Gamma 28. Sep 2017

Aber jeder möchte "beste" wohl aus seiner eigenen Perspektive bestimmen.

a user 28. Sep 2017

Also ich neige hier eher 1&1 Recht zu geben, obwohl ich für die nichts übrig habe. Du...

Garius 28. Sep 2017

Wenn Golem weniger/unaufdringlichere Werbung schaltet, sind die Leser eher bereit, für...


Folgen Sie uns
       


Nintendo Switch Lite - Test

Die Nintendo Switch Lite sieht aus wie eine Switch, ist aber kompakter, leichter und damit gerade unterwegs eine sinnvolle Wahl - trotz einiger fehlender Funktionen.

Nintendo Switch Lite - Test Video aufrufen
Tesla-Fabrik in Brandenburg: Remote, Germany
Tesla-Fabrik in Brandenburg
Remote, Germany

Elon Musk steht auf Berlin, doch industrielle Großprojekte sind nicht die Stärke der Region. Ausgerechnet in die Nähe der ewigen Flughafen-Baustelle BER will Tesla seine Gigafactory 4 platzieren. Was spricht für und gegen den Standort Berlin/Brandenburg?
Eine Analyse von Dirk Kunde

  1. Gigafactory Tesla soll 4 Milliarden Euro in Brandenburg investieren
  2. 7.000 Arbeitsplätze Tesla will Gigafactory bei Berlin bauen
  3. Irreführende Angaben Wettbewerbszentrale verklagt Tesla wegen Autopilot-Werbung

Ryzen 9 3950X im Test: AMDs konkurrenzlose 16 Kerne
Ryzen 9 3950X im Test
AMDs konkurrenzlose 16 Kerne

Der Ryzen 9 3950X ist vorerst die Krönung für den Sockel AM4: Die CPU rechnet schneller als alle anderen Mittelklasse-Chips, selbst Intels deutlich teurere Modelle mit 18 Kernen überholt das AMD-Modell locker.
Ein Test von Marc Sauter

  1. Zen-CPUs AMD nennt konkrete Termine für Ryzen 3950X und Threadripper
  2. Castle Peak AMDs Threadripper v3 sollen am 19. November erscheinen
  3. OEM & China AMD bringt Ryzen 3900 und Ryzen 3500X

Von Microsoft zu Linux und zurück: Es gab bei Limux keine unlösbaren Probleme
Von Microsoft zu Linux und zurück
"Es gab bei Limux keine unlösbaren Probleme"

Aus Ärger über Microsoft stieß er den Wechsel der Stadt München auf Linux an. Kaum schied er aus dem Amt des Oberbürgermeisters, wurde Limux rückgängig gemacht. Christian Ude über Seelenmassage von Ballmer und Gates, die industriefreundliche CSU, eine abtrünnige Grüne und umfallende SPD-Genossen.
Ein Interview von Jan Kleinert


      •  /