Abo
  • Services:

Werbefreies Abo: Youtube einigt sich mit Independent-Labels

Dem werbefreien Bezahldienst für Youtube steht offenbar nichts mehr im Wege. Nun gab es auch eine Einigung mit den kleineren Musikfirmen.

Artikel veröffentlicht am , /dpa
Die britische Sängerin Adele darf in Zukunft auch für Youtube-Abonnenten singen.
Die britische Sängerin Adele darf in Zukunft auch für Youtube-Abonnenten singen. (Bild: Toby Melville/Reuters)

Die Videoplattform Youtube und Independent-Musiklabel mit Künstlern wie Adele und den Arctic Monkeys haben laut einem Zeitungsbericht ihren Streit beigelegt. In den vergangenen Tagen sei nach Monaten zäher Verhandlungen eine Einigung mit dem Rechte-Netzwerk Merlin erzielt worden, berichtete die Financial Times am Dienstag.

Stellenmarkt
  1. netvico GmbH, Stuttgart
  2. 10X Innovation GmbH & Co. KG, Berlin

Die Google-Tochter hatte gedroht, Musik der kleinen Firmen aus dem Angebot zu verbannen, wenn keine Einigung erzielt wird. Es ging um die Vergütung der Musiker und Labels bei einem geplanten zahlungspflichtigen Dienst von Youtube. Die Independent-Firmen hatten das ursprüngliche Google-Angebot als zu niedrig abgelehnt, wie im Juni bekanntgeworden war. Merlin vertritt laut FT rund 20.000 unabhängige Musiklabels und gilt neben Universal, Sony und Warner als vierter großer Anbieter auf dem Markt. Merlin vertritt unter anderem XL Recordings, zu dessen Künstlern Adele and The xx gehören, sowie Domino, das die Arctic Monkeys vertritt.

Start in wenigen Wochen

Youtube wolle nun in wenigen Wochen seinen Abodienst starten, hieß es in der Financial Times unter Berufung auf informierte Personen. Bei dem Angebot sollen Nutzer ohne Werbeunterbrechungen Musik hören und Videoclips ansehen können. Google könnte der Musikindustrie so höhere Onlineeinnahmen bescheren. Das Marktforschungsinstitut Midia Research rechnet mit Einnahmen in Höhe von 500 Millionen Dollar jährlich.

Youtube kommt auf rund eine Milliarde Nutzer. Selbst wenn nur ein geringer Teil von ihnen für einen Abodienst bezahlt, könnte der Dienst bisherige Anbieter in den Schatten stellen. Zum Vergleich: Spotify, der Marktführer beim Musikstreaming, hat 12,5 Millionen zahlende Nutzer, wie das Unternehmen am Dienstag bekanntgab.



Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. (u. a. John Wick, Sicario, Deepwater Horizon, Die große Asterix Edition, Die Tribute von Panem)
  2. (u. a. 3 Blu-rays für 15€, 2 Neuheiten für 15€)

_speedy_ 13. Nov 2014

Mein Gott.. ich sollte nicht so früh aus dem Bett fallen. Scheiß Zeitumstellung, dauert...

GodsBoss 12. Nov 2014

Wenn Werbung in Form von Skripten von irgendwelchen Drittservern eingebunden wird, kann...

Himmerlarschund... 12. Nov 2014

Meins? Hab keins. Viele kritisieren aber teilweise willkürlich wirkende...


Folgen Sie uns
       


Google Pixel 3 und Pixel 3 XL - Hands on

Google hat die neuen Pixel-Smartphones vorgestellt. Das Pixel 3 und das Pixel 3 XL haben vor allem Verbesserungen bei den Kamerafunktionen erhalten. Anfang November kommen beide Geräte zu Preisen ab 850 Euro auf den Markt.

Google Pixel 3 und Pixel 3 XL - Hands on Video aufrufen
Athlon 200GE im Test: Celeron und Pentium abgehängt
Athlon 200GE im Test
Celeron und Pentium abgehängt

Mit dem Athlon 200GE belebt AMD den alten CPU-Markennamen wieder: Der Chip gefällt durch seine Zen-Kerne und die integrierte Vega-Grafikeinheit, die Intel-Konkurrenz hat dem derzeit preislich wenig entgegenzusetzen.
Ein Test von Marc Sauter

  1. AMD Threadripper erhalten dynamischen NUMA-Modus
  2. HP Elitedesk 705 Workstation Edition Minitower mit AMD-CPU startet bei 680 Euro
  3. Ryzen 5 2600H und Ryzen 7 2800H 45-Watt-CPUs mit Vega-Grafik für Laptops sind da

Neuer Echo Dot im Test: Amazon kann doch gute Mini-Lautsprecher bauen
Neuer Echo Dot im Test
Amazon kann doch gute Mini-Lautsprecher bauen

Echo Dot steht bisher für muffigen, schlechten Klang. Mit dem neuen Modell zeigt Amazon, dass es doch gute smarte Mini-Lautsprecher mit dem Alexa-Sprachassistenten bauen kann, die sogar gegen die Konkurrenz von Google ankommen.
Ein Test von Ingo Pakalski


    Life is Strange 2 im Test: Interaktiver Road-Movie-Mystery-Thriller
    Life is Strange 2 im Test
    Interaktiver Road-Movie-Mystery-Thriller

    Keine heile Teenagerwelt mit Partys und Liebeskummer: Allein in den USA der Trump-Ära müssen zwei Brüder mit mexikanischen Wurzeln in Life is Strange 2 nach einem mysteriösen Unfall überleben. Das Adventure ist bewegend und spannend - trotz eines grundsätzlichen Problems.
    Von Peter Steinlechner

    1. Adventure Leisure Suit Larry landet im 21. Jahrhundert

      •  /