Abo
  • Services:
Anzeige
An dieser Stelle hat Adblock Plus Filterbefehle löschen müssen.
An dieser Stelle hat Adblock Plus Filterbefehle löschen müssen. (Bild: adblockplus.org/Screenshot: Golem.de)

Werbeblockersperre: Eyeo soll Umgehungsanleitung in Adblock-Foren gepostet haben

An dieser Stelle hat Adblock Plus Filterbefehle löschen müssen.
An dieser Stelle hat Adblock Plus Filterbefehle löschen müssen. (Bild: adblockplus.org/Screenshot: Golem.de)

Die Betreiber von Adblock Plus haben Inhalte ihres Forums entfernen müssen. Bild.de behauptet vor Gericht, durch dort veröffentlichte Filterbefehle könne eine "Softwareverschlüsselung" der Seite umgangen werden. Die Codes sollen von Eyeo-Mitarbeitern stammen.

Der Axel-Springer-Verlag hat mit einer technisch zweifelhaften Begründung eine Löschanordnung für bestimmte Forenbeiträge zu seiner Werbeblockersperre durchgesetzt. Wie aus dem am Samstag veröffentlichten Beschluss des Landgerichts Hamburg hervorgeht (Az. 308 O 375/15), soll die Internetseite Bild.de über eine "Softwareverschlüsselung" verfügen, die durch "Programmcode" umgangen werden könne, der in einem Forum zum Werbeblocker Adblock Plus gepostet worden war. Mitarbeiter von Eyeo, dem Betreiber von Adblock Plus, sollen selbst die Codes veröffentlicht haben. Was das Unternehmen bestreitet.

Anzeige

Damit hat sich der Springer-Verlag vor Gericht offenbar auf Paragraf 95a der Urheberrechtsgesetzes berufen. Dieser untersagt es, wirksame technische Maßnahmen zum Schutz urheberrechtlich geschützter Werke ohne Zustimmung des Rechteinhabers zu umgehen.

Auch wenn es starke Zweifel von Juristen gibt, ob dieser Paragraf im Falle der Werbeblockersperre anzuwenden ist, folgte das Landgericht Hamburg demnach der Argumentation der Springer-Anwälte. Zuvor hatten die Anwälte die Betreiber des Forums, die Eyeo GmbH, schon auf die entsprechenden Forenbeiträge hingewiesen. Dies teilte Eyeos Pressesprecher Ben Williams in einem Blogbeitrag am Freitagabend mit. Sein Unternehmen habe sich jedoch geweigert, die Beiträge zu löschen.

Eyeo will Verfügung rückgängig machen

Inzwischen hat Adblock Plus entsprechende Forenbeiträge überarbeitet. Dabei handelt es sich um eine Diskussion, wie die Adblockersperre von Bild.de umgangen werden kann. Anstelle der Filterbefehle steht nun in mehreren Beiträgen: " [Redacted]" Die Befehle finden sich aber inzwischen auf Hunderten anderen Seiten im Netz.

Williams kündigte an, die Löschungen wieder rückgängig machen zu wollen. "Wir wollen das nicht machen. Wir mögen es nicht, dass wir das machen müssen und wir werden auf gesetzlichem Wege weiterkämpfen, damit diese Beiträge wieder dorthin zurückkehren, wo sie hingehören: in das freie und offene Internet."

Easy-List-Forum kaum zu greifen

Der Springer-Verlag hatte angekündigt, rechtlich gegen "alle" vorzugehen, die diese Werbeblockersperre "unlauter umgehen" wollten. Daher ist davon auszugehen, dass auch weitere Internetseiten aufgefordert wurden, die Filterbefehle zu entfernen. Ob inzwischen weitere einstweilige Verfügungen erlassen wurden, ist unbekannt. Ein Youtuber hatte nach einer Abmahnung durch Bild.de ein Anleitungsvideo vom Netz genommen.

Sollte es in dem Streit zu einem Hauptsacheverfahren kommen, müssten die Gerichte klären, ob es sich bei der Werbeblockersperre um einen wirksamen technischen Schutz von Bild.de handelt. Nach Ansicht des IT-Juristen Thomas Stadler kann die Umgehung der Anti-Adblocker-Initiative durch Code jedoch nicht als Vergehen gegen Paragraf 95a gewertet werden. Selbst wenn der Springer-Verlag vor deutschen Gerichten damit Erfolg hätte, würden die Umgehungsanleitungen damit nicht aus dem Netz verschwinden. So wird das Forum zur sogenannten Easy List in den USA gehostet (forum.lanik.us). Es scheint sehr unwahrscheinlich, dass auch dort die Beiträge gelöscht werden müssen.

Eyeo bestreitet Angaben von Springer 

eye home zur Startseite
pisspott 08. Jun 2017

bild.de Adblocker-Blocker umgehen mit uMatrix Addon. Bild erkennt fast alle Adblocker und...

berritorre 27. Okt 2015

Ich habe auch persönlich kein Problem damit, dass die Bild Leute ausschliessen will, die...

maxhuber 27. Okt 2015

Danke, ist in V0.0.7 berücksichtigt https://addons.mozilla.org/en-US/firefox/addon/axel...

Anonymer Nutzer 26. Okt 2015

Das sowieso! Aber Leute die ernsthaft für Springer arbeiten haben bei mir jegliches...

Invictis 26. Okt 2015

Ganz genau =D Der Axel Springer Verlag tut mir jetzt schon ... Nein das tut er nicht...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. Soluvia IT-Services GmbH, Mannheim
  2. Consultix GmbH, Bremen
  3. CITYCOMP Service GmbH, deutschlandweit
  4. Caesar & Loretz GmbH, Hilden


Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. 49,99€ mit Vorbesteller-Preisgarantie
  2. (u. a. Stephen Kings Es 8,97€, Serpico 8,97€, Annabelle 8,84€)

Folgen Sie uns
       


  1. Glasfaser

    Telekom wegen fehlendem FTTH massiv unter Druck

  2. Offene Konsole

    Ataribox entspricht Mittelklasse-PC mit Linux

  3. Autoversicherungen

    HUK-Coburg verlässt "relativ teure Vergleichsportale"

  4. RT-AC86U

    Asus-Router priorisiert Gaming-Pakete und kann 1024QAM

  5. CDN

    Cloudflare bietet lokale TLS-Schlüssel und mehr DDoS-Schutz

  6. Star Trek Discovery angeschaut

    Star Trek - Eine neue Hoffnung

  7. Gemeinde Egelsbach

    Telekom-Glasfaser in Gewerbegebiet findet schnell Kunden

  8. Microsoft

    Programme für Quantencomputer in Visual Studio entwickeln

  9. Arbeitsspeicher

    DDR5 nutzt Spannungsversorgung auf dem Modul

  10. Video-Pass

    Auch Vodafone führt Zero-Rating-Angebot ein



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Apple iOS 11 im Test: Alte Apps weg, Daten weg, aber sonst alles gut
Apple iOS 11 im Test
Alte Apps weg, Daten weg, aber sonst alles gut
  1. Apple iOS 11 Wer WLAN und Bluetooth abschaltet, benutzt es weiter
  2. Drei Netzanbieter warnt vor Upgrade auf iOS 11
  3. Kein App Store mehr iOS-Nutzer sollten das neue iTunes nicht installieren

Watson: IBMs Supercomputer stellt sich dumm an
Watson
IBMs Supercomputer stellt sich dumm an
  1. IBM Watson soll auf KI-Markt verdrängt werden
  2. KI von IBM Watson optimiert Prozesse und schließt Sicherheitslücken

Lenovo Thinkstation P320 Tiny im Test: Viel Leistung in der Zigarrenschachtel
Lenovo Thinkstation P320 Tiny im Test
Viel Leistung in der Zigarrenschachtel
  1. Adware Lenovo zahlt Millionenstrafe wegen Superfish
  2. Lenovo Smartphone- und Servergeschäft sorgen für Verlust
  3. Lenovo Patent beschreibt selbstheilendes Smartphone-Display

  1. Re: DS9 Weiterführung...

    Hotohori | 18:46

  2. Re: Endlich Reißleine ziehen.

    Ovaron | 18:45

  3. Re: Nur Netflix?

    Hotohori | 18:44

  4. Re: Steam-Provision?

    jayjay | 18:44

  5. Da dürfte Valve nichts dagegen haben

    der_Raupinger | 18:43


  1. 18:36

  2. 17:20

  3. 17:00

  4. 16:44

  5. 16:33

  6. 16:02

  7. 15:20

  8. 14:46


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel