• IT-Karriere:
  • Services:

Werbeblocker: Eyeo übergibt Kontrolle an Acceptable-Ads-Komitee

Eyeo will nicht mehr selbst über die Regeln für Whitelisting bei Adblockern und akzeptable Werbeanzeigen entscheiden. Künftig wird ein Gremium die Regeln festlegen - unabhängig - wie Eyeo betont.

Artikel veröffentlicht am ,
Die Mitglieder des Acceptable-Ads-Gremiums.
Die Mitglieder des Acceptable-Ads-Gremiums. (Bild: Screenshot Golem.de)

Der Anbieter des Werbeblockers Eyeo wird ab sofort die Akzeptanzkriterien des Acceptable-Ads-Programms nicht mehr selbst festlegen. Die Arbeit wird an das Acceptable-Ads-Committee (AAC) übertragen. Dieses Gremium besteht bereits seit 2011, soll aber künftig alleinverantwortlich entscheiden. Um die Zulässigkeit des Geschäftsmodells von Eyeo wurden bereits mehrere Prozesse geführt.

Stellenmarkt
  1. NOVO Interactive GmbH, Rellingen
  2. Cooper Advertising GmbH, Hamburg

Die ersten Mitglieder der Gruppe wurden von Eyeo selbst ausgewählt. In Zukunft soll das das Gremium aber auch über Nachbesetzungen autonom entscheiden. Die Interessen der Verleger sollen vom Verlag Condé Nast und den Veranstaltern der Ted-Talks repräsentiert werden. Aus dem Bereich der Werbetechnik sind Rocket Fuel, Rakuten Marketing, Native Ads, Sharethrough und weitere Anbieter dabei. Der Bereich der Verbraucherschutz-Gruppen ist derzeit nicht besetzt, bei den "Digital-Rights-Initiativen" ist die eher unbekannte Gruppe Fight for the Future dabei.

Nutzer können sich für das Gremium bewerben

Auch Nutzer können Mitglied des Gremiums werden, Bewerbungen werden seit dem 15. März entgegengenommen. Eyeo schreibt: "Das Acceptable Ads Committee ist in seiner Art einzigartig, da erstmals auch ein Nutzer als vollwertiges Mitglied akzeptiert wird und damit die Verbraucherinteressen gegenüber der Branche der Online-Werbung vertreten werden." Jede der Gruppen wird in dem Komitee durch ein stimmberechtigtes Mitglied vertreten. Dieses Mitglied soll innerhalb der eigenen Nutzergruppe Diskussionen führen.

Das Geschäftsmodell von Eyeo ist umstritten, insbesondere das bezahlte Whitelisting von Werbung. Im Streit zwischen Eyeo und dem Axel-Springer-Verlag geht es außerdem darum zu klären, ob Eyeo selbst für die Easylist zur Umgehung von Werbeblockern verantwortlich ist, oder ob dies von unabhängigen Nutzern gepostet wird.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Top-Angebote
  1. 117,99€
  2. (u. a. Resident Evil Village für 49,99€, Wochenangebote (u. a. Resident Evil 7 Gold Edition für...
  3. (u. a. WD Black SN850 PCIe-4.0-SSD 1TB 189€ (inkl. Direktabzug), WD Red Plus NAS-Festplatte 4 TB...
  4. (u. a. Xiaomi Redmi Note 9 128GB 6.53 Zoll FHD+ inkl. Kopfhörer für 179,90€, Xiaomi Mi 10T...

ABP_Karl 22. Mär 2017

Schönen guten Morgen User_x, wir haben kein Vetorecht als solches. Wir kümmern uns um die...

Benutzer0000 18. Mär 2017

akzeptabler Werbung ist genauso ein wort wie "trockene flüssigkeit" oder "lebende leiche"

Benutzer0000 18. Mär 2017

ach was, die denken sowieso sie sind die allerklügsten, da ändert mein kommentar nichts...

ikhaya 17. Mär 2017

Bis auf eine kleine Liste an Ausnahmen für die bekannten Listen benutzen Ublock und ABP...


Folgen Sie uns
       


Canon EOS R5 - Test

Canons spiegellose Vollformatkamera EOS R5 kann Fotos mit 45 Mpx aufnehmen und Videos in 8K - aber Letzteres nur mit Einschränkungen.

Canon EOS R5 - Test Video aufrufen
Whatsapp: Überfällige Datenschutzabstimmung mit den Füßen
Whatsapp
Überfällige Datenschutzabstimmung mit den Füßen

Es gibt zwar keinen wirklichen Anlass, um plötzlich von Whatsapp zu Signal oder Threema zu wechseln. Doch der Denkzettel für Facebook ist wichtig.
Ein IMHO von Friedhelm Greis

  1. Facebook Whatsapp verschiebt Einführung der neuen Datenschutzregeln
  2. Facebook Whatsapp stellt Nutzern ein Ultimatum
  3. Watchchat Whatsapp mit der Apple Watch bedienen

Elektromobilität 2020/21: Nur Tesla legte in der Krise zu
Elektromobilität 2020/21
Nur Tesla legte in der Krise zu

Für die Autoindustrie war 2020 ein hartes Jahr. Wer im Homeoffice arbeitet und auch sonst zu Hause bleibt, braucht kein neues Auto. Doch in einem schwierigen Umfeld entwickelten sich die E-Auto-Verkäufe sehr gut.
Eine Analyse von Dirk Kunde

  1. Elektromobilität Akkupreise fallen auf Rekord von 66 Euro/kWh
  2. Transporter Mercedes eSprinter bekommt neue Elektroplattform
  3. Aptera Günstige Elektrofahrzeuge vorbestellbar

Blackwidow V3 im Test: Razers Tastaturklassiker mit dem Ping
Blackwidow V3 im Test
Razers Tastaturklassiker mit dem Ping

Die neue Version der Blackwidow mit Razers eigenen Klickschaltern ist eine grundsolide Tastatur mit tollen Keycaps - der metallische Nachhall der Switches ist allerdings gewöhnungsbedürftig.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Gaming-Notebook Razer Blade 15 mit Geforce RTX 3080 und gestecktem RAM
  2. Project Brooklyn Razer zeigt skurrilen Gaming-Stuhl mit ausrollbarem OLED
  3. Razer Book 13 im Test Razer wird erwachsen

    •  /