Abo
  • Services:
Anzeige
Der Nachfolger des G3 soll am 28. April 2015 vorgestellt werden.
Der Nachfolger des G3 soll am 28. April 2015 vorgestellt werden. (Bild: Tobias Költzsch/Golem.de)

Werbeaktion: LG will 4.000 G4 vor dem Verkaufsstart verteilen

Der Nachfolger des G3 soll am 28. April 2015 vorgestellt werden.
Der Nachfolger des G3 soll am 28. April 2015 vorgestellt werden. (Bild: Tobias Költzsch/Golem.de)

LG will insgesamt 4.000 Nutzer das neue Top-Smartphone G4 ausprobieren lassen, bevor das Gerät auf den Markt kommt. In Südkorea können sich Interessenten bereits anmelden, auch in Deutschland soll die Aktion bald starten.

Anzeige

Der südkoreanische Hersteller LG will sein kommendes Android-Smartphone G4 weltweit an insgesamt 4.000 Nutzer verteilen, die das Gerät noch vor dem Verkaufsstart testen können. In 15 Ländern kann das G4 bis zu sechs Wochen lang ausprobiert werden, bis es letztlich für alle verfügbar sein wird.

Heute startete die Aktion bereits in Südkorea, weitere Länder sollen folgen. Neben Deutschland gehören dazu unter anderem die USA, Großbritannien, China und Japan. Um teilzunehmen, müssen die Bewerber eine Reihe von Auskünften geben. Anhand dieser Auskünfte wird LG die Auswahl treffen, wer das G4 ausprobieren darf.

Kriterien für Deutschland noch offen

Nach welchen Kriterien dabei vorgegangen wird, lässt der Hersteller offen. In Südkorea wird etwa nach der Nutzungsdauer des bisherigen Smartphones gefragt und auf welchen sozialen Netzwerken der Bewerber aktiv ist. Laut LG können Bewerber ihre Chancen erhöhen, indem sie ihre Bewerbung bei sozialen Netzwerken teilen.

Für die Teilnehmer an der Aktion wird es eine Reihe kleiner Aufgaben geben, nach deren Lösung verschiedene Sachpreise verlost werden. Ob dazu auch das G4 selbst gehört, ist nicht bekannt. Wann die Aktion in Deutschland startet, hat LG noch nicht bekanntgegeben. Laut dem Hersteller wird der Start auf der deutschen LG-Website angekündigt.

Lichtstarke Kamera

Zum G4 sind bisher nur wenige technische Details verraten worden: Die Kamera hat LG bereits in einem kurzen Video angeteasert, sie soll eine Anfangsblende von f/1.8 haben. Auch erste Screenshots der neuen Benutzeroberfläche wurden bereits von LG selbst veröffentlicht. LG will das G4 am 28. April 2015 vorstellen.


eye home zur Startseite
sky_net 08. Apr 2015

Geht mir auch so. Will mein Galaxy S3 nun endlich in Rente schicken und warte schon die...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. Sky Deutschland GmbH, Unterföhring bei München
  2. Siemens Postal, Parcel & Airport Logistics GmbH, Düsseldorf
  3. Robert Bosch GmbH, Weilimdorf
  4. Bechtle Clouds GmbH, Frankfurt am Main


Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. Morrowind PC/Konsole für 15€ und Prey PS4/XBO für 15€)
  2. 66€
  3. (u. a. Honor 8 für 279€)

Folgen Sie uns
       


  1. Staingate

    Austauschprogramm für fleckige Macbooks wird verlängert

  2. Digitale Infrastruktur

    Ralph Dommermuth kritisiert deutsche Netzpolitik

  3. Elektroauto

    VW will weitere Milliarden in Elektromobilität investieren

  4. Elektroauto

    Walmart will den Tesla-Truck

  5. Die Woche im Video

    Ausgefuchst, abgezockt und abgefahren

  6. Siri-Lautsprecher

    Apple versemmelt den Homepod-Start

  7. Open Routing

    Facebook gibt interne Plattform für Backbone-Routing frei

  8. Übernahme

    Vivendi lässt Ubisoft ein halbes Jahr in Ruhe

  9. Boston Dynamics

    Humanoider Roboter Atlas macht Salto rückwärts

  10. Projekthoster

    Github zeigt Sicherheitswarnungen für Projektabhängigkeiten



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Smartphoneversicherungen im Überblick: Teuer und meistens überflüssig
Smartphoneversicherungen im Überblick
Teuer und meistens überflüssig
  1. Winphone 5.0 Trekstor will es nochmal mit Windows 10 Mobile versuchen
  2. Librem 5 Das freie Linux-Smartphone ist finanziert
  3. Aquaris-V- und U2-Reihe BQ stellt neue Smartphones ab 180 Euro vor

Erneuerbare Energien: Siemens leitet die neue Steinzeit ein
Erneuerbare Energien
Siemens leitet die neue Steinzeit ein
  1. Siemens und Schunk Akkufahrzeuge werden mit 600 bis 1.000 Kilowatt aufgeladen
  2. Parkplatz-Erkennung Bosch und Siemens scheitern mit Pilotprojekten

Cubesats: Startup steuert riesigen Satellitenschwarm von Berlin aus
Cubesats
Startup steuert riesigen Satellitenschwarm von Berlin aus
  1. Arkyd-6 Planetary Resources startet bald ein neues Weltraumteleskop
  2. SAEx Internet-Seekabel für Südatlantikinsel St. Helena
  3. Sputnik Piep, piep, kleiner Satellit

  1. Re: So viel zu der Behauptung, VW sei E- und...

    Hegakalle | 00:17

  2. Re: 1 Atomkraftwerk = xxx Trucks --- Alle...

    henryanki | 00:07

  3. Re: Der Akku wird zu schnell geladen

    Ach | 00:06

  4. Re: Sich an die eigene Nase zu fassen...

    misfit | 18.11. 23:57

  5. Re: Witzig. Wieder ein E-Auto bericht von Leuten...

    sg-1 | 18.11. 23:56


  1. 17:14

  2. 13:36

  3. 12:22

  4. 10:48

  5. 09:02

  6. 19:05

  7. 17:08

  8. 16:30


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel