Abo
  • Services:
Anzeige
Apple-Patent 8,929,085 mit flexiblem Gehäuse
Apple-Patent 8,929,085 mit flexiblem Gehäuse (Bild: USPTO)

Weniger Defekte: Biegsame iPhones und iPads von Apple patentiert

Apple-Patent 8,929,085 mit flexiblem Gehäuse
Apple-Patent 8,929,085 mit flexiblem Gehäuse (Bild: USPTO)

Apple hat in den USA ein Patent zugesprochen bekommen, das falt- und biegsame Mobilgeräte wie Tablets und Smartphones beschreibt. Das soll nicht nur vor Schäden bei Stürzen schützen, sondern auch neue Eingabemöglichkeiten bieten.

Anzeige

Apple hat in den USA ein Patent mit dem Namen Flexible Eletronic Devices zugesprochen bekommen, das aufräumt mit verwindungssteifen Smartphones und Tablets. Stattdessen sollen flexible Komponenten verbaut werden, die es ermöglichen, das iPhone oder iPad zu biegen oder gar zu falten. Dieses Konzept soll schwere Schäden bei Stürzen minimieren. Ein herunterfallendes iPhone oder das Setzen auf ein iPad hätten dann keinen Bruch des Gehäuses oder des Displays mehr zur Folge. Auch als Eingabefunktion wäre das Biegen eines Geräts nutzbar. Bei Spielen könnte zum Beispiel das Verbiegen einen Befehl auslösen. Bei allgemeinen Bedienungsfunktionen ließe sich durch das Zusammenfalten oder Verbiegen die Hardware ein- und ausschalten.

Der Aufbau der Geräte solle schichtweise erfolgen, erklärt Apple in seiner Patentschrift. Platinen, Displays, aber auch Akkus sollen sich dem ganz oder zumindest teilweise anpassen. Apple führt diverse Materialien auf, die dabei verwendet werden könnten. Neben Kunststoff könnten auch flaches Glas, Stoffe und Silikone oder Karbon eingesetzt werden.

Apple hatte seine Patentanmeldung schon Ende September 2011 eingereicht und erhielt erst jetzt das Patent 8,929,085 zugesprochen.

Ob Apple jemals flexible iPhones oder iPads auf den Markt bringen wird, lässt sich aus der Patentgewährung nicht herauslesen: Apple patentiert wie viele andere Firmen auch Erfindungen, die niemals auf den Markt kommen.

LG hatte auf der CES 2015 jüngst das Smartphone G Flex 2 vorgestellt, das leicht biegbar ist. Auch der Akku ist gebogen. Eine besondere Funktion erfüllt die Biegefähigkeit bei LG allerdings nicht.


eye home zur Startseite
Netspy 12. Jan 2015

Und das weißt du woher?

Nadja Neumann 12. Jan 2015

Jetzt werden künftige IPhones auch offizell biegsam. Dann kann Bentgate ja dichtmachen

Nadja Neumann 12. Jan 2015

Selbstverständlich hat Apple das erfunden. Schau dir doch mal das IPhone 6 Plus an

Lemo 12. Jan 2015

Zwischen wollen und machen können gibt's halt immer Unterschiede :D Ich mein schau...

Bassa 12. Jan 2015

Das waren aber keine Versuche an Menschen sondern mit Menschen ^^



Anzeige

Stellenmarkt
  1. diconium digital solutions GmbH, Stuttgart
  2. SICK AG, Waldkirch bei Freiburg im Breisgau
  3. Landeshauptstadt München, München
  4. Landis+Gyr GmbH, Nürnberg


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 10,99€
  2. (-10%) 53,99€
  3. 15,99€

Folgen Sie uns
       


  1. SuperSignal

    Vodafone Deutschland schaltet Smart-Cells ab

  2. Top Gun 3D

    Mit VR-Headset kostenlos ins Kino

  3. Übernahme

    Marvell kauft Cavium für 6 Milliarden US-Dollar

  4. Wilhelm.tel

    Weiterer Kabelnetzbetreiber schaltet Analog-TV ab

  5. Grafiktreiber

    AMDs Display-Code in Linux-Kernel aufgenommen

  6. Oneplus 5T im Test

    Praktische Änderungen ohne Preiserhöhung

  7. Vito, Sprinter, Citan

    Mercedes bringt Lieferwagen als Elektrofahrzeuge heraus

  8. JoltandBleed

    Oracle veröffentlicht Notfallpatch für Universitäts-Software

  9. Medion Akoya P56000

    Aldi-PC mit Ryzen 5 und RX 560D kostet 600 Euro

  10. The Update Aquatic

    Minecraft bekommt Klötzchendelfine



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
iPhone X im Test: Es braucht schon Zwillinge, um Face ID zu überlisten
iPhone X im Test
Es braucht schon Zwillinge, um Face ID zu überlisten
  1. Homebutton ade 2018 sollen nur noch rahmenlose iPhones erscheinen
  2. Apple-Smartphone iPhone X knackt und summt - manchmal
  3. iPhone X Sicherheitsunternehmen will Face ID ausgetrickst haben

Smartphone-Speicherkapazität: Wie groß der Speicher eines iPhones sein sollte
Smartphone-Speicherkapazität
Wie groß der Speicher eines iPhones sein sollte
  1. iPhone Apple soll auf Qualcomm-Modems verzichten
  2. iPhone iOS 11 bekommt Schutz gegen unerwünschte Memory-Dumps
  3. Handy am Steuer Gericht bestätigt Apples Unschuld an tödlichem Autounfall

Rubberdome-Tastaturen im Test: Das Gummi ist nicht dein Feind
Rubberdome-Tastaturen im Test
Das Gummi ist nicht dein Feind
  1. Surbook Mini Chuwi mischt Netbook mit dem Surface Pro
  2. Asus Rog GL503 und GL703 Auf 15 und 17 Zoll für vergleichsweise wenig Geld spielen
  3. Xbox One Spielentwickler sollen über Maus und Tastatur entscheiden

  1. Re: Das klang mal ganz anders

    David64Bit | 20:19

  2. Re: Stromkosten

    David64Bit | 20:17

  3. Re: Bundeskanzlerin Frau Dr. Weidel

    Lapje | 20:16

  4. Re: Im Grunde ist es genauso unfassbar...

    x2k | 20:16

  5. Re: Besitze das OnePlus 5

    Phantom | 20:11


  1. 17:26

  2. 17:02

  3. 16:21

  4. 15:59

  5. 15:28

  6. 15:00

  7. 13:46

  8. 12:50


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel