Abo
  • Services:
Anzeige
Belkins LED-Lösung
Belkins LED-Lösung (Bild: Belkin)

Wemo: Belkin verkauft LED-Lampen mit Internetanschluss

Belkins LED-Lösung
Belkins LED-Lösung (Bild: Belkin)

Belkin weitet sein Heimautomatisierungs-Sortiment aus: Ein dimmbares LED-Leuchtmittel und eine Steckdose, die beide über das Internet per App steuerbar sind, sollen Kunden ansprechen, die mehr Komfort in der Wohnung oder im Haus wollen.

Anzeige

Die neuen LED-Leuchtmittel WeMo Smart und der WeMo Insight Switch erweitern das Angebot rund um Belkins Heimautomatisierungslösung Wemo. Die Produkte wurden schon Anfang des Jahres auf der CES 2014 in Las Vegas gezeigt, kommen aber erst jetzt in den Handel.

Ab Dezember 2014 sollen die LED-Lampen mit 3.000 Kelvin Farbtemperatur und 800 Lumen (10 Watt) erhältlich sein. Sie lassen sich dimmen, aber nicht in ihrer Lichtfarbe verändern und passen mit ihrem E27-Sockel in normale, große Lampenfassungen. Sie kommunizieren per Funk mit der Basis, die auch über das Internet angesprochen werden kann. Zur Steuerung bietet Belkin eine App für iOS und Android an. Mit Hilfe der App lassen sich unter anderem Timer programmieren, die entweder die Lampen dimmen oder durch unregelmäßiges Einschalten Anwesenheit simulieren. 

Mit 30 Euro kosten die Lampen so viel wie die Philips Hue Lux, die genauso funktioniert. Gleiches gilt für das Starter-Paket mit zwei Leuchtmitteln und der Basisstation, dessen Preis bei rund 100 Euro liegt. Ob die Systeme kompatibel sind, ist nicht bekannt. Nach einem Medienbericht setzt Belkin wie Philips bei den Lampen auf das Zigbee-Protokoll.

Die Steckdose WeMo Insight Switch wird in eine vorhandene Wandsteckdose oder in eine Steckdosenleiste eingesteckt und dient als ferngesteuerter Ein- und Ausschalter. Auch hier lassen sich Timer einstellen. Alternativ lässt sich die Steckdose innerhalb der App manuell ansteuern. Mit rund 60 Euro ist sie recht teuer. Philips bietet mit dem LivingWhites Adapter eine Alternative zu einem Listenpreis von rund 35 Euro an, die zudem noch als Dimmer verwendet werden kann. Dafür kann Belkins Modell den Strombedarf der angeschlossenen Geräte überwachen. 


eye home zur Startseite
Dummkopf 26. Nov 2014

Darauf werden wir noch 100 Jahre warten muessen.

baz 26. Nov 2014

Selbst dann hat man ja noch genug für mehr als 4 Milliarden Glühbirnen. Ich finde jetzt...

holminger 26. Nov 2014

Mag ja sein. Gehörst Du auch zu den Glückseligen, die noch nie eine Ausfall beim...

baz 26. Nov 2014

Also zum Schlafen habe ich die Beleuchtung eher aus. Hört sich für mich eher so an, dass...

Dave Bowman 26. Nov 2014

Am besten finde ich die Steuerbarkeit über das Internet. So kann ich endlich im...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. Paul Bauder GmbH & Co. KG, Stuttgart
  2. Consors Finanz, München
  3. Ratbacher GmbH, Coburg
  4. BRUNATA Wärmemesser GmbH & Co. KG, München


Anzeige
Hardware-Angebote
  1. bei Alternate
  2. 399€ + 3,99€ Versand

Folgen Sie uns
       


  1. U2F

    Yubico bringt winzigen Yubikey für USB-C

  2. Windows 10

    Windows Store wird zum Microsoft Store mit Hardwareangeboten

  3. Kabelnetz

    Eazy senkt Preis für 50-MBit/s-Zugang im Unitymedia-Netz

  4. Nintendo

    Super Mario Run wird umfangreicher und günstiger

  5. Seniorenhandys im Test

    Alter, sind die unpraktisch!

  6. PixelNN

    Mit Machine Learning unscharfe Bilder erkennbar machen

  7. Mobilfunk

    O2 in bayerischer Gemeinde seit 18 Tagen gestört

  8. Elektroauto

    Tesla schafft günstigstes Model S ab

  9. Bundestagswahl 2017

    IT-Probleme verzögerten Stimmübermittlung

  10. Fortnite Battle Royale

    Entwickler von Pubg sorgt sich wegen Unreal Engine



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Apples iPhone X in der Analyse: Ein iPhone voller interessanter Herausforderungen
Apples iPhone X in der Analyse
Ein iPhone voller interessanter Herausforderungen
  1. Smartphone Apple könnte iPhone X verspätet ausliefern
  2. Face ID Apple erlaubt nur ein Gesicht pro iPhone X
  3. iPhone X Apples iPhone mit randlosem OLED-Display kostet 1.150 Euro

Metroid Samus Returns im Kurztest: Rückkehr der gelenkigen Kopfgeldjägerin
Metroid Samus Returns im Kurztest
Rückkehr der gelenkigen Kopfgeldjägerin
  1. Doom, Wolfenstein, Minecraft Nintendo kriegt große Namen
  2. Nintendo Das NES Classic Mini kommt 2018 noch einmal auf den Markt
  3. Nintendo Mario verlegt keine Rohre mehr

Galaxy Note 8 im Test: Samsungs teure Dual-Kamera-Premiere
Galaxy Note 8 im Test
Samsungs teure Dual-Kamera-Premiere
  1. Galaxy S8 und Note 8 Bixby-Button lässt sich teilweise deaktivieren
  2. Videos Youtube bringt HDR auf Smartphones
  3. Galaxy Note 8 im Hands on Auch das Galaxy Note sieht jetzt doppelt - für 1.000 Euro

  1. Re: potthässlich ...

    SzSch | 15:27

  2. Re: Seit 6 Monaten Win10, aber ...

    genussge | 15:27

  3. Re: ¤3000 bei ¤70k.... macht keinen grossen...

    JackIsBlack | 15:27

  4. 67W im Idle - Aua

    Quantium40 | 15:26

  5. Re: Typich das Veralten der Massen

    Trollversteher | 15:22


  1. 15:31

  2. 13:28

  3. 13:17

  4. 12:25

  5. 12:02

  6. 11:58

  7. 11:34

  8. 11:19


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel