Abo
  • Services:

Wemo: Belkin erweitert Smart-Home-System um Homekit-Bridge

Belkin will mit einer eigenen Bridge das Wemo-Smart-Home-System kompatibel mit Apples Homekit machen. Damit wird es dann möglich, die Wemo-Geräte mit Siri zu steuern.

Artikel veröffentlicht am ,
Mit einer neuen Bridge wird Wemo Homekit-kompatibel.
Mit einer neuen Bridge wird Wemo Homekit-kompatibel. (Bild: Belkin)

Belkin hat die Wemo-Homekit-Bridge angekündigt. Mit diesem optionalen Zubehör kann ein Wemo-basiertes Smart Home leicht mit Apples Homekit verbunden werden. Damit wird die Steuerung direkt von iOS-Geräten aus möglich, da Homekit ein Teil des Betriebssystems ist. Zudem lassen sich Wemo-Produkte so auch mit anderen Homekit-kompatiblen Produkten kombinieren.

Stellenmarkt
  1. Coup Mobility GmbH, Berlin
  2. SEITENBAU GmbH, Konstanz, Berlin, Köln

Wemo gehört zu den ältesten Smart-Home-Systemen, und laut Belkin gab es eine große Nachfrage nach einer Lösung. Die Bridge muss dafür nur ins Netzwerk integriert werden. Voraussetzung ist ein Switch mit Ethernet-Port. Dies erinnert ein bisschen an Philips' Hue-Homekit-Bridge, die das ebenfalls schon lange am Markt befindliche System mit Homekit kompatibel machte.

Allerdings ist das Gerät noch nicht bereit für den sofortigen Verkauf. Belkin gibt eine Verfügbarkeit nur grob für den Herbst 2017 an. Einen Preis nennt das Unternehmen noch nicht.



Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. (Prime Video)
  2. 9,99€

Folgen Sie uns
       


Windows 10 on Snapdragon - Test

Wir schauen uns Windows 10 on ARM auf zwei Snapdragon-Notebooks an.

Windows 10 on Snapdragon - Test Video aufrufen
Elektromobilität: Regierung bremst bei Anspruch auf private Ladesäulen
Elektromobilität
Regierung bremst bei Anspruch auf private Ladesäulen

Die Anschaffung eines Elektroautos scheitert häufig an der fehlenden Lademöglichkeit am heimischen Parkplatz. Doch die Bundesregierung will vorerst keinen eigenen Gesetzesentwurf für einen Anspruch von Wohnungseigentümern und Mietern vorlegen.
Ein Bericht von Friedhelm Greis

  1. TU Graz Der Roboter als E-Tankwart
  2. WLTP VW kann Elektro- und Hybridautos 2018 nicht mehr verkaufen
  3. Elektroautos Daimler-Betriebsrat will Akkuzellen aus Europa

Matebook X Pro im Test: Huaweis zweites Notebook ist klasse
Matebook X Pro im Test
Huaweis zweites Notebook ist klasse

Mit dem Matebook X Pro veröffentlicht Huawei sein zweites Ultrabook. Das schlanke Gerät überzeugt durch ein gutes Display, flotte Hardware samt dedizierter Grafikeinheit, clevere Kühlung und sinnvolle Anschlüsse. Nur die eigenwillig positionierte Webcam halten wir für fragwürdig.
Ein Test von Marc Sauter

  1. Android Huawei stellt zwei neue Tablets mit 10-Zoll-Displays vor
  2. Smartphones Huawei will Ende 2019 Nummer 1 werden
  3. Handelskrieg Huawei-Chef kritisiert Rückständigkeit in den USA

Stromversorgung: Das Märchen vom Blackout durch Elektroautos
Stromversorgung
Das Märchen vom Blackout durch Elektroautos

Die massenhafte Verbreitung von Elektroautos stellt das Stromnetz vor neue Herausforderungen. Doch verschiedenen Untersuchungen zufolge sind diese längst nicht so gravierend, wie von Kritikern befürchtet.
Ein Bericht von Friedhelm Greis

  1. Elektromobilität iEV X ist ein Ausziehelektroauto
  2. Elektroautos Bundesrechnungshof hält Kaufprämie für unwirksam
  3. Ladekabel Startup Ubitricity gewinnt Klimaschutzpreis in New York

    •  /