Abo
  • Services:

Weltrekord: Roboter Xingzhe läuft am weitesten

So weit die Füße tragen: Ein chinesischer Roboter ist neuer Weltrekordhalter im Gehen. Er hat den Rekord eines US-Roboters eingestellt und hält nun den Distanzrekord.

Artikel veröffentlicht am ,
Laufroboter Xingzhe Nr. 1: nicht sehr elegant
Laufroboter Xingzhe Nr. 1: nicht sehr elegant (Bild: Guinnessbuch)

Und läuft und läuft und läuft und läuft: Ein Roboter aus China hat einen neuen Rekord im Weitgehen aufgestellt: Er schaffte eine Strecke von 134 Kilometern am Stück mit einer Akkuladung.

Stellenmarkt
  1. Coroplast Fritz Müller GmbH & Co. KG, Wuppertal
  2. Verlag C.H.BECK, München-Schwabing

Besonders elegant oder technisch raffiniert ist Xingzhe Nr. 1 - zu Deutsch: Geher - nicht. Er besteht aus vier steifen Beinen, die aus einem Kasten ragen, in dem Antrieb, Akku und die Steuerung untergebracht sind. Entwickelt wurde Xingzhe von Li Qingdu von der Universität in Chongqing in Südwestchina. Die Entwicklung hat ein knappes Jahr gedauert.

Ranger ging nach 30 Stunden der Saft aus

Der Rekordversuch fand in einer Turnhalle statt. Zu schlagen war der Rekord von Ranger aus dem Jahr 2011: Der Roboter der Cornell-Universität in Ithaca im US-Bundesstaat New York war in gut 30 Stunden 65,18 Kilometer gegangen.

Xingzhe musste einen 95,39 Meter langen Kurs umrunden. Das schaffte er 1.405-mal, dann war der Akku leer. In einer Zeit von 54 Stunden und 34 Minuten legte er 134,03 Kilometer zurück. Dafür hat der Roboter einen Eintrag ins Guinnessbuch der Rekorde für die längste Strecke, die ein vierbeiniger Roboter zurückgelegt hat, erhalten.



Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 4,99€
  2. 2,99€
  3. 59,99€ mit Vorbesteller-Preisgarantie
  4. 31,49€

EWCH 04. Nov 2015

2.2 km/h * 24h != 6.9 km/h * 10h

Raistlin 04. Nov 2015

Der läuft so schnell wie ein "Klassischer" Zombie. Jetzt sollten die mal einen Rekord...

HATI 04. Nov 2015

wenn man seinem Barhocker hinterherrennen muss.


Folgen Sie uns
       


Lenovo Thinkpad T480s - Test

Wir halten das Thinkpad T480s für eines der besten Business-Notebooks am Markt: Der 14-Zöller ist kompakt und recht leicht und weist dennoch viele Anschlüsse auf, zudem sind Speicher, SSD, Wi-Fi und Modem aufrüstbar.

Lenovo Thinkpad T480s - Test Video aufrufen
Athlon 200GE im Test: Celeron und Pentium abgehängt
Athlon 200GE im Test
Celeron und Pentium abgehängt

Mit dem Athlon 200GE belebt AMD den alten CPU-Markennamen wieder: Der Chip gefällt durch seine Zen-Kerne und die integrierte Vega-Grafikeinheit, die Intel-Konkurrenz hat dem derzeit preislich wenig entgegenzusetzen.
Ein Test von Marc Sauter

  1. AMD Threadripper erhalten dynamischen NUMA-Modus
  2. HP Elitedesk 705 Workstation Edition Minitower mit AMD-CPU startet bei 680 Euro
  3. Ryzen 5 2600H und Ryzen 7 2800H 45-Watt-CPUs mit Vega-Grafik für Laptops sind da

Galaxy A9 im Hands on: Samsung bietet vier
Galaxy A9 im Hands on
Samsung bietet vier

Samsung erhöht die Anzahl der Kameras bei seinen Smartphones weiter: Das Galaxy A9 hat derer vier, zudem ist auch die restliche Ausstattung nicht schlecht. Aus verkaufspsychologischer Sicht könnte die Einstufung in die A-Mittelklasse bei einem Preis von 600 Euro ein Problem sein.
Ein Hands on von Tobias Költzsch

  1. Auftragsfertiger Samsung startet 7LPP-Herstellung mit EUV
  2. Galaxy A9 Samsung stellt Smartphone mit vier Hauptkameras vor
  3. Galaxy J4+ und J6+ Samsung stellt neue Smartphones im Einsteigerbereich vor

Neuer Echo Dot im Test: Amazon kann doch gute Mini-Lautsprecher bauen
Neuer Echo Dot im Test
Amazon kann doch gute Mini-Lautsprecher bauen

Echo Dot steht bisher für muffigen, schlechten Klang. Mit dem neuen Modell zeigt Amazon, dass es doch gute smarte Mini-Lautsprecher mit dem Alexa-Sprachassistenten bauen kann, die sogar gegen die Konkurrenz von Google ankommen.
Ein Test von Ingo Pakalski


      •  /