Weltraumtourismus: SpaceX räumt Probleme mit Raumschiff-Toilette ein

SpaceX hat vier Weltraumtouristen sicher ins All und wieder zurück zur Erde befördert. Doch es gab technische Probleme - mit der Toilette.

Artikel veröffentlicht am , Manuel Bauer
Die Crew-Dragon-Raumkapsel hatte während der Inspiration4-Mission Probleme mit der Toilette.
Die Crew-Dragon-Raumkapsel hatte während der Inspiration4-Mission Probleme mit der Toilette. (Bild: CHANDAN KHANNA via Getty Images)

Obwohl der erste ausschließlich mit Hobby-Astronauten besetzte Weltraumflug des Unternehmens SpaceX ohne sichtbare Zwischenfälle endete, lief hinter den Kulissen offenbar nicht alles rund. Das räumte der für den Weltraumtourismus verantwortliche Leiter des Human-Spaceflight-Programms laut der Website Space.com im Rahmen einer Pressekonferenz ein.

Stellenmarkt
  1. Teamleiter MS Dynamics - Facility Management m/w/d
    Schwarz IT KG, Raum Neckarsulm
  2. Product Owner (m/f/d) for Hardware Security Modules
    Elektrobit Automotive GmbH, Erlangen
Detailsuche

Laut Benji Reed machte ausgerechnet die Toilette an Bord der Raumkapsel Crew Dragon Probleme. Ins Detail ging der SpaceX-Mitarbeiter dabei nicht, sagte jedoch, dass das Ventilationssystem zum Absaugen der menschlichen Ausscheidungen nicht einwandfrei funktioniert habe. Ein größeres Malheur blieb aber offenbar aus. Laut Reed verlief die gesamte Mission "von Anfang bis Ende sauber".

Einen weiteren Dämpfer bescherte das kuppelartige Aussichtsfenster. Das hatte SpaceX an jener Stelle montiert, wo die Crew Dragon bei nicht touristischen Flügen an die Internationale Raumstation ISS andockt. Es befindet sich ganz in der Nähe der Toilette.

Kein Panoramablick ins All von der Toilette aus

Die Passagiere der Raumkapsel hatten im Vorfeld darauf spekuliert, dass Sie während der Verrichtung ihrer Geschäfte einen Rundumblick ins All genießen können. Unglücklicherweise hatten sie die Rechnung ohne eine Luke gemacht, die während des Toilettengangs durchgehend geöffnet bleiben musste und die den Blick aus dem Fenster versperrte.

Golem Karrierewelt
  1. Einführung in Unity: virtueller Ein-Tages-Workshop
    13.10.2022, Virtuell
  2. IPv6 Grundlagen: virtueller Zwei-Tage-Workshop
    19./20.12.2022, virtuell
Weitere IT-Trainings

Die genaue Funktionsweise der Raumschifftoilette an Bord der Crew-Dragon-Kapsel ist nicht bekannt. Im April 2021 hatte jedoch der ESA-Astronaut Thomas Pesquet ein Bild der Einrichtung via Twitter veröffentlicht. Pesquet war damals mit dem Raumschiff zur ISS gebracht worden.

In einem Kommentar schrieb er, dass die Toilette durch einen Vorhang vom Rest der Kapsel abgetrennt sei. Zudem ließ er durchblicken, dass die Toilette abgesehen vom Ausblick, in seinem Fall durch eine kleine Luke, nicht viele Annehmlichkeiten bietet.

PLAYMOBIL Star Trek 70548 U.S.S. Enterprise NCC-1701, Mit AR-APP, Lichteffekten und Original-Sounds, 5-99 Jahre

Touristenmission ohne weitere Zwischenfälle

SpaceX's jüngster Touristenflug war die erste Weltraummission in der Geschichte der Raumfahrt, bei der ein Raumschiff ausschließlich mit Zivilisten besetzt wurde. Das Unternehmen hatte die Inspiration4 genannte Gruppe am 15. September 2021 in den Orbit geschossen, wo das Raumschiff drei Tage lang ferngesteuert durchs All schwebte. Am 18. September 2021 landeten die Freizeit-Astronauten wieder auf der Erde.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Ach 24. Sep 2021

Milliarden natürlich :]. Und ja, "Mrd." hört sich vertrauter an wird in Zukunft das...

Trollversteher 24. Sep 2021

Ist auch ne super Nerd-Serie, allerdings mit mehr Gewichtung auf schrägen skurilen Humor...

Rulf 24. Sep 2021

na gut...es mögen vielleicht keine berufsastronauten sein, aber es sind immer noch echte...

Prypjat 24. Sep 2021

Dicken Dank für den Tipp.



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Neue Grafikkarten
Erste Preise für Nvidias Geforce RTX 4090 aufgetaucht

Der US-Händler Newegg gibt einen Blick auf die Preise der Nvidia-Ada-Grafikkarten. Sie werden teurer als die Geforce RTX 3090 zuvor.

Neue Grafikkarten: Erste Preise für Nvidias Geforce RTX 4090 aufgetaucht
Artikel
  1. Smart Home Eco Systems: Was unterscheidet Alexa von Homekit von Google Home?
    Smart Home Eco Systems
    Was unterscheidet Alexa von Homekit von Google Home?

    Alexa, Homekit, Google Home - ist das nicht eigentlich alles das Gleiche? Nein, es gibt erhebliche Unterschiede bei Sprachsteuerung, Integration und Datenschutz. Ein Vergleich.
    Eine Analyse von Karl-Heinz Müller

  2. Hideo Kojima: Es sollte ein Death-Stranding-Spiel für Google Stadia geben
    Hideo Kojima
    Es sollte ein Death-Stranding-Spiel für Google Stadia geben

    Hideo Kojima arbeitete am Exklusivtitel für Stadia. Das wurde vorzeitig eingestellt, auch weil Google nicht an Einzelspieler-Games glaubte.

  3. Superbase V: Zendures Solarstation mit 6.400 Wh kommt mit hohem Rabatt
    Superbase V
    Zendures Solarstation mit 6.400 Wh kommt mit hohem Rabatt

    Vor dem Verkaufsstart über die eigene Webseite verkauft Zendure seine Superbase V über Kickstarter - mit teilweise fast 50 Prozent Rabatt.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • Razer DeathAdder V3 Pro 106,39€ • Alternate (u. a. Kingston FURY Beast RGB 32 GB DDR5-6000 226,89€, be quiet! Silent Base 802 Window 156,89€) • MindFactory (u. a. Kingston A400 240/480 GB 17,50€/32€) • SanDisk microSDXC 400 GB 29,99€ • PCGH-Ratgeber-PC 3000 Radeon Edition 2.500€ [Werbung]
    •  /