Weltraumtourismus: Schwerelosigkeit für über 150.000 US-Dollar pro Sekunde

Das erste Ticket für einen Touristenflug mit der New Shepard Rakete wurde versteigert. Mit dabei: Eine Spritztour mit dem reichsten Mann der Welt.

Artikel veröffentlicht am ,
Die New Shepard Weltraumkapsel soll am 20. Juli erstmals Menschen in den Weltraum bringen.
Die New Shepard Weltraumkapsel soll am 20. Juli erstmals Menschen in den Weltraum bringen. (Bild: Blue Origin)

Am 20. Juli 2021 wird die New Shepard Rakete von Blue Origin zum ersten Mal mit vier Menschen an Bord abheben. Mit dabei sind Jeff Bezos, dessen Bruder sowie zwei bislang unbekannte Passagiere. Ein Ticket wurde nun in einem mehrstufigen Prozess bei einer Live-Auktion versteigert. Der Preis stieg dabei von ursprünglich 4,2 Millionen US-Dollar auf ein letztes Gebot von 28 Millionen US-Dollar.

Stellenmarkt
  1. (Senior) Consultant Microsoft Dynamics 365 (m/w/d)
    Sana Einkauf & Logistik GmbH, Ismaning
  2. SAP ABAP Entwickler (m/w/x)
    über duerenhoff GmbH, Hamburg
Detailsuche

Die Namen des Auktionsgewinners und des vierten Passagiers an Bord der Kapsel verbleiben zunächst anonym und werden erst später bekannt gegeben. Umgerechnet auf die rund drei Minuten Schwerelosigkeit, die während des Fluges zu erwarten sind, entspricht das Gebot etwa 150.000 US-Dollar für jede einzelne Sekunde. "Je höher das Gebot, desto mehr werden sie es genießen!", versprach der Auktionator.

Die Ankündigung, dass der reichste Mann der Welt selbst mit an Bord der Rakete sein werde, dürfte eine große Rolle bei der Versteigerung gespielt haben. Jedenfalls eine größere Rolle als die Tatsache, dass die gebotenen 28 Millionen US-Dollar dem von Jeff Bezos' Firma Blue Origin gegründeten "Club for the Future" zukommen werden. Bezos lässt sich allein seine neue Jacht rund 500 Millionen US-Dollar kosten, entsprechend kann der Stellenwert des "Club for the Future" in der Gedankenwelt des reichsten Manns der Welt eingeordnet werden.

Touristenflüge zur Weltraumstation bieten mehr für das Geld

Der Flug zusammen mit Jeff Bezos ist damit etwa sechsmal so teuer wie ein Abendessen mit dem berühmten Investor Warren Buffet, oder halb so teuer wie ein Touristenticket an Bord eines Crew Dragon im Erdorbit. Einige der ersten Weltraumtouristen konnten Plätze an Bord eines Sojus Raumschiffs sogar schon für 20 Millionen US-Dollar ergattern. Der Flug von Dennis Tito dauerte 684.240 Sekunden (etwas mehr als eine Woche) und war mit unter 30 US-Dollar pro Sekunde Schwerelosigkeit ein echtes Schnäppchen, Weltraumkrankheit allerdings inbegriffen.

Golem Akademie
  1. IT-Fachseminare der Golem Akademie
    Live-Workshops zu Schlüsselqualifikationen
  2. 1:1-Videocoaching mit Golem Shifoo
    Berufliche Herausforderungen meistern
  3. Online-Sprachkurse mit Golem & Gymglish
    Kurze Lektionen, die funktionieren
Weitere IT-Trainings

In der bizarren Welt der Milliardäre mit Weltraumambitionen führte die Ankündigung des Flugs von Jeff Bezos zumindest dazu, dass bei Virgin Galactic nun darüber nachgedacht wird, einen Flug von Starship Two mit Richard Branson an Bord am 4. Juli durchzuführen, dem amerikanischen Unabhängigkeitstag. Er würde Jeff Bezos damit zuvorkommen. Elon Musk beteiligt sich nicht an dem Milliardärsrennen in den Weltraum und arbeitet stattdessen weiter am Starship und seinem Traum vom Flug zum Mars.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Connect-App
CDU zeigt offenbar Hackerin nach Melden von Lücken an

Nach dem Auffinden einer Lücke in einer CDU-App zeigt die Partei nun die Finderin an. Der CCC will deshalb keine Lücken mehr an die CDU melden.

Connect-App: CDU zeigt offenbar Hackerin nach Melden von Lücken an
Artikel
  1. Ladestationen: Tesla erhöht Supercharger-Preise deutlich
    Ladestationen
    Tesla erhöht Supercharger-Preise deutlich

    Die Nutzung der Tesla-Supercharger kostet ab sofort mehr. Die Preise für das Laden liegen nun bei 0,40 Euro pro kWh - spürbar höher als Anfang 2021.

  2. Spielebranche: T-Mobile verlässt Activision Blizzard als Sponsor
    Spielebranche
    T-Mobile verlässt Activision Blizzard als Sponsor

    Das Logo auf Hemden überklebt, Gewinnspiele fallen aus: Die Probleme bei Activision Blizzard haben wohl einen E-Sport-Sponsor verschreckt.

  3. Victorian Big Battery: Tesla-Speicher brannte vier Tage lang
    Victorian Big Battery
    Tesla-Speicher brannte vier Tage lang

    Viel Aufwand war nötig, um das brennende Akku-Modul zu löschen.

Fotobar 14. Jun 2021 / Themenstart

Und warum sollte man Gerüchte verbreiten?

Pecker 14. Jun 2021 / Themenstart

Gibt es Informationen, wie viel so ein Flug tatsächlich kostet? Zumindest die...

Pecker 14. Jun 2021 / Themenstart

Weil beides Falsch ist. Weder ist er ein Steuerhinterzieher, noch ist er aktuell der...

Azzuro 14. Jun 2021 / Themenstart

... genauso wie Dennis Tito, der im Artikel erwähnt wird ;-) Und, da wir hier in einem IT...

ttinsb 14. Jun 2021 / Themenstart

Geht auch bei der Nasa, inkl. 6 Tage Astronauten Training, Besichtigung der Raketen, etc...

Kommentieren



Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Schnäppchen • Speicherwoche bei Saturn Samsung • Robas Lund DX Racer Gaming-Stuhl 153,11€ • HyperX Cloud II Gaming-Headset 59€ • Bosch Professional Werkzeuge und Messtechnik • Samsung Galaxy Vorbesteller-Aktion • Speicherwoche bei Media Markt • 60 Jahre Saturn-Aktion [Werbung]
    •  /