Abo
  • Services:

Weltraumteleskop: Erosita soll Hinweise auf Dunkle Energie finden

Über Moskau ins All: Das in Garching bei München entwickelte Weltraumteleskop Erosita ist fertig und kann für den Start vorbereitet werden. Es soll 2018 ins All fliegen, neue Galaxien entdecken und möglicherweise Hinweise auf Dunkle Energie liefern.

Artikel veröffentlicht am ,
Weltraumteleskop Erosita: Kameras werden auf -90 Grad gekühlt.
Weltraumteleskop Erosita: Kameras werden auf -90 Grad gekühlt. (Bild: MPE)

Was ist Dunkle Energie? Experimentell ist dieses Phänomen bisher nicht nachgewiesen. Neue Erkenntnisse soll das Weltraumteleskop Extended Roentgen Survey with an Imaging Telescope Array (Erosita) liefern, das gerade fertiggestellt worden ist.

Stellenmarkt
  1. Beckhoff Automation GmbH & Co. KG, Verl
  2. Bosch Gruppe, Grasbrunn

Das Röntgenteleskop besteht aus sieben Spiegelmodulen, die parallel ausgerichtet sind. Jedes Modul enthält 54 geschachtelte, vergoldete Spiegel sowie eine Röntgenkamera, die jeweils im Brennpunkt des Moduls angebracht ist. Die Kameras werden auf minus 90 Grad Celsius gekühlt. Die Module fangen hochenergetische Photonen ein und leiten sie an die Kameras weiter.

Erosita wurde in Garching entwickelt

Entwickelt und gebaut wurde das Teleskop am Max-Planck-Institut für Extraterrestrische Physik (MPE) in Garching. Es wird das Hauptinstrument des Satelliten Spectrum-Roentgen-Gamma (SRG), einer europäisch-russischen Gemeinschaftsmission.

Erosita wurde am 20. Januar 2017 nach Russland überführt, wo es zusammen mit dem russischen Teleskop ART-XC in den Satelliten SRG integriert wird. Im kommenden Jahr soll SRG von einer Proton-Rakete vom Startplatz Baikonur in Kasachstan aus ins All gebracht werden.

SRG soll am zweiten Lagrange-Punkt (L2) stationiert werden, etwa 1,5 Millionen Kilometer von der Erde entfernt. Von dort aus soll Erosita nach bisher unbekannten Himmelskörpern suchen. Da es empfindlicher ist als frühere Instrumente, könnte es tausende neuer Galaxienhaufen entdecken. Aus deren Verteilung erhoffen sich Forscher Erkenntnisse über die Struktur des Universums und seine zeitlichen Entwicklung - und dadurch auch Hinweise auf die Natur der Dunklen Energie.



Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. (u. a. ES Blu-ray 10,83€, Die nackte Kanone Blu-ray-Box-Set 14,99€)
  2. (u. a. 3 Blu-rays für 15€, 2 Neuheiten für 15€)

Poison Nuke 23. Jan 2017

ui, danke für die Info, das war mir bisher nicht bekannt. Ich dachte wenn die Spiegel...

Airblader 20. Jan 2017

2006 habe ich an der Uni Tübingen die Abkürzung als "Entenhausener Raumfahrt zur...


Folgen Sie uns
       


Command and Conquer (1995) - Golem retro_

Grünes Gold, Kane und - jedenfalls in Deutschland - Cyborgs statt Soldaten stehen im Mittelpunkt aller Nostalgie für Command & Conquer.

Command and Conquer (1995) - Golem retro_ Video aufrufen
Slighter im Hands on: Wenn das Feuerzeug smarter als der Raucher ist
Slighter im Hands on
Wenn das Feuerzeug smarter als der Raucher ist

CES 2019 Mit Slighter könnte ausgerechnet ein Feuerzeug Rauchern beim Aufhören helfen: Ausgehend von den Rauchgewohnheiten erstellt es einen Plan - und gibt nur zu ganz bestimmten Zeiten eine Flamme.
Ein Hands on von Tobias Költzsch

  1. Smart Tab Lenovo zeigt Mischung aus Android-Tablet und Echo Show
  2. Royole Flexpai im Hands on Display top, Software flop
  3. Alienware Area 51m angesehen Aufrüstbares Gaming-Notebook mit frischem Design

WLAN-Tracking und Datenschutz: Ist das Tracken von Nutzern übers Smartphone legal?
WLAN-Tracking und Datenschutz
Ist das Tracken von Nutzern übers Smartphone legal?

Unternehmen tracken das Verhalten von Nutzern nicht nur beim Surfen im Internet, sondern per WLAN auch im echten Leben: im Supermarkt, im Hotel - und selbst auf der Straße. Ob sie das dürfen, ist juristisch mehr als fraglich.
Eine Analyse von Harald Büring

  1. Gefahr für Werbenetzwerke Wie legal ist das Tracking von Online-Nutzern?
  2. Landtagswahlen in Bayern und Hessen Tracker im Wahl-O-Mat der bpb-Medienpartner
  3. Tracking Facebook wechselt zu First-Party-Cookie

Alternative Antriebe: Saubere Schiffe am Horizont
Alternative Antriebe
Saubere Schiffe am Horizont

Wie viel Dreck Schiffe in die Luft blasen, bleibt den meisten Menschen verborgen, denn sie tun es auf hoher See. Fast 100 Jahre wurde deshalb nichts dagegen unternommen - doch die Zeiten ändern sich endlich.
Ein Bericht von Werner Pluta

  1. Autonome Schiffe Und abends geht der Kapitän nach Hause
  2. Elektromobilität San Francisco soll ein Brennstoffzellenschiff bekommen
  3. Yara Birkeland Autonome Schiffe sind eine neue Art von Transportsystem

    •  /