Abo
  • Services:
Anzeige
ISS: Drei Besatzungsmitglieder kehren nach Plan zur Erde zurück.
ISS: Drei Besatzungsmitglieder kehren nach Plan zur Erde zurück. (Bild: Nasa)

Weltraumschrott: ISS weicht Raketenteil aus

ISS: Drei Besatzungsmitglieder kehren nach Plan zur Erde zurück.
ISS: Drei Besatzungsmitglieder kehren nach Plan zur Erde zurück. (Bild: Nasa)

Triebwerke zünden, Ausweichmanöver einleiten: Die Raketen des angedockten Progress-Raumschiffs haben die Raumstation ISS verschoben. Grund war ein Stück Weltraumschrott.

Anzeige

Die Internationale Raumstation (International Space Station, ISS) hat sich vor einem größeren Stück Weltraumschrott in Sicherheit gebracht. Die Triebwerke des derzeit angedockten russischen Raumschiffs manövrierten die Station aus der Gefahrenzone.

Die Triebwerke der Progress M-26M brannten 5 Minuten und 22 Sekunden lang. Dadurch sollte ein Sicherheitsabstand von 3 Meilen, umgerechnet 4,8 Kilometern, zu einem Teil einer Minotaur-Rakete gewahrt werden, berichtet die US-Raumfahrtbehörde National Aeronautics and Space Administration (Nasa) in ihrem ISS-Blog Off The Earth, For The Earth. Die Minotaur war 2013 ins All geflogen.

Amerikaner und Russen beobachteten das Teil einige Tage

Pre-Determined Debris Avoidance Maneuver (PDAM) - etwa: vorher festgelegtes Schrott-Ausweichmanöver - werden diese Manöver genannt. Sie sind immer wieder nötig, um größeren Teilen vom Weltraumschrott auszuweichen. Die Bodenstationen in Russland und den USA hätten das Teil über das Wochenende beobachtet und das Manöver veranlasst.

Das PDAM sei eine reine Vorsichtsmaßnahme gewesen, sagt die Nasa. Die Besatzung der ISS sei zu keiner Zeit in Gefahr gewesen. Das Manöver habe auch keinen Einfluss auf die Abläufe auf der Station: Die drei Besatzungsmitglieder, der US-Astronaut Terry Virts, der russische Kosmonaut Anton Schkaplerow und die italienische Astronautin Samantha Cristoforetti, werden wie geplant an diesem Donnerstag zur Erde zurückkehren.

Im vergangenen Monat hatte das Progress-Raumschiff die Station regulär in ihrer Bahn angehoben.


eye home zur Startseite
FraggDieb 07. Feb 2017

Das ist falsch. Sie wollen einen laser entwickeln um Objekte mit diesem abzubremsen und...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. ROHDE & SCHWARZ GmbH & Co. KG, München
  2. Robert Bosch GmbH, Leonberg
  3. TADANO FAUN GmbH, Lauf an der Pegnitz / bei Nürnberg
  4. SARSTEDT AG & Co., Nümbrecht-Rommelsdorf


Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. (u. a. The Big Bang Theory, The Vampire Diaries, True Detective)
  2. (u. a. Fast & Furious 1-7 Blu-ray 26,49€, Indiana Jones Complete Blu-ray 14,76€, The Complete...
  3. (u. a. The Revenant 7,97€, James Bond Spectre 7,97€, Der Marsianer 7,97€)

Folgen Sie uns
       


  1. ZTE

    Chinas großes 5G-Testprojekt läuft weiter

  2. Ubisoft

    Far Cry 5 bietet Kampf gegen Sekte in und über Montana

  3. Rockstar Games

    Waffenschiebereien in GTA 5

  4. Browser-Games

    Unreal Engine 4.16 unterstützt Wasm und WebGL 2.0

  5. Hasskommentare

    Bundesrat fordert zahlreiche Änderungen an Maas-Gesetz

  6. GVFS

    Windows-Team nutzt fast vollständig Git

  7. Netzneutralität

    Verbraucherschützer wollen Verbot von Stream On der Telekom

  8. Wahlprogramm

    SPD fordert Anzeigepflicht für "relevante Inhalte" im Netz

  9. Funkfrequenzen

    Bundesnetzagentur und Alibaba wollen Produkte sperren

  10. Elektromobilität

    Qualcomm lädt E-Autos während der Fahrt auf



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Yodobashi und Bic Camera: Im Rausch der Netzwerkkabel
Yodobashi und Bic Camera
Im Rausch der Netzwerkkabel
  1. Sicherheitslücke Fehlerhaft konfiguriertes Git-Verzeichnis bei Redcoon
  2. Preisschild Media Markt nennt 7.998-Euro-Literpreis für Druckertinte

In eigener Sache: Die Quanten kommen!
In eigener Sache
Die Quanten kommen!
  1. id Software "Global Illumination ist derzeit die größte Herausforderung"
  2. In eigener Sache Golem.de führt kostenpflichtige Links ein
  3. In eigener Sache Golem.de sucht Marketing Manager (w/m)

Vernetzte Hörgeräte und Hearables: Ich filter mir die Welt widdewiddewie sie mir gefällt
Vernetzte Hörgeräte und Hearables
Ich filter mir die Welt widdewiddewie sie mir gefällt
  1. Polar Fitnesstracker A370 mit Tiefschlaf- und Pulsmessung
  2. The Dash Pro Bragis Drahtlos-Ohrstöpsel können jetzt auch übersetzen
  3. Beddit Apple kauft Schlaf-Tracker-Hersteller

  1. Re: gesamtwirtschaftlich gesehen günstiger...

    Squirrelchen | 06:16

  2. Re: Warum nicht früher?

    Crass Spektakel | 05:50

  3. Zu schnell

    Crass Spektakel | 05:43

  4. Wäre dies eine Energiesparlösung gegenüber einem...

    Signator | 03:56

  5. Re: 1400W... für welche Hardware?

    Ach | 03:47


  1. 17:40

  2. 16:40

  3. 16:29

  4. 16:27

  5. 15:15

  6. 13:35

  7. 13:17

  8. 13:05


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel