Abo
  • Services:
Anzeige
ISS: Drei Besatzungsmitglieder kehren nach Plan zur Erde zurück.
ISS: Drei Besatzungsmitglieder kehren nach Plan zur Erde zurück. (Bild: Nasa)

Weltraumschrott: ISS weicht Raketenteil aus

ISS: Drei Besatzungsmitglieder kehren nach Plan zur Erde zurück.
ISS: Drei Besatzungsmitglieder kehren nach Plan zur Erde zurück. (Bild: Nasa)

Triebwerke zünden, Ausweichmanöver einleiten: Die Raketen des angedockten Progress-Raumschiffs haben die Raumstation ISS verschoben. Grund war ein Stück Weltraumschrott.

Anzeige

Die Internationale Raumstation (International Space Station, ISS) hat sich vor einem größeren Stück Weltraumschrott in Sicherheit gebracht. Die Triebwerke des derzeit angedockten russischen Raumschiffs manövrierten die Station aus der Gefahrenzone.

Die Triebwerke der Progress M-26M brannten 5 Minuten und 22 Sekunden lang. Dadurch sollte ein Sicherheitsabstand von 3 Meilen, umgerechnet 4,8 Kilometern, zu einem Teil einer Minotaur-Rakete gewahrt werden, berichtet die US-Raumfahrtbehörde National Aeronautics and Space Administration (Nasa) in ihrem ISS-Blog Off The Earth, For The Earth. Die Minotaur war 2013 ins All geflogen.

Amerikaner und Russen beobachteten das Teil einige Tage

Pre-Determined Debris Avoidance Maneuver (PDAM) - etwa: vorher festgelegtes Schrott-Ausweichmanöver - werden diese Manöver genannt. Sie sind immer wieder nötig, um größeren Teilen vom Weltraumschrott auszuweichen. Die Bodenstationen in Russland und den USA hätten das Teil über das Wochenende beobachtet und das Manöver veranlasst.

Das PDAM sei eine reine Vorsichtsmaßnahme gewesen, sagt die Nasa. Die Besatzung der ISS sei zu keiner Zeit in Gefahr gewesen. Das Manöver habe auch keinen Einfluss auf die Abläufe auf der Station: Die drei Besatzungsmitglieder, der US-Astronaut Terry Virts, der russische Kosmonaut Anton Schkaplerow und die italienische Astronautin Samantha Cristoforetti, werden wie geplant an diesem Donnerstag zur Erde zurückkehren.

Im vergangenen Monat hatte das Progress-Raumschiff die Station regulär in ihrer Bahn angehoben.


eye home zur Startseite
FraggDieb 07. Feb 2017

Das ist falsch. Sie wollen einen laser entwickeln um Objekte mit diesem abzubremsen und...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. BG-Phoenics GmbH, Hannover
  2. Autobahndirektion Südbayern, München
  3. Robert Bosch GmbH, Stuttgart, Vaihingen
  4. operational services GmbH & Co. KG, Sindelfingen


Anzeige
Top-Angebote
  1. 239,00€ inkl. Versand oder 203,51€ für Ebay-Plus-Mitglieder mit Gutscheincode PLUSXMAS...
  2. (u. a. Ghost Recon Wildlands 26,99€, GTA 5 24,99€, Rainbox Six Siege 17,99€, Urban Empire 9...
  3. 44,99€

Folgen Sie uns
       


  1. Niederlande

    Deutsche Telekom übernimmt Tele2

  2. Drive Me

    Volvo macht Rückzieher bei autonomen Autos

  3. Astronomie

    Die acht Planeten von Kepler-90

  4. Fuso eCanter

    Daimler liefert erste Elektro-Lkw aus

  5. Edge

    Eine Karte soll Daten mehrerer Kreditkarten speichern

  6. Netzneutralität abgeschafft

    Die doppelte Selbstentmachtung der US-Internetaufsicht

  7. Private Division

    Rockstar-Games-Firma gründet Ableger für AAA-Indiegames

  8. Klage erfolgreich

    BND darf deutsche Metadaten nicht beliebig sammeln

  9. Neuer Bericht

    US-Behörden sollen kommerzielle Cloud-Dienste nutzen

  10. Übernahme

    Walt Disney kauft Teile von 21st Century Fox



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
4K UHD HDR: Das ZDF hat das Internet nicht verstanden
4K UHD HDR
Das ZDF hat das Internet nicht verstanden
  1. Cisco und Lancom Wenn Spionagepanik auf Industriepolitik trifft
  2. Encrypted Media Extensions Web-DRM ist ein Standard für Nutzer

King's Field 1 (1994): Die Saat für Dark Souls
King's Field 1 (1994)
Die Saat für Dark Souls
  1. Blade Runner (1997) Die unsterbliche, künstliche Erinnerung
  2. SNES Classic Mini im Vergleichstest Putzige Retro-Konsole mit suboptimaler Emulation

Bundesregierung: Mit verdrehten Zahlen gegen die ePrivacy-Verordnung
Bundesregierung
Mit verdrehten Zahlen gegen die ePrivacy-Verordnung
  1. Druck der Filmwirtschaft EU-Parlament verteidigt Geoblocking bei Fernsehsendern
  2. Rechtsunsicherheit bei Cookies EU warnt vor Verzögerung von ePrivacy-Verordnung
  3. Datenschutz EU-Parlament stimmt ePrivacy-Verordnung zu

  1. Re: Die 1000 Karte

    User_x | 09:21

  2. Re: Ich finde das mit einer GTX1050 nicht "ultimativ"

    JohnDoes | 09:20

  3. Re: Lobbyarbeit

    Gerier | 09:20

  4. Re: Ich lach mich kaputt

    Dwalinn | 09:18

  5. Re: Richtig abschreiben

    glacius | 09:17


  1. 09:01

  2. 08:58

  3. 08:31

  4. 08:16

  5. 07:53

  6. 07:17

  7. 16:10

  8. 15:30


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel