Weltraumschrott: Chinesische Raketenstufe ist ins Meer gestürzt

Der Absturz der chinesischen Raketenstufe endete im Meer. Die Nasa ermahnt China. Die Esa entsorgt Raketenstufen weiter unkontrolliert.

Artikel veröffentlicht am ,
Die Raketenstufe, von der dieses Bild aufgenommen wurde, ist nun abgestürzt.
Die Raketenstufe, von der dieses Bild aufgenommen wurde, ist nun abgestürzt. (Bild: CGTN / Screenshot (Golem.de))

Die rund 20 Tonnen schwere zentrale Raketenstufe einer Changzheng-5B Rakete (Langer Marsch 5B) ist in der Nacht über der Arabischen Halbinsel in die Atmosphäre eingetreten und nahe den Malediven in den indischen Ozean gestürzt. Videoaufnahmen aus dem Oman bestätigen das. Die Rakete hatte zuvor das erste Modul der neuen chinesischen Raumstation in den Erdorbit gebracht. Die Konstruktion der Rakete sah nicht vor, die große Raketenstufe kontrolliert aus dem Orbit zu entfernen. Für den Aufbau der Raumstation sind noch zwei weitere Starts dieses Raketentyps geplant.

Stellenmarkt
  1. IT-Sicherheitskoordinator Geodateninfrastrukturen & Urbane Datenplattformen (w/m/d)
    Dataport, verschiedene Standorte
  2. (Senior) Consultant Modern Workplace (m/w/d)
    Kaufland Dienstleistung GmbH & Co. KG, Heilbronn
Detailsuche

In einer Pressemitteilung verurteilte der neue Nasa-Administrator Bill Nelson das Vorgehen. "Es ist offensichtlich, dass sich China keine verantwortlichen Standards im Umgang mit ihrem Weltraumschrott einhält. ... Es ist wichtig, dass China und alle raumfahrenden Nationen und kommerzielle Entitäten verantwortlich und transparent im Weltraum agieren." Zum Start der chinesischen Weltraumstation gab es keine andere Pressemeldung der Nasa, nur die Ermahnung zum Umgang mit Weltraumschrott.

Unkontrollierte Entsorgung ist auch bei der Ariane 5 Normalfall

Mit dem Hinweis auf kommerzielle Entitäten verwies Nelson auf den Wiedereintritt einer rund 4 Tonnen schweren Oberstufe einer Falcon 9 über dem Nordwesten der USA, die wegen einer Fehlfunktion nicht kontrolliert zum Absturz gebracht wurde. In der europäischen Raumfahrt ist die unkontrollierte Entsorgung von Raketenstufen hingegen ein normales Vorgehen.

Die 4,5 Tonnen schwere ECA Oberstufe der Ariane 5 tritt nach Aussetzen der Satelliten unkontrolliert in die Erdatmosphäre ein. Der Prozess kann über 70 Jahre dauern. Der Grund ist das veraltete HM7B Triebwerk, das ursprünglich für die Ariane 2 entwickelt wurde und nicht wiederstartbar ist. Nach 75 Starts der Ariane 5 ECA wurde so eine Gesamtmasse von über 300 Tonnen Weltraumschrott unkontrolliert im Orbit ausgesetzt. Erst mit der Ariane 6 soll sich das ändern.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


smonkey 11. Mai 2021

Sorry, nicht richtig gelesen. War irgendwie bei der Hauptstufe, wegen der Thematik mit...

smonkey 11. Mai 2021

Hingegen kann ich bei Dir einen sehr großen Willen erkennen. Und zwar den, ein Verb in...

smonkey 11. Mai 2021

Zumindest bei der Ariane 5 ES, die immerhin 8 Flüge absolvierte sollte das der Fall...

fabiwanne 11. Mai 2021

Edit: Das war eine Antwort auf msg-5944745 von M.P. Verstehe nicht, warum das jetzt als...



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Halbleiter & SMIC
Chip-Nachfrage für Smartphones und PC fällt "wie ein Stein"

Chinesische Kunden von SMIC haben volle Lager und ordern weniger Chips. Andere Halbleiter sollen den Einbruch auffangen.

Halbleiter & SMIC: Chip-Nachfrage für Smartphones und PC fällt wie ein Stein
Artikel
  1. Google: Russland will Youtube aus Selbstschutz nicht blockieren
    Google
    Russland will Youtube aus Selbstschutz nicht blockieren

    Die zahlreichen Drohungen der russischen Zensurbehörde zur Blockade von Youtube werden wohl nicht umgesetzt. Die Auswirkungen wären zu stark.

  2. Arclight Rumble: Wegen Warcraft Mobile sollte sich Blizzard selbst verklagen!
    Arclight Rumble
    Wegen Warcraft Mobile sollte sich Blizzard selbst verklagen!

    Golem.de hat es gespielt: Arclight Rumble entpuppt sich als gelungenes Mobile Game - aber wie ein echtes Warcraft fühlt es sich nicht an.
    Von Peter Steinlechner

  3. Biontech: Mainz kann 365-Euro-ÖPNV-Ticket dank Corona einführen
    Biontech
    Mainz kann 365-Euro-ÖPNV-Ticket dank Corona einführen

    In Mainz ist Biontech beheimatet, was die Steuereinnahmen explodieren lässt. Mit dem Geld wird nun ein 365-Euro-Jahresticket für Schüler und Azubis finanziert.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • PS5 jetzt bestellbar • Cyber Week: Bis zu 900€ Rabatt auf E-Bikes • MindStar (u. a. Intel Core i9 529€, MSI RTX 3060 Ti 609€) • Gigabyte Waterforce Mainboard günstig wie nie: 480,95€ • Razer Ornata V2 Gaming-Tastatur günstig wie nie: 54,99€ • AOC G3 Gaming-Monitor 34" 165 Hz günstig wie nie: 404€ [Werbung]
    •  /