Weltraumforschung: New Horizons findet kosmischen Schneemann

Der Asteroid MU69 besteht aus zwei runden Körpern, die wie ein Schneemann miteinander verbunden sind, wie Bilder der Raumsonde New Horizons zeigen. Das bestätigt Theorien zur Entstehung der Himmelskörper aus früheren Messungen und liefert sogar Hinweise auf die mögliche Form des interstellaren Asteroiden Oumuamua.

Artikel von veröffentlicht am
Bilder von Ultima Thule zeigen, dass er aus zwei zusammenhängenden Asteroiden besteht.
Bilder von Ultima Thule zeigen, dass er aus zwei zusammenhängenden Asteroiden besteht. (Bild: Nasa)

Ob der Vorbeiflug von New Horizons am Himmelskörper Ultima Thule wirklich unser "Wissen in der Planetologie revolutionieren wird", wie es in der Pressekonferenz der Nasa hieß, wird sich noch zeigen müssen. Eins ist aber schon sicher: Die Raumsonde liefert erstaunliche Bilder eines Asteroiden, der aus zwei zusammenhängenden kugelförmigen Asteroiden besteht, die offensichtlich miteinander kollidiert und "kleben geblieben" sind.


Weitere Golem-Plus-Artikel
Objekte in Javascript: Von Literalen, Konstruktoren und Klassen
Objekte in Javascript: Von Literalen, Konstruktoren und Klassen

Objekte kennen alle Entwickler, in Javascript kann man dennoch leicht auf den Holzweg geraten. Wir zeigen, wo die Gefahren lauern und wie man auf dem richtigen Pfad bleibt.
Eine Anleitung von Dirk Koller


Arbeitsmarktstudie: Die Schweiz als Einkommensparadies für ITler
Arbeitsmarktstudie: Die Schweiz als Einkommensparadies für ITler

Mit einem Umzug aus Deutschland in die Schweiz können IT-Fachkräfte ihr Einkommen von einem auf den anderen Tag verdoppeln. Dann können sie sich auch ihren größten beruflichen Wunsch leisten: die 4-Tage-Woche.
Von Peter Ilg


Virtualisieren mit Windows, Teil 3: Betrieb und Pflege von VMs mit Hyper-V
Virtualisieren mit Windows, Teil 3: Betrieb und Pflege von VMs mit Hyper-V

Hyper-V ist ein Hypervisor, um VMs effizient verwalten zu können. Trotz einiger weniger Schwächen ist es eine gute Virtualisierungssoftware, wir stellen sie in drei Teilen vor. Im letzten geht es um Betrieb und Pflege der VMs.
Eine Anleitung von Holger Voges


    •  /