Abo
  • Services:
Anzeige
Prospector-1: zuerst Suche nach Wasser
Prospector-1: zuerst Suche nach Wasser (Bild: DSI)

Weltraumbergbau: Deep Space Industries fliegt zum Asteroiden

Prospector-1: zuerst Suche nach Wasser
Prospector-1: zuerst Suche nach Wasser (Bild: DSI)

Start frei für Deep Space Industries: Das Weltraumbergbau-Unternehmen will in wenigen Jahren das erste Raumschiff zur Prospektion zu einem Asteroiden schicken. Ein Testsatellit soll schon bald starten.

2020 zum Asteroiden: Das US-Unternehmen Deep Space Industries (DSI) will in vier Jahren ein Raumfahrzeug auf die Reise zu einem erdnahen Asteroiden schicken. Es soll darauf landen und untersuchen, ob sich der Abbau von Rohstoffen dort lohnt.

Anzeige

Prospector-1 wird ein sehr kleines Raumfahrzeug: Betankt soll es nur rund 50 Kilogramm wiegen. Angetrieben wird Prospector-1 von dem elektrothermischen Triebwerk Comet-1. Das wird mit Wasser betrieben: Das Wasser wird verdampft, der austretende Heißdampf erzeugt Vortrieb. Vorteil ist laut DSI, dass Wasser überall im Weltall vorkomme.

Prospector-1 sucht zuerst nach Wasser

Auf dem Asteroiden angekommen, wird Prospector-1 landen und den Himmelskörpern mit Sensoren, die im sichtbaren und im infraroten Licht arbeiten, untersuchen. Er wird die Oberfläche kartieren und bis in etwa einen Meter Tiefe spähen. Der erste Rohstoff, nach dem das Raumfahrzeug suchen wird, ist Wasser, um künftig Raumfahrzeuge auf fremden Himmelskörpern betanken zu können.

  • Übersicht über die Prospector-1-Mission, die 2020 starten soll. (Bild: DSI)
  • Für 2017 ist der Start von Prospector-X geplant. (Bild: DSI)
Übersicht über die Prospector-1-Mission, die 2020 starten soll. (Bild: DSI)

Bevor Prospector-1 im Jahr 2020 startet, will DSI einige Techniken, die für das Weltraumprogramm wichtig sind, testen. Im kommenden Jahr will das Unternehmen das experimentelle Raumfahrzeug Prospector-X ins All schießen. Prospector-X ist ein Cubesat-3, mit dem DSI unter anderem den elektrothermischen Antrieb, das optische Navigationssystem und den Strahlenschutz für die Bordelektronik testen will.

Luxemburg macht mit

An der Prospector-X-Mission ist die Regierung von Luxemburg beteiligt. Luxemburg arbeitet an einem Gesetz, das den Weltraumbergbau regelt. Es ist das zweite Land: Die USA haben im November vergangenen Jahres den Space Act so überarbeitet, dass es Privatunternehmen erlaubt ist, Rohstoffe auf anderen Himmelskörpern abzubauen.

Das 2013 gegründete Unternehmen DSI will auf erdnahen Asteroiden nach Metallen und Wasser schürfen. Einen Teil der Rohstoffe, darunter Platinmetalle, will DSI zur Erde bringen. Andere Materialien sollen per 3D-Druck im Weltall verarbeitet werden - etwa zu Raumschiffen oder -stationen.

Neben DSI will auch das US-Unternehmen Planetary Resources nach Rohstoffen auf Asteroiden suchen. Planetary Resources hat im vergangenen Jahr den Minisatelliten Arkyd 3 Reflight (A3R), ebenfalls einen Cubesat-3, von der Internationalen Raumstation (ISS) ausgesetzt.


eye home zur Startseite
chefin 15. Aug 2016

Irgendwann müssen wir ja mal anfangen. Und wir fangen nicht damit an, eine Komplette...

Moe479 14. Aug 2016

im artikel steht was von platin, es geht also wohl um seltene/hoch gehandelte metalle

qwertü 13. Aug 2016

#clickbait



Anzeige

Stellenmarkt
  1. WALHALLA Fachverlag, Regensburg
  2. Fresenius Medical Care Deutschland GmbH, Bad Homburg
  3. FLYERALARM GmbH, Würzburg, Berlin
  4. über Mentis International Human Resources GmbH, Bayern


Anzeige
Top-Angebote
  1. 69€
  2. 77€
  3. (u. a. Seagate Expansion Portable 2 TB 77€)

Folgen Sie uns
       


  1. Sysadmin Day 2017

    Zum Admin-Sein fehlen mir die Superkräfte!

  2. Ipod Touch günstiger

    iPod Nano und iPod Shuffle eingestellt

  3. Nissan Leaf

    Geringer Reichweitenverlust durch alternden Akku

  4. Quartalsbericht

    Amazons Gewinn bricht ein

  5. Sicherheitslücke

    Caches von CDN-Netzwerken führen zu Datenleck

  6. Open Source

    Microsoft tritt Cloud Native Computing Foundation bei

  7. Q6

    LGs reduziertes G6 kostet 350 Euro

  8. Google

    Youtube Red und Play Music fusionieren zu neuem Dienst

  9. Facebook Marketplace

    Facebooks Verkaufsplattform kommt nach Deutschland

  10. Ryzen 3 1300X und 1200 im Test

    Harte Gegner für Intels Core i3



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Indiegames Rundschau: Meisterdiebe, Anti- und Arcadehelden
Indiegames Rundschau
Meisterdiebe, Anti- und Arcadehelden
  1. Jump So was wie Netflix für Indiegames
  2. Indiegames-Rundschau Weltraumabenteuer und Strandurlaub
  3. Indiegames-Rundschau Familienflüche, Albträume und Nostalgie

Poets One im Test: Kleiner Preamp, großer Sound
Poets One im Test
Kleiner Preamp, großer Sound
  1. Dunkirk Interstellar-Regisseur setzt weiter auf 70mm statt 4K
  2. Umfrage Viele wollen weg von DVB-T2
  3. DVB-T2 Freenet TV will wohl auch über Astra ausstrahlen

Shipito: Mit wenigen Mausklicks zur US-Postadresse
Shipito
Mit wenigen Mausklicks zur US-Postadresse
  1. Kartellamt Mundt kritisiert individuelle Preise im Onlinehandel
  2. Automatisierte Lagerhäuser Ein riesiger Nerd-Traum
  3. Onlineshopping Ebay bringt bedingte Tiefpreisgarantie nach Deutschland

  1. Re: Warum wird sowas akzeptiert?

    Peter(TOO) | 09:11

  2. Re: Sie machen alles richtig.

    Kaosmatic | 09:10

  3. Re: Staatstrojaner

    SJ | 09:08

  4. Re: Hui! 100 km Reichweite, statt der...

    nightmar17 | 09:07

  5. Re: FALSCH

    Kleba | 09:07


  1. 09:04

  2. 07:23

  3. 07:13

  4. 22:47

  5. 18:56

  6. 17:35

  7. 16:44

  8. 16:27


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel