Abo
  • Services:

Weltgrößter Handyhersteller: Samsung verdrängt Nokia

Nokia ist nicht mehr Weltmarktführer bei Handys. Laut Angaben eines großen IT-Marktforschers setzte sich Samsung an die Spitze. Und auch bei Smartphones führt der südkoreanische Konzern vor Apple.

Artikel veröffentlicht am ,
Weltgrößter Handyhersteller: Samsung verdrängt Nokia
(Bild: Strategy Analytics)

Samsung Electronics überholt Nokia als weltgrößten Handyhersteller. Nach Angaben von Strategy Analytics hat der südkoreanische Elektronikkonzern damit Nokia erstmals seit 14 Jahren als Weltmarktführer abgelöst. Alex Spektor, Associate Director bei Strategy Analytics, sagte: "Fünf Jahre, nachdem es Motorola vom zweiten Platz verdrängt hat, wurde Samsung der weltgrößte Handyhersteller gemessen am Volumen."

Stellenmarkt
  1. BWI GmbH, Bonn, Meckenheim, Koblenz
  2. matrix technology AG, München

Samsung weist selbst keine genauen Verkaufszahlen für Mobiltelefone und Smartphones aus. Nach den Berechnungen und Prognosen von Strategy Analytics hat Samsung im ersten Quartal 2012 eine Anzahl von 93,5 Millionen Handys ausgeliefert und erreicht damit einen Marktanteil von 25,4 Prozent. Nokia kommt mit 82,7 Millionen Mobiltelefonen nur noch auf 22,5 Prozent. Apple liegt bei 9,5 Prozent.

Im Smartphone-Markt lieferte Samsung 44,5 Millionen Geräte aus und wurde mit 30,6 Prozent Weltmarktführer. Apple lieferte 35,1 Millionen iPhones und kam damit auf 24,1 Prozent Marktanteil.

Neue Galaxy-S3-Modelle machen Druck auf das iPhone

Neil Mawston, Executive Director bei Strategy Analytics, erklärte: "Die High-End-Microsoft-Lumia-Smartphones konnten den rasanten Rückgang im Symbian-Bereich nicht ausgleichen. Nokia war zwischen 1998 und 2011 für 14 Jahre Weltmarktführer."

Natürlich erwarten die Analysten, dass sich Apple im zweiten Quartal 2012 weiter steigert. Aber der bevorstehende Start neuer Galaxy-S3-Modelle könnte das Wachstum des iPhones in einigen Regionen hemmen, wenn Netzbetreiber und Kunden die Geräte annehmen.

Der Weltmarkt für Handys ist im ersten Quartal um 3 Prozent auf 368 Millionen gewachsen.



Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 119,90€
  2. (Neuware für kurze Zeit zum Sonderpreis bei Mindfactory)
  3. ab 119,98€ (Release 04.10.)
  4. (reduzierte Überstände, Restposten & Co.)

jay1_od 29. Apr 2012

Im selben Stile, wie Nokia aus Finnland untergegangen ist, haben sie sich nun dort darauf...

samy 28. Apr 2012

Ich weiß nach ihrem langem Lamentieren immer noch nicht was Quark mit Käse ist. Samsung...

samy 28. Apr 2012

Ist der Bootloader von Samsunggeräten denn gesperrt?? Bei meinem SGS ist nix gesperrt...


Folgen Sie uns
       


3D Mark Raytracing Demo (RTX 2080 Ti vs. GTX 1080 Ti)

Wir haben die Raytracing Demo von 3D Mark auf Nvidias neuer Geforce RTX 2080 Ti und der älteren Geforce GTX 1080 Ti abspielen lassen.

3D Mark Raytracing Demo (RTX 2080 Ti vs. GTX 1080 Ti) Video aufrufen
iPhone Xs, Xs Max und Xr: Wer unterstützt die eSIM in den neuen iPhones?
iPhone Xs, Xs Max und Xr
Wer unterstützt die eSIM in den neuen iPhones?

Apples neue iPhones haben neben dem Nano-SIM-Slot eine eingebaute eSIM, womit der Konzern erstmals eine Dual-SIM-Lösung in seinen Smartphones realisiert. Die Auswahl an Netzanbietern, die eSIMs unterstützen, ist in Deutschland, Österreich und der Schweiz aber eingeschränkt - ein Überblick.
Von Tobias Költzsch

  1. Apple Das iPhone Xr macht's billiger und bunter
  2. Apple iPhone Xs und iPhone Xs Max sind bierdicht
  3. Apple iPhones sollen Stiftunterstützung erhalten

Energietechnik: Die Verlockung der Lithium-Luft-Akkus
Energietechnik
Die Verlockung der Lithium-Luft-Akkus

Ein Akku mit der Energiekapazität eines Benzintanks würde viele Probleme lösen. In der Theorie ist das möglich. In der Praxis ist noch viel Arbeit nötig.
Von Frank Wunderlich-Pfeiffer

  1. Elektroautos CDU will Bau von Akkuzellenfabriken subventionieren
  2. Brine4Power EWE will Strom unter der Erde speichern
  3. Forschung Akku für Elektroautos macht es sich im Winter warm

SpaceX: Milliardär will Künstler mit zum Mond nehmen
SpaceX
Milliardär will Künstler mit zum Mond nehmen

Ein japanischer Milliardär ist der mysteriöse erste Kunde von SpaceX, der um den Mond fliegen will. Er will eine Gruppe von Künstlern zu dem Flug einladen. Die Pläne für das Raumschiff stehen kurz vor der Fertigstellung.
Von Frank Wunderlich-Pfeiffer

  1. Mondwettbewerb Niemand gewinnt den Google Lunar X-Prize

    •  /