• IT-Karriere:
  • Services:

Weiterbildung: Microsoft Teams wird zur Lernplattform

Lernkurse in Teams abrufen und Zertifizierungen auf LinkedIn teilen: Microsofts digitale Weiterbildung soll helfen - auch wegen Corona.

Artikel veröffentlicht am ,
Auch auf Microsoft Teams heißt es: "Man lernt nie aus."
Auch auf Microsoft Teams heißt es: "Man lernt nie aus." (Bild: Pixabay.com/Montage: Golem.de/CC0 1.0)

Microsoft will Teams nicht nur für private Anwendungszwecke sinnvoll machen. Das Unternehmen hat in einer Onlinepräsentation die Learning-App für das Programm vorgestellt. Das ist ein Addon von Microsoft Teams, in welches die Plattformen LinkedIn Learning und Microsoft Learn einfließen. Teammitglieder, die auf der Suche nach Online-Kursen sind, sollen diese darüber direkt in Microsoft Teams finden können. Auch sollen die Kunden selbst oder auch Drittanbieter ihre Kurse auf der Plattform veröffentlichen können.

Stellenmarkt
  1. Max-Delbrück-Centrum für Molekulare Medizin (MDC), Berlin
  2. Westermann Gruppe, Braunschweig

Der Inhalt wird laut Microsoft von allgemeinen Soft-Skill-Tutorials zu fachlich tiefergreifenden und mehrere Episoden streckenden Workshops reichen. Dabei können Lernende nach dem Abschluss wohl auch digitale Zertifizierungskarten erhalten und diese mit ihrem LinkedIn-Profil verknüpfen. Teamleads können zudem nachverfolgen, welche Kurse die eigenen Teammitglieder absolvieren und eventuell Feedback geben.

Weiterbildung nach Jobverlust durch Corona

Die Learning-App zeigt verfügbare Kurse in einer Auswahlliste an. Unter den einzelnen Elementen werden Kommentare anderer Personen angezeigt. Außerdem führt die Plattform ein Like-System wie in sozialen Netzwerken ein. Teammitglieder können diverse Kurse wie Links miteinander teilen und damit interagieren. Das Abspielen des Kursmaterials soll innerhalb von Teams erfolgen. Auch soll es möglich werden, Kurse geräteübergreifend durchzuführen - etwa auf dem Desktop- und auf einem Mobilgerät.

Die Previewversion der App soll in den nächsten Monaten starten. Die Ankündigung ist Teil einer größeren Initiative von Microsoft, um Menschen eine Neuorientierung in der Karriere zu geben. Als Grund führt das Unternehmen die stark gestiegene Arbeitslosigkeit in den USA an. Diese ist im Land während der Coronakrise von 3,5 Prozent auf 15 Prozent angestiegen. Auf LinkedIn Learning und Microsoft Learn hat das Unternehmen einige kostenlose Kurse bereitgestellt, die etwa Softskills und Kommunikationstricks lehren. Die Tutorials sind auch auf Deutsch anschaubar. Allerdings fokussiert sich das Unternehmen gerade auf Microsoft Learn eher auf eigene Produkte, weshalb nicht jede Person unbedingt fündig wird.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Top-Angebote
  1. 499,99€ (Vorbestellungen in Märkten weiterhin möglich)
  2. 499,99€ (Vorbestellungen in Märkten weiterhin möglich)
  3. (u. a. Microsoft Surface Book 2 Convertible mit 13,5 Zoll Display i5-8350U 256GB SSD für 1.258...
  4. 99,99€ (Vergleichspreis 198€)

User_x 02. Jul 2020

Denn ohne große Ankündigung wurden alle Daten von Kunden ohne Abo sondern gekauften...

KniKnaKnorke 01. Jul 2020

Seit kurzem setzten wir auch teams bei uns ein, inklusive allem was dazugehört. Können...

grutzt 01. Jul 2020

Der beschreibt ein Ziel. Nicht den Ist-Zustand.


Folgen Sie uns
       


    •  /