Abo
  • Services:

Weinanbau: Amazon geht unter die Winzer

Amazon verkauft in den USA künftig auch eigenen Wein. Im virtuellen Regal stehen zwei Rotweine und ein Weißwein der Marke Next - zu hohen Preisen.

Artikel veröffentlicht am ,
Amazons Weinmarke Next
Amazons Weinmarke Next (Bild: Amazon)

Amazon lässt von der US-amerikanischen King Estate Vinery nun auch eigenen Wein produzieren, der auf der Plattform Amazonwine.com verkauft wird. Zwei Rotweine und ein Weißwein werden unter der Marke Next vertrieben. Sie sollen 20, 30 und 40 US-Dollar pro Flasche kosten.

Stellenmarkt
  1. Robert Bosch GmbH, Stuttgart
  2. CSL Behring GmbH, Marburg, Hattersheim am Main

Allerdings werden von den drei Sorten zunächst nur jeweils 1.500 Kisten verkauft. Konkret handelt es sich um einen Pinot Gris (20 US-Dollar), einen roten Verschnittwein (30 US-Dollar) sowie einen Pinot Noir (40 US-Dollar). Künftig sollen vier weitere Marken neben Next etabliert werden. Das Dreierpaket kostet zur Einführung 75 statt 95 US-Dollar.

Ob Amazon für andere Verkaufs- und Weinregionen ebenfalls eigene Weinmarken plant, ist nicht bekannt. Das Unternehmen übernahm Mitte Juni 2017 für rund 13,7 Milliarden US-Dollar bereits die weltgrößte Biosupermarktkette Whole Foods Market.



Anzeige
Hardware-Angebote
  1. täglich neue Deals bei Alternate.de
  2. 399€ (Vergleichspreis ab 467€)

__destruct() 11. Jul 2017

Allexxaaaaaa isch liebe disch! Du bischd meine Draumfrau, weischt du?

__destruct() 11. Jul 2017

Das ist doch ganz neu. Es hat noch nie 95 Dollar gekostet. Wie es dann aber mit US-Recht...

0xDEADC0DE 10. Jul 2017

Aldi ist aber auch wie Amazon ein Logistikunternehmen... öh... was war nochmal die Frage?


Folgen Sie uns
       


Vier drahtlose Gaming-Headsets im Test

Zu oft stolpert Golem.de beim Spielen über nervende Kabel. Deshalb testen wir vier Headsets, die auf Kabel verzichten, aber sehr unterschiedlich sind. Von vibrierenden Motoren bis zu ungewöhnlich gutem Sound ist alles dabei. Wir haben auch einen Favoriten.

Vier drahtlose Gaming-Headsets im Test Video aufrufen
Command & Conquer (1995): Trash und Trendsetter
Command & Conquer (1995)
Trash und Trendsetter

Golem retro_ Grünes Gold, Kane und - jedenfalls in Deutschland - Cyborgs statt Soldaten stehen im Mittelpunkt aller Nostalgie für Command & Conquer.
Von Oliver Nickel

  1. Playstation Classic im Test Sony schlampt, aber Rettung naht

Yuneec H520: 3D-Modell aus der Drohne
Yuneec H520
3D-Modell aus der Drohne

Multikopter werden zunehmend auch kommerziell verwendet. Vor allem machen die Drohnen Luftbilder und Inspektionsflüge und vermessen. Wir haben in der Praxis getestet, wie gut das mit dem Yuneec H520 funktioniert.
Von Dirk Koller


    Lift Aircraft: Mit Hexa können auch Fluglaien abheben
    Lift Aircraft
    Mit Hexa können auch Fluglaien abheben

    Hexa ist ein Fluggerät, das ähnlich wie der Volocopter, von 18 Rotoren angetrieben wird. Gesteuert wird das Fluggerät per Joystick - von einem Piloten, der dafür keine Ausbildung oder Lizenz benötigt.

    1. Plimp Egan Airships verleiht dem Luftschiff Flügel
    2. Luftfahrt Irische Luftaufsicht untersucht Ufo-Sichtung
    3. Hoher Schaden Das passiert beim Einschlag einer Drohne in ein Flugzeug

      •  /