Weihnachtsüberraschung: Teslas Bagger dürfen wieder baggern

In Grünheide können die Bauarbeiten weitergehen, obwohl Tesla eine Sicherheitsleistung noch nicht hinterlegt hat. Das Land verlängert die Frist.

Artikel veröffentlicht am , / dpa
So soll die Gigafactory Berlin einmal aussehen.
So soll die Gigafactory Berlin einmal aussehen. (Bild: Tesla)

Investoren sollte man nicht verärgern, wenn sie Tausende von Arbeitsplätzen in einer strukturschwachen Region schaffen wollen: Brandenburg erlaubt Tesla, auf eigenes Risiko an der Gigafactory Berlin in der Nähe der brandenburgischen Gemeinde Grünheide weiterzubauen. Die Sicherheitsleistung von 100 Millionen Euro für mögliche Rückbaukosten ist zwar noch nicht überwiesen, doch die Frist wurde um mehrere Wochen verlängert.

Stellenmarkt
  1. IT Security Engineer (m/w/d)
    Optica Abrechnungszentrum Dr. Güldener GmbH, Stuttgart
  2. IT-Systemadministrator (m/w/d)
    Oberlandesgericht Naumburg Dienststelle Magdeburg, Dessau-Roßlau, Halle (Saale), Magdeburg, Naumburg (Saale), Stendal
Detailsuche

Die Sicherungsleistung von 100 Millionen Euro sollte eigentlich längst eingegangen sein, doch das ist bisher nicht geschehen. Deshalb mussten die Bauarbeiten erst einmal eingestellt werden, weil das Landesbundesamt einen Bau- und Rodungsstopp verhängte.

Nun kann Tesla mindestens bis zum 15. Januar 2021 weiterbauen. Die Frist wurde bis zu diesem Datum verlängert, teilte das Umweltministerium des Landes gegenüber der Deutschen Presseagentur DPA mit. Eigentlich hätte das Geld schon am 17. Dezember 2020 da sein müssen, damit eine Waldrodung und der Einbau von Maschinen für die Lackiererei weitergehen durften.

Ab sofort darf Tesla an Werktagen im 24-Stunden-Betrieb an der Baustelle arbeiten. Das gilt auch für einige Forstarbeiten, aber nicht für den Großteil der 83 Hektar, die Tesla noch roden will. Einer Entscheidung des Oberverwaltungsgerichts Berlin-Brandenburg nach darf Tesla einige Bereiche nicht roden, weil dort Zauneidechsen leben (OVG 11 S 127/20). Geklagt hatten der Naturschutzbund (Nabu) und die Grüne Liga Brandenburg.

Golem Akademie
  1. IT-Fachseminare der Golem Akademie
    Live-Workshops zu Schlüsselqualifikationen
  2. 1:1-Videocoaching mit Golem Shifoo
    Berufliche Herausforderungen meistern
  3. Online-Sprachkurse mit Golem & Gymglish
    Kurze Lektionen, die funktionieren
Weitere IT-Trainings

Tesla will ab Juli 2021 in seiner neuen Fabrik Elektroautos bauen. Noch steht die Baugenehmigung aus, das Unternehmen arbeitet auf Basis vorläufiger Genehmigungen auf eigenes Risiko.

Nach der Entscheidung zeigten sich Vertreter von Naturschutzverbänden entsetzt. "Eine solche gravierende Entscheidung kurz vor den Weihnachtsfeiertagen zu treffen, ist für die beiden agierenden Naturschutzverbände Nabu und Grüne Liga nicht mehr nachzuvollziehen", erklärten die Verbandsvertreter Christiane Schröder und Michael Ganschow am 24. Dezember. "Besonders schockierend finden die Verbände, dass die Fachaufsicht des Umweltministeriums zugunsten wirtschaftlicher Interessen ausgeübt wird."

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


nightmar17 27. Dez 2020

Diese Sicherheitsleistung kam ja erst nachträglich aufgrund der Nörgeleien von...

rsaddey 24. Dez 2020

Wer auch immer die Musak ausgewählt hatte, er hat bei mir sein Ziel erreicht: Ich kann...

amdonly 24. Dez 2020

der 15.1 ist kein zufall. das ist genau das datum, wenn nächstes jahr die langlaufenden 1...



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Infiltration bei Apple TV+
Die Außerirdischen sind da!

Nach Foundation wartet Apple innerhalb kürzester Zeit gleich mit der nächsten Science-Fiction-Großproduktion auf. Diesmal landen die Aliens auf der Erde.
Eine Rezension von Peter Osteried

Infiltration bei Apple TV+: Die Außerirdischen sind da!
Artikel
  1. Truth Social: Trumps soziales Netz bekommt Probleme mit Hackern und Lizenz
    Truth Social
    Trumps soziales Netz bekommt Probleme mit Hackern und Lizenz

    Hacker starten in Trumps-Netzwerk einen "Online-Krieg gegen Hass" mit Memes. Der Code scheint illegal von Mastodon übernommen worden zu sein.

  2. Krypto: NRW versteigert beschlagnahmte Bitcoin
    Krypto
    NRW versteigert beschlagnahmte Bitcoin

    Nordrhein-Westfalen hat Bitcoin im achtstelligen Eurobereich beschlagnahmt und will diese jetzt loswerden - im Rahmen einer Auktion.

  3. Rust, Deepfake, Sony, Microsoft: Konsolen-Termin für Among Us, mehr Speicher für die Xbox
    Rust, Deepfake, Sony, Microsoft
    Konsolen-Termin für Among Us, mehr Speicher für die Xbox

    Sonst noch was? Was am 22. Oktober 2021 neben den großen Meldungen sonst noch passiert ist, in aller Kürze.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • Seagate SSDs & HDD günstiger (u. a. ext. HDD 14TB 326,99) • Dualsense PS5-Controller Weiß 57,99€ • MacBook Pro 2021 jetzt vorbestellbar • World of Tanks jetzt mit Einsteigerparket • Docking-Station für Nintendo Switch 9,99€ • Alternate-Deals (u. a. iPhone 12 Pro 512GB 1.269€) [Werbung]
    •  /