Weihnachtsgeschäft: Amazon benötigt wieder 10.000 Saisonkräfte

Amazon stellt im Weihnachtsgeschäft wieder viele Befristete ein und zahlt angeblich 12 Euro brutto.

Artikel veröffentlicht am ,
Lagerarbeiterin bei Amazon
Lagerarbeiterin bei Amazon (Bild: Amazon)

Amazon benötigt in diesem Weihnachtsgeschäft wieder 10.000 Saisonkräfte. Das gab der Onlinehändler am 21. September 2021 bekannt. Trotz der starken Zunahme des Onlinehandels in der Pandemie bleibt die Zahl der befristet angestellten Lagerarbeiter damit relativ gleich. "Letztes Jahr waren es knapp 10.000. Dieses Jahr sind es ein paar hundert Saisonkräfte mehr", sagte Amazon-Sprecher Thorsten Schwindhammer Golem.de auf Anfrage.

Stellenmarkt
  1. Software Entwickler Embedded Systems - C++ / Linux (m/w/d)
    OTT Hydromet GmbH, Kempten
  2. Help Desk Techniker (m/w/d)
    Scheidt & Bachmann System Service GmbH, Mönchengladbach
Detailsuche

Im vergangenen Jahr hat Amazon in Deutschland jedoch über 3.000 neue unbefristete Jobs in der Logistik geschaffen. Damit sind nun 19.000 Logistik-Arbeiter bei Amazon in Deutschland festangestellt.

Die Saisonkräfte werden die Mitarbeiter in der Weihnachtszeit beim Kommissionieren, Verpacken und Ausliefern von Kundenbestellungen unterstützen.

Benjamin Wehbring, Leiter der Agentur für Arbeit Ludwigshafen, sagte: "Wir arbeiten seit der Ansiedlung von Amazon in Frankenthal eng mit dem Unternehmen zusammen und konnten viele Personen vermitteln. Schon oft war eine Saisontätigkeit der Beginn einer dauerhaften Beschäftigung." Laut Amazon gibt es viele Saisonkräfte, die Jahr für Jahr zu Amazon zurückkehren.

Golem Akademie
  1. IT-Fachseminare der Golem Akademie
    Live-Workshops zu Schlüsselqualifikationen
  2. 1:1-Videocoaching mit Golem Shifoo
    Berufliche Herausforderungen meistern
  3. Online-Sprachkurse mit Golem & Gymglish
    Kurze Lektionen, die funktionieren
Weitere IT-Trainings

Amazon zahlt laut eigenen Angaben meist einen Einstiegslohn von 12 Euro brutto pro Stunde.

3.200 Pakete am Tag auf die Transportbänder heben

Ein Team-Wallraff-Reporter wurde über eine Zeitarbeitsfirma Lagerarbeiter bei Amazon in Krefeld. Als Picker musste er 3.200 Pakete am Tag auf die Transportbänder heben. Oft mussten auch schwere Lasten gehoben werden. Amazon verweist drauf, dass die Picker geschult würden, sich bei großen Lasten immer Hilfe zu holen.

Tolle Technik-Deals und viele weitere Schnäppchen

Ruhepausen während der Arbeitszeit werden laut dem Bericht durch die Vorarbeiter untersagt. Wer zur Toilette will, muss demnach oft lange auf einen Springer warten.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


gaym0r 22. Sep 2021 / Themenstart

Arbeitgeberkosten vergessen? :-) Klassiker.

Profi_in_allem 22. Sep 2021 / Themenstart

IT-Techniker ist vermutlich in einer Ladenwerkstatt Mainboards zu tauschen und RAM...

katze_sonne 22. Sep 2021 / Themenstart

Dann wird Amazon den Lohn erhöhen. Das ist freie Marktwirtschaft.

nightmar17 22. Sep 2021 / Themenstart

? Nein man muss sich ablösen lassen, was vollkommen normal ist. Ich habe vor ein paar...

Sharra 22. Sep 2021 / Themenstart

Ich sags mal so: Für die Erntehelfer aus Osteuropa ist das ein einträgliches Geschäft...

Kommentieren



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Pixel 6 (Pro)
Googles Tensor-SoC ist eine wilde Mischung

Viel Samsung, wenig Google: Der Chip kombiniert extreme Computational Photography mit einem kuriosen Design zugunsten der Akkulaufzeit.
Eine Analyse von Marc Sauter

Pixel 6 (Pro): Googles Tensor-SoC ist eine wilde Mischung
Artikel
  1. Krypto: Bitcoin steigt auf neues Allzeithoch
    Krypto
    Bitcoin steigt auf neues Allzeithoch

    Der Wert vom April 2021 ist übertroffen: Der Bitcoin steigt zwischenzeitlich auf über 66.000 US-Dollar.

  2. Nintendo Switch: Deutscher Jugendschutz sperrt Dying Light in Australien
    Nintendo Switch
    Deutscher Jugendschutz sperrt Dying Light in Australien

    Das frisch für die Switch veröffentlichte Dying Light ist in Europa und in Australien nicht erhältlich - wegen des deutschen Jugendschutzes.

  3. Samsung: Galaxy Z Flip 3 kann konfiguriert werden
    Samsung
    Galaxy Z Flip 3 kann konfiguriert werden

    Samsung bietet das Falt-Smartphone Galaxy Z Flip 3 künftig auch in der Bespoke-Edition an - also in konfigurierbaren Farbkombinationen.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • Cyber Week Finale: Bis 33% auf Digitus-Monitorhalterungen & bis 36 Prozent auf EVGA-Netzteile • Samsung-Monitore (u. a. 24" FHD 144Hz 169€) • Bosch Professional zu Bestpreisen • Sandisk Ultra 3D 500GB 47,99€ • Google Pixel 6 vorbestellbar ab 649€ + Bose Headphones als Geschenk [Werbung]
    •  /