Abo
  • Services:

Der C64 veränderte alles

Schaut man sich die aktuellen Umfrageergebnisse an, so stellt man fest, dass fast alle genannten Geräte internetfähig sind. Während 1984 vernetzbare Devices nur bei sehr technikaffinen Menschen auf dem Wunschzettel standen, waren digitale Geräte ganz allgemein auch vor drei Jahrzehnten schon begehrt. Man denke hier nur an den bereits erwähnten und hinsichtlich seiner Verkaufszahlen legendären Commodore 64, der nicht nur deutlich günstiger als ein Apple Mac oder ein IBM-PC war, sondern den Markt auch in Deutschland unbestreitbar dominierte und schon 1984 aus vielen Kinderzimmern nicht mehr wegzudenken war.

Stellenmarkt
  1. BENTELER Steel/Tube, Paderborn
  2. Hays AG, Raum Nürnberg

Spielen und Programmieren waren damals die vorrangigen Interessen der Nutzer. Die Industrie kam diesen Wünschen mit Geräten wie dem C64, Atari 400 und 800, IBMs PC beziehungsweise PC/AT und dem Apple II nach. So manches Spiel aus diesem Jahr wurde zur Legende, beispielsweise die Science-Fiction-Simulation Elite. Erstmals 1984 veröffentlicht und im Laufe der Zeit für mehr als ein Dutzend Systeme umgesetzt, gilt Elite sowohl qualitativ als auch quantitativ als wegweisend. Von der nur oberflächlich schlichten, aber technisch raffinierten Echtzeitgrafik über die Idee eines Verzichts auf ein endgültiges Endziel bis hin zu den zahlreichen Versuchen anderer Programmierer, das wirtschaftlich erfolgreiche Spiel zu kopieren - Elite setzte in vielerlei Hinsicht Maßstäbe in der damals noch jungen Welt der Heimcomputer, die bis heute nachwirken. Ähnliches dürfte auch für The Hitchhiker's Guide to the Galaxy gelten, ein Textadventure auf Basis des Kultromans Per Anhalter durch die Galaxis von Douglas Adams. Die Textlastigkeit mag zwar einfacher zu programmieren gewesen sein als die anspruchsvollen Echtzeitwelten von Elite, simpel oder gar langweilig war das Spiel deshalb jedoch keineswegs. Im Gegenteil: Die teilweise skurrilen Aufgaben wie das als extrem schwierig berüchtigte Babelfish-Puzzle sorgten zwar allgemein für Kopfarbeit, erlangten jedoch aufgrund ihrer Skurrilität schnell Kultcharakter. Hinzu kam der vielfach gelobte Sprachwitz des Spiels, welcher maßgeblich zum Erfolg des Adventures beitrug und sicherlich besonders der Mitarbeit von Douglas Adams zu verdanken sein dürfte. Pünktlich zum 30. Geburtstag erschien HHGTTG in einer Jubiläumsversion: Das Spiel ist heute grafisch etwas zeitgemäßer dank HTML-Support und nun auch nicht mehr offline, denn aufgrund einer Twitter-Anbindung teilt es selbstständig die Handlungen des Spielers mit.

Eine solche Vernetzung war 1984 noch nicht möglich, doch die Digitalisierung war nicht aufzuhalten - auch und gerade unter dem Weihnachtsbaum. Gespielt und programmiert wird seitdem mehr denn je, online wie offline, trotz oder vielleicht genau wegen der beeindruckenden Erfolge und Niederlagen in der digitalen Welt.

Der pessimistische Roman 1984 spielte in seinem namensgebenden Jahr auf deutschen Wunschzetteln übrigens keine Rolle. Auf Platz 1 der Jahresbestsellerliste stand damals ein gänzlich unpessimistisches Werk: Die unendliche Geschichte von Michael Ende.

 BTX-Geräte unterm Weihnachtsbaum
  1.  
  2. 1
  3. 2
  4. 3


Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. (u. a. 3 Blu-rays für 20€, Boxsets im Angebot, Serien zum Sonderpreis)
  2. 4,99€
  3. (u. a. Der Marsianer, Spaceballs, Titanic, Batman v Superman)
  4. (u. a. Deadpool, Alien Covenant, Assassins Creed)

Folgen Sie uns
       


Dell XPS 13 (9370) - Fazit

Dells neues XPS 13 ist noch dünner als der Vorgänger. Der Nachteil: Es muss auf USB-A und einen SD-Kartenleser verzichtet werden. Auch das spiegelnde Display nervt uns im Test. Gut ist das Notebook trotzdem.

Dell XPS 13 (9370) - Fazit Video aufrufen
Digitalfotografie: Inkonsistentes Rauschen verrät den Fälscher
Digitalfotografie
Inkonsistentes Rauschen verrät den Fälscher

War der Anhänger wirklich so groß wie der Ring? Versucht da gerade einer, die Versicherung zu betuppen? Wenn Omas Erbstück geklaut wurde, muss die Versicherung wohl dem Digitalfoto des Geschädigten glauben. Oder sie engagiert einen Bildforensiker, der das Foto darauf untersucht, ob es bearbeitet wurde.
Ein Bericht von Werner Pluta

  1. iOS und Android Google lanciert drei experimentelle Foto-Apps
  2. Aufstecksucher für TL2 Entwarnung bei Leica

HP Z2 Mini Workstation G3 im Test: Leises Rauschen hinterm Monitor
HP Z2 Mini Workstation G3 im Test
Leises Rauschen hinterm Monitor

Unterm Tisch, auf dem Tisch oder hinter den Bildschirm geklemmt: HPs Z2 Mini Workstation ist ein potentes, wenn auch nicht gerade sehr preiswertes Komplettsystem. Den Preis ist der PC aber wert, denn er ist leise, modular und kann einfach gewartet werden. Der Admin dankt!
Ein Test von Oliver Nickel

  1. HP Pavilion Gaming Hardware für Gamer, die sich Omen nicht leisten wollen
  2. Chromebook x2 HP präsentiert Chrome-OS-Detachable mit Stift
  3. Laserjet Pro M15w und M28w HPs Laserdrucker schrumpfen auf 34 Zentimeter Länge

Xperia XZ2 Compact im Test: Sonys kompaktes Top-Smartphone bleibt konkurrenzlos
Xperia XZ2 Compact im Test
Sonys kompaktes Top-Smartphone bleibt konkurrenzlos

Sony konzentriert sich beim Xperia XZ2 Compact erneut auf die alte Stärke der Serie und steckt ein technisch hervorragendes Smartphone in ein kompaktes Gehäuse. Heraus kommt ein kleines Gerät, das kaum Wünsche offenlässt und in dieser Größenordnung im Grunde ohne Konkurrenz ist.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Xperia XZ2 Premium Sony stellt Smartphone mit lichtempfindlicher Dualkamera vor
  2. Sony Grundrauschen an Gerüchten über die Playstation 5 nimmt zu
  3. Playstation Sony-Chef Kaz Hirai verabschiedet sich mit starken Zahlen

    •  /