Abo
  • Services:

Wegen Tesla: VW zieht Elektroauto für die USA vor

Teslas Erfolg hat Volkswagen aufgeschreckt: VW-Markenchef Herbert Diess betrachtet nicht mehr andere Volumenhersteller wie Toyota und Hyundai als Konkurrenz, sondern den US-Autobauer Tesla. Das für die USA geplante Elektroauto wird daher früher auf den Markt kommen.

Artikel veröffentlicht am ,
Welcher E-Volkswagen gegen Tesla positioniert wird, ist noch nicht bekannt. (Symbolbild)
Welcher E-Volkswagen gegen Tesla positioniert wird, ist noch nicht bekannt. (Symbolbild) (Bild: Werner Pluta/Golem.de)

Volkswagen sieht künftig Tesla als wichtigsten Konkurrenten. Das sagte VW-Markenchef Herbert Diess der Fachpublikation Automobilwoche. Grund sei die Sorge, dass Tesla sich nicht auf das Premiumsegment beschränken, sondern selbst Volumenhersteller werden könnte. VW werde deshalb seine Strategie ändern und sein Elektroauto in den USA früher als geplant auf den Markt bringen, sagte Strategiechef Michael Jost der Automobilwoche.

Stellenmarkt
  1. Robert Bosch GmbH, Leonberg
  2. Bosch Sicherheitssysteme GmbH, Hamburg

Tesla bietet derzeit mit dem Model S und dem Model X zwei teure Elektroautos an. Das Model 3 befindet sich noch in der Anlaufphase und ist zwar ab rund 35.000 US-Dollar erhältlich, doch Tesla-Chef Elon Musk schätzt, dass der mittlere Preis mit den üblichen Ausstattungspaketen bei etwa 43.000 US-Dollar liegen werde. Dabei muss berücksichtigt werden, dass darauf in den USA noch die Verkaufssteuer aufgeschlagen wird, die regional unterschiedlich ist und im Schnitt bei etwa zehn Prozent liegt.

Laut Automobilwoche soll das für die USA geplante Modell zwischen dem Model S und dem Model 3 angesiedelt sein und 2021 auf den Markt kommen. Es basiert wie der Elektro-Pkw ID und der Elektro-Bully ID Buzz auf dem Modularen Elektrifizierungsbaukasten (MEB).

Auf der Automobilmesse IAA im September 2017 kündigte VW-Vorstandschef Matthias Müller eine Roadmap E an: VW wolle 70 Milliarden Euro in die Entwicklung von Elektroautos und in die Akkuproduktion investieren. Im Jahr 2025 könnte etwa jedes vierte neue Fahrzeug des Konzerns ein Elektroauto sein.



Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 249,90€ + Versand (im Preisvergleich über 280€)
  2. 120,84€ + Versand
  3. und Vive Pro vorbestellbar

nicoledos 17. Okt 2017

Der Begriff SUV ist sehr weit gefasst. Vom abgespeckten Geländewagen, Luxuspanzern bis...

ArcherV 17. Okt 2017

Es ist das gute Recht die Stinker/Verbrenner kritisch zu betrachten und die Umsetzung zu...

bplhkp 16. Okt 2017

Auch bei Mazda ist der Pannendienst inklusive. Anzumerken auch, dass sich der Mazda 3...

matzems 16. Okt 2017

Das stimmt, das kann sich aber mit einem Augezwinkern ändern. Design ist extrem...

MAD_onna 16. Okt 2017

sieht meiner Ansicht nach Tesla nicht als Konkurrenz an. Sie gehen bezüglich der...


Folgen Sie uns
       


HP Z2 Mini Workstation - Test

Die Z2 Mini Workstation G3 kann uns im Test überzeugen - und das nicht als sehr schnelle Maschine, sondern als gut durchdachtes Gesamtkonzept.

HP Z2 Mini Workstation - Test Video aufrufen
Razer Nommo Chroma im Test: Blinkt viel, klingt weniger
Razer Nommo Chroma im Test
Blinkt viel, klingt weniger

Wenn die Razer Nommo Chroma eines sind, dann auffällig. Dafür sorgen die ungewöhnliche Form und die LED-Ringe, die sich beliebig konfigurieren lassen. Die Lautsprecher sind aber eher ein Hingucker als ein Hinhörer.
Ein Test von Oliver Nickel

  1. Razer Kiyo und Seiren X im Test Nicht professionell, aber schnell im Einsatz
  2. Stereolautsprecher Razer Nommo "Sind das Haartrockner?"
  3. Nextbit Cloud-Speicher für Robin-Smartphone wird abgeschaltet

P20 Pro im Kameratest: Huaweis Dreifach-Kamera schlägt die Konkurrenz
P20 Pro im Kameratest
Huaweis Dreifach-Kamera schlägt die Konkurrenz

Mit dem P20 Pro will Huawei sich an die Spitze der Smartphone-Kameras katapultieren. Im Vergleich mit der aktuellen Konkurrenz zeigt sich, dass das P20 Pro tatsächlich über eine sehr gute Kamera verfügt: Die KI-Funktionen können unerfahrenen Nutzern zudem das Fotografieren erleichtern.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Android Huawei präsentiert drei neue Smartphones ab 120 Euro
  2. Wie Samsung Huawei soll noch für dieses Jahr faltbares Smartphone planen
  3. Porsche Design Mate RS Huawei bringt 512-GByte-Smartphone für 2.100 Euro

Datenverkauf bei Kommunen: Öffentliche Daten nicht verhökern, sondern sinnvoll nutzen
Datenverkauf bei Kommunen
Öffentliche Daten nicht verhökern, sondern sinnvoll nutzen

Der Städte- und Gemeindebund hat vorgeschlagen, Kommunen sollten ihre Daten verkaufen. Wie man es auch dreht und wendet: Es bleibt eine schlechte Idee.
Ein IMHO von Michael Peters und Walter Palmetshofer

  1. Gerichtsurteil Kein Recht auf anonyme IFG-Anfrage in Rheinland-Pfalz
  2. CDLA Linux Foundation veröffentlicht Open-Data-Lizenzen
  3. Deutscher Wetterdienst Wetterdaten sind jetzt Open Data

    •  /