Wegen Teams: Slack reicht Wettbewerbsbeschwerde gegen Microsoft ein

Vor der EU-Kommission beschwert sich Slack über ungleichen Wettbewerb, da Microsoft Teams mit seiner Office-Software verbindet und installiert.

Artikel veröffentlicht am ,
Slack gegen Teams
Slack gegen Teams (Bild: Slack/Microsoft/Montage: Golem.de)

Der Anbieter der gleichnamigen Bürokommunikationssoftware Slack hat vor der Europäischen Kommission eine Wettbewerbsbeschwerde gegen Microsoft eingereicht. Hintergrund sind Befürchtungen, dass Microsoft seiner eigenen Bürosoftware Teams einen Vorteil verschafft und so den Markt verzerrt.

Stellenmarkt
  1. Junior IT-Security Engineer SIEM (m/w/d)
    Helios IT Service GmbH, Berlin
  2. Software-Entwickler mobile Applikationen/App-Entwicklung für Frontend oder Backend (m/w/d)
    BARMER, Schwäbisch Gmünd
Detailsuche

"Die Beschwerde legt Microsofts illegale und wettbewerbsschädigende Praxis dar, seine Marktmacht zu missbrauchen und im Widerspruch zu den Wettbewerbsgesetzen der Europäischen Union Konkurrenz zu beseitigen", schreibt das Slack-Team in einem erklärenden Blog-Beitrag.

Der konkrete Vorwurf lautet, dass Microsoft Teams mit seiner Office-Software Microsoft 365 verknüpft habe, die eine marktbeherrschende Position hat. Dadurch hat automatisch auch Teams diese Position, egal, ob Microsoft-365-Nutzer das Programm ursprünglich überhaupt nutzen wollten oder nicht.

Slack wirft Microsoft Zwangsinstallation vor

"Microsoft hat Teams bei Millionen Menschen zwangsinstalliert, verhindert die Deinstallation und versteckt die wahren Kosten für Unternehmenskunden", wirft das Slack-Team Microsoft vor. "Slack will einfach nur fairen Wettbewerb und eine gleiche Ausgangsposition", sagt Jonathan Prince, Vice President of Communications and Policy bei Slack.

Golem Akademie
  1. Penetration Testing Fundamentals: virtueller Zwei-Tage-Workshop
    17.–18. Januar 2022, Virtuell
  2. LDAP Identitätsmanagement Fundamentals: virtueller Drei-Tage-Workshop
    , Virtuell
Weitere IT-Trainings

"Gesunder Wettbewerb fördert Innovation und ermöglicht die besten Produkte und die beste Auswahl für Nutzer", sagt Prince weiterhin. "Wir bitten die EU, ein neutraler Schiedsrichter zu sein, die Fakten zu überprüfen und das Recht durchzusetzen."

Erinnerungen an Browserkrieg werden wach

Prince wirft Microsoft vor, "zu einem Verhalten aus der Vergangenheit zurückzukehren". Gemeint sein dürfte der sogenannte Browserkrieg in den 1990er Jahren, in dem Microsoft mit seinem Internet Explorer erfolgreich Konkurrenten wie Netscape vom Markt verdrängen konnte. Damals wurde der Internet Explorer bei jeder Windows-Installation automatisch mit installiert.

Ob die EU-Kommission in der Sache Slack gegen Microsoft einschreiten wird, ist noch nicht klar. Aktuell liegt nur die Beschwerde vor, die zunächst geprüft werden muss.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Giga Factory Berlin
Warum Tesla auf über eine Milliarde Euro verzichten musste

Tesla kann die Milliarde Euro Förderung für die Akkufabrik Grünheide nicht beantragen - weil es sonst zu Verzögerungen beim Einsatz neuer Technik käme.

Giga Factory Berlin: Warum Tesla auf über eine Milliarde Euro verzichten musste
Artikel
  1. Nachhaltigkeit: Kawasaki plant E-Motorräder und Wasserstoff-Verbrenner
    Nachhaltigkeit
    Kawasaki plant E-Motorräder und Wasserstoff-Verbrenner

    Kawasaki will elektrische Antriebe für seine Fahrzeuge entwickeln, 2022 sollen drei Elektromotorräder erscheinen.

  2. Black Friday 2021 - Deals am Cyber Monday bei Amazon & Co.
     
    Black Friday 2021 - Deals am Cyber Monday bei Amazon & Co.

    Nach gut drei Wochen voller Rabatte und Schnäppchen endet heute Abend mit dem Cyber Monday die Black Friday Woche.
    Ausgewählte Angebote des E-Commerce-Teams

  3. Doppelbildschirm: Kickstarterprojekt Slide brauchte 6 Jahre bis zum Erfolg
    Doppelbildschirm
    Kickstarterprojekt Slide brauchte 6 Jahre bis zum Erfolg

    Das Kickstarter-Projekt Slidenjoy kann nach 6 Jahren seinen Doppelbildschirm Slide für Notebooks ausliefern.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • Black Friday Wochenende • WD Blue SN550 2 TB ab 149€ • LG UltraGear 34GP950G-B 999€ • SanDisk Ultra 3D 500 GB M.2 44€ • Boxsets (u. a. Game of Thrones Blu-ray 79,97€) • Samsung Galaxy S21 128GB 777€ • Premium-Laptops • Cooler Master V850 Platinum 189,90€ • Astro Gaming Headsets [Werbung]
    •  /