Abo
  • IT-Karriere:

Wegen mangelnder Nutzung: Google schafft den Chrome-App-Launcher ab

Den was? Google ermöglicht es seinen Nutzern schon länger, Google-Apps auch von außerhalb des Chrome-Browsers zu starten. Da dies offenbar nicht viele interessierte, wird der App-Launcher für den Desktop jetzt abgeschafft.

Artikel veröffentlicht am ,
Die Google-Apps lassen sich bald nur noch direkt in Chrome starten.
Die Google-Apps lassen sich bald nur noch direkt in Chrome starten. (Bild: Kimihiro Hoshino/AFP/Getty Images)

Google wird zum Juli 2016 seinen Chrome-App-Launcher einstellen. Der Launcher ermöglicht es Nutzern von Windows, OS X und Linux, Google-Apps wie Gmail, Maps oder den Kalender direkt zu starten, ohne den Chrome-Browser öffnen zu müssen. In Windows beispielsweise gibt es dafür ein kleines Icon in der Taskleiste.

Anwender nutzen den Launcher nicht

Stellenmarkt
  1. Bechtle Onsite Services GmbH, bundesweit
  2. ALDI International Services GmbH & Co. oHG, Mülheim an der Ruhr

Einem Blogbeitrag des Chromium-Teams zufolge nutzen jedoch nur wenige Nutzer den Launcher, weshalb sich Google entschlossen hat, ihn auf den genannten drei Plattformen aufzugeben. In Chrome OS wird es ihn hingegen weiterhin geben, ebenso als Teil des Chrome-Browsers.

Die Einstellung wird sich über die kommenden Monate hinziehen. In ein paar Wochen soll der Chrome-Browser bei der Installation den App-Launcher nicht mehr aktivieren. Nutzer des App-Launchers sollen bald eine Benachrichtigung erhalten, dass die Funktion nicht mehr zur Verfügung stehen wird.

Launcher steht ab Juli nicht mehr zur Verfügung

Ab Juli 2016 wird der Launcher endgültig entfernt. Google zufolge starten die meisten Nutzer trotz des Launchers die Google-Apps weiterhin vom Chrome-Browser aus. Die Etablierung als Desktop-Services ist offenbar gescheitert.



Anzeige
Top-Angebote
  1. 159,00€ (Bestpreis!)
  2. (u. a. Angebote zu Kopfhörern, Bluetooth Boxen, Soundbars)
  3. bis zu 11 PC-Spiele für 11,65€

Anonymer Nutzer 20. Mai 2016

In den meisten fällen dürfte es kaum auffallen ob man eine Anwendung mit nativem code...

unbekannt. 23. Mär 2016

Benutze ich ebenfalls für Signal Desktop unter Chromium / Ubuntu... Sehr sehr schade!

stevieatweb 23. Mär 2016

dass Google mit den "Progressive Web Apps" eine vergleichbare Lösung anbietet, die gerade...


Folgen Sie uns
       


Asrock DeskMini A300 - Test

Der DeskMini A300 von Asrock ist ein Mini-PC mit weniger als zwei Litern Volumen. Der kleine Rechner basiert auf einer Platine mit Sockel AM4 und eignet sich daher für Raven-Ridge-Chips wie den Athlon 200GE oder den Ryzen 5 2400G.

Asrock DeskMini A300 - Test Video aufrufen
Chromium: Der neue Edge-Browser könnte auch Chrome besser machen
Chromium
Der neue Edge-Browser könnte auch Chrome besser machen

Build 2019 Wie sieht die Zukunft des Edge-Browsers aus und was will Microsoft zum Chromium-Projekt beitragen? Im Gespräch mit Golem.de gibt das Unternehmen die vage Aussicht auf einen Release für Linux und Verbesserungen in Google Chrome. Bis dahin steht viel Arbeit an.
Von Oliver Nickel

  1. Insiderprogramm Microsoft bietet Vorversionen von Edge für den Mac an
  2. Browser Edge auf Chromium-Basis wird Netflix in 4K unterstützen
  3. Browser Microsoft lässt nur Facebook auf Flash-Whitelist in Edge

Kontist, N26, Holvi: Neue Banking-Apps machen gute Angebote für Freelancer
Kontist, N26, Holvi
Neue Banking-Apps machen gute Angebote für Freelancer

Ein mobiles und dazu noch kostenloses Geschäftskonto für Freiberufler versprechen Startups wie Kontist, N26 oder Holvi. Doch sind die Newcomer eine Alternative zu den Freelancer-Konten der großen Filialbanken? Ja, sind sie - mit einer kleinen Einschränkung.
Von Björn König


    Katamaran Energy Observer: Kaffee zu kochen heißt, zwei Minuten später anzukommen
    Katamaran Energy Observer
    Kaffee zu kochen heißt, zwei Minuten später anzukommen

    Schiffe müssen keine Dreckschleudern sein: Victorien Erussard und Jérôme Delafosse haben ein Boot konstruiert, das ohne fossilen Treibstoff auskommt. Es kann sogar auf hoher See selbst Treibstoff aus Meerwasser gewinnen. Auf ihrer Tour um die Welt wirbt die Energy Observer für erneuerbare Energien.
    Ein Bericht von Werner Pluta

    1. Umweltschutz Kanäle in NRW bekommen Ladesäulen für Binnenschiffe
    2. Transport DLR plant Testfeld für autonome Schiffe in Brandenburg
    3. C-Enduro Britische Marine testet autonomes Wasserfahrzeug

      •  /