Wegen Ivy Bridge: Die Preise für Ultrabooks fallen

Schon ab rund 750 Euro gibt es in Deutschland ein Ultrabook - und auch Luxusmodelle wie das Zenbook UX31 von Asus sind günstiger geworden. Weitere Preissenkungen sind zu erwarten, weil Intels nächste CPU-Generation Ivy Bridge kurz vor der Veröffentlichung steht.

Artikel veröffentlicht am ,
Zenbook UX31 von Asus
Zenbook UX31 von Asus (Bild: Andreas Sebayang/Golem.de)

Was Digitimes aus taiwanischen Branchenquellen erfahren haben will, wirkt sich auf dem deutschen PC-Markt bereits aus: Die Preise für Ultrabooks sind gefallen. Samsungs Serie 5 ist in der kleinen Ausstattung mit Intels Core i5-2467M bereits unter 750 Euro zu haben, und auch das Zenbook UX31 von Asus mit dem schnelleren Core i7-2677M kostet rund 1.100 Euro. Zum Marktstart im Dezember 2011 wollte Asus dafür noch 1.300 Euro haben.

Stellenmarkt
  1. Global IT Project Manager (m/w/d)
    Maag Germany GmbH, Großostheim
  2. Testingenieur (w/m/d) in der Automobilindustrie
    Vdynamics GmbH, München
Detailsuche

Der Grund sollen den Berichten zufolge von den Herstellern vorgenommene Preissenkungen sein, weil Intels nächste CPU-Generation auf Basis der Ivy-Bridge-Architektur nicht mehr lange auf sich warten lässt. Zwar hat der Chiphersteller unbestätigten Berichten zufolge für den Marktstart erst den Mai 2012 vorgesehen, hergestellt werden müssen die Geräte aber bereits jetzt. Das bindet Kapazitäten für Fertigung, Lagerung und Versand. Folglich müssen die Ultrabooks der ersten Generation jetzt schnell abverkauft werden.

Mit Blick auf die Rechenleistung lohnt es sich für Interessenten eines Ultrabooks durchaus, auf die Ivy-Bridge-Modelle zu warten. Benchmarks eines Vorserienmodells zeigten, dass die neuen Prozessoren rund 15 Prozent schneller sein werden als die derzeit noch aktuellen Sandy-Bridge-CPUs für Ultrabooks. Die neuen Flachrechner erreichen damit das Niveau von Standardnotebooks des Jahres 2011.

Ob sich aber auch die Akkulaufzeiten mit Ivy Bridge erhöhen, ist noch nicht abzusehen. Die in 22 statt bisher 32 Nanometern Strukturbreite hergestellten Prozessoren werden sparsamer, was die PC-Hersteller für kleinere Akkus nutzen könnten - das bringt immerhin auch eine Gewichtsersparnis und senkt die Fertigungskosten.

Golem Akademie
  1. Cloud Computing mit Amazon Web Services (AWS): virtueller Drei-Tage-Workshop
    14.–16. Februar 2022, virtuell
  2. Ansible Fundamentals: Systemdeployment & -management: virtueller Drei-Tage-Workshop
    6.–8. Dezember 2021, Virtuell
Weitere IT-Trainings

Im zweiten Quartal 2012 erwartet Digitimes durchschnittliche Verkaufspreise für Ultrabooks von 700 bis 800 US-Dollar, bisher gilt ein Unterbieten der Marke von 1.000 US-Dollar als Ziel. Die von Intel angestrebte Marke von 40 Prozent Marktanteil für Ultrabooks am gesamten PC-Geschäft 2012 sieht das Branchenmedium aber als kaum zu erreichen an.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Aktuell auf der Startseite von Golem.de
MS Satoshi
Die abstruse Geschichte des Bitcoin-Kreuzfahrtschiffs

Kryptogeld-Enthusiasten kauften ein Kreuzfahrtschiff und wollten es zum schwimmenden Freiheitsparadies machen. Allerdings scheiterten sie an jeder einzelnen Stelle.
Von Elke Wittich

MS Satoshi: Die abstruse Geschichte des Bitcoin-Kreuzfahrtschiffs
Artikel
  1. Gigafactory Berlin: Tesla verzichtet für Akkufertigung auf staatliche Förderung
    Gigafactory Berlin
    Tesla verzichtet für Akkufertigung auf staatliche Förderung

    Tesla verzichtet für die geplante Akkufertigung in Grünheide bei Berlin auf eine mögliche staatliche Förderung in Milliardenhöhe.

  2. Microsoft: Xbox-Spieler in Halo Infinite von Crossplay genervt
    Microsoft
    Xbox-Spieler in Halo Infinite von Crossplay genervt

    Im Multiplayer von Halo Infinite gibt es offenbar immer mehr Cheater. Nun fordern Xbox-Spieler eine Option, um gemeinsame Partien mit PCs zu vermeiden.

  3. 50 Prozent bei IT-Weiterbildung sparen
     
    50 Prozent bei IT-Weiterbildung sparen

    Die Black Week 2021 in der Golem Karrierewelt läuft weiter: 50 Prozent bei zahlreichen Live-Workshops, Coachings und E-Learnings sparen - noch bis Montag!
    Sponsored Post von Golem Akademie

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • Heute ist Black Friday • Corsair MP600 Pro XT 1TB 167,96€ • Apple Watch Series 6 ab 379€ • Boxsets (u. a. Game of Thrones Blu-ray 79,97€) • Samsung Galaxy S21 128GB 777€ • Premium-Laptops (u. a. Lenovo Ideapad 5 Pro 16" 829€) • MS Surface Pro7+ 888€ • Astro Gaming Headsets [Werbung]
    •  /