• IT-Karriere:
  • Services:

Wegen Coronapandemie: Ford verschiebt Dienste mit autonomen Fahrzeugen

Die aktuelle wirtschaftliche Lage wegen der Coronapandemie hat Ford nach eigenen Angaben dazu gebracht, die Markteinführungsstrategie zu überdenken.

Artikel veröffentlicht am ,
Roboauto von Ford: Investition in Software-Unternehmen Argo AI
Roboauto von Ford: Investition in Software-Unternehmen Argo AI (Bild: Argo AI)

Aufschub wegen Corona: Ford hat sein Programm mit autonom fahrenden Taxis und Lieferfahrzeugen um ein Jahr verschoben. Als Grund nannte der US-Autohersteller die aktuelle wirtschaftliche Situation wegen der Covid-19-Pandemie.

Stellenmarkt
  1. Hans Gross GmbH & Co. KG, Dillingen
  2. EDAG Engineering GmbH, München

Die Dienste mit automatisiert fahrenden Taxis und Lieferfahrzeugen sollten 2021 starten. Wegen der aktuellen Herausforderungen und der Notwendigkeit, die langfristigen Auswirkungen der Pandemie auf das Kundenverhalten zu untersuchen, habe das Unternehmen entschieden, die Einführung dieser Dienste auf 2022 zu verschieben, teilte das Unternehmen mit. "Das Verhalten der Kunden zu verstehen, ist eine entscheidende Komponente für den Aufbau eines neuen Mobilitätsdienstes, der auf Vertrauen basiert und das Leben der Menschen erleichtert."

Sich die Zeit zu nehmen, zu analysieren, wie sich das Verhalten der Käufer ändere, biete Ford die Möglichkeit, darauf zu reagieren und die Markteinführungsstrategie anzupassen. Eine erste Änderung gibt es bereits: In China verkauft Ford seit kurzem Autos online. Ein Drittel der Fahrzeuge verkauft der Konzern dort über das Internet.

Ford hat die Verschiebung bei der Bekanntgabe der Ergebnisse für das erste Quartal 2020 angekündigt. In den ersten drei Monaten hat das Unternehmen einen Verlust von zwei Milliarden US-Dollar gemacht. Im Vergleichszeitraum des Vorjahres verzeichnete es einen Gewinn von über einer Milliarde US-Dollar.

Ford testet seit einigen Jahren den Einsatz von automatisiert fahrenden Fahrzeugen - zunächst auf einem Testgelände der Universität von Michigan, aber auch auf öffentlichen Straßen. Ein Test mit einem autonomen Lieferservice startete 2018 in Miami im US-Bundesstaat Florida.

Um das Programm mit den autonomen Fahrzeugen voranzutreiben, hat Ford 2017 rund eine Milliarde US-Dollar in das Unternehmen Argo AI investiert. Das von ehemaligen Google- und Uber-Mitarbeitern gegründete Unternehmen entwickelt Software für Roboterautos. Im vergangenen Jahr hat sich der deutsche Automobilkonzern Volkswagen (VW) mit 2,6 Milliarden US-Dollar an Argo AI beteiligt.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 5,99€
  2. 32,99€

Folgen Sie uns
       


Android Smartphone als Webcam nutzen - Tutorial

Wir erklären in einem kurzen Video, wie sich das Smartphone für Videokonferenzen unter Windows nutzen lässt.

Android Smartphone als Webcam nutzen - Tutorial Video aufrufen
Chang'e 5: Chinesischer Probensammler ist unterwegs zum Mond
Chang'e 5
Chinesischer Probensammler ist unterwegs zum Mond

Nach 44 Jahren soll eine chinesische Raumsonde endlich wieder Gesteinsproben vom Mond zur Erde bringen.
Von Frank Wunderlich-Pfeiffer

  1. Raumfahrt Nasa hat überraschenden Favoriten bei Mondlanderkonzept
  2. SLS Nasa bestellt Triebwerke für den Preis einer ganzen Rakete
  3. Artemis Base Camp Nasa plant Mondhabitat

Astronomie: Arecibo wird abgerissen
Astronomie
Arecibo wird abgerissen

Das weltberühmte Radioteleskop ist nicht mehr zu retten. Reparaturarbeiten wären lebensgefährlich.

  1. Astronomie Zweites Kabel von Arecibo-Radioteleskop kaputt
  2. Die Zukunft des Universums Wie alles endet
  3. Astronomie Gibt es Leben auf der Venus?

iPhone 12 Pro Max im Test: Das Display macht den Hauptunterschied
iPhone 12 Pro Max im Test
Das Display macht den Hauptunterschied

Das iPhone 12 Pro Max ist größer als das 12 Pro und hat eine etwas bessere Kamera - grundsätzlich liegen die beiden Topmodelle von Apple aber nah beieinander, wie unser Test zeigt. Käufer des iPhone 12 Pro müssen keine Angst haben, etwas zu verpassen.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Apple Bauteile des iPhone 12 kosten 313 Euro
  2. Touchscreen und Hörgeräte iOS 14.2.1 beseitigt iPhone-12-Fehler
  3. iPhone Magsafe ist nicht gleich Magsafe

    •  /