Abo
  • IT-Karriere:

Wegen Computerabstürzen: Nasa will Speicher eines Marsroboters neu formatieren

Weil sein Computer häufiger abstürzt, will die US-Raumfahrtbehörde Nasa den Flashspeicher des Marsrovers Opportunity neu formatieren. Es wird vermutet, dass schadhafte Speicherzellen für die Systemabstürze verantwortlich sind.

Artikel veröffentlicht am ,
Marsrover Opportunity: zwölf Neustarts in einem Monat
Marsrover Opportunity: zwölf Neustarts in einem Monat (Bild: Nasa)

Der Bordcomputer des Marsrovers Opportunity zeigt Anzeichen des Alters: Er stürzt häufiger ab. Die US-Raumfahrtbehörde National Aeronautics And Space Administration (Nasa) will deshalb den Speicher des Roboters neu formatieren.

  • Selbstporträt des Rovers Opportunity. Es ist zusammengesetzt aus mehreren Einzelbildern, die Anfang Januar 2014 entstanden sind. (Foto: Nasa/JPL-Caltech/Cornell Univ./Arizona State Univ.)
  • In den zehn Jahren auf dem Mars hat der Rover knapp 40 Kilometer zurückgelegt. (Foto: Nasa/JPL-Caltech/MSSS/NMMNHS)
  • Der Rover Opportunity vor dem Start (Foto: Nasa)
  • Drei Generationen von Marsrovern: Sojourner (Mitte) aus dem Jahr 1997, Opportunity und Spirit (l.) und Curiosity (r.) (Foto: Nasa)
Selbstporträt des Rovers Opportunity. Es ist zusammengesetzt aus mehreren Einzelbildern, die Anfang Januar 2014 entstanden sind. (Foto: Nasa/JPL-Caltech/Cornell Univ./Arizona State Univ.)
Stellenmarkt
  1. Bundesanstalt für Post und Telekommunikation Deutsche Bundespost, Bonn, Stuttgart
  2. über experteer GmbH, Stuttgart

Immer wieder stürze der Computer ab, berichtet die Nasa. Allein im August sei das zwölf Mal vorgekommen. Zwar starte er neu. Es dauere aber einen oder sogar zwei Tage, bis der Rover wieder einsatzbereit sei. Das aber sei hinderlich bei dessen wissenschaftlicher Mission.

Hauptverdächtiger: der Flashspeicher

Den Grund für die Systemabstürze sieht die Nasa im Flashspeicher: "Abgenutzte Zellen im Flashspeicher sind die Hauptverdächtigen für die Neustarts", erklärt John Callas, Leiter des Mars Exploration Rover Project der Nasa. Eine Neuformatierung soll das Problem lösen.

Die Zellen nutzen sich mit der Zeit ab. Bei der Neuformatierung werden die nicht mehr funktionsfähigen Zellen erkannt und nicht mehr neu beschrieben. Der Prozess sei nicht riskant, da die wichtigen Teile der Software des Rovers nicht in dem Flashspeicher abgelegt seien, sagt Callas. Die Nasa hatte eine solche Flash-Neuformatierung bereits 2009 an dem baugleichen Rover Spirit durchgeführt, der seinerzeit ähnliche Computerprobleme hatte.

Zehn Jahre auf dem Mars

Opportunity ist eine der großen Erfolgsgeschichten der Nasa: Der Rover ist vor zehn Jahren auf dem Mars gelandet - drei Wochen nach Spirit. Die Mission der beiden war auf drei bis sechs Monate ausgelegt. Opportunity ist aber immer noch aktiv. Die Daten, die er liefert, ermöglichen wichtige Entdeckungen.

Der Rover hat inzwischen 40 Kilometer auf dem Mars zurückgelegt. Damit hält er den Rekord für die längste Strecke, die ein Fahrzeug auf einem anderen Himmelskörper zurückgelegt hat. Spirit hat es nicht so weit geschafft: Der Rover blieb vor einigen Jahren im Sand stecken und konnte seine Solarmodule nicht mehr ausrichten, um den Marswinter zu überleben. Das letzte Signal sandte Spirit im März 2010 aus. Im Mai 2011 gab die Nasa den Rover auf.



Anzeige
Top-Angebote
  1. 249,99€ + 5€-Versand (USK 18) - Bestpreis!
  2. (aktuell u. a. Corsair T1 Race 2018 in diversen Farben für 229,90€ + Versand. Bestpreis!)
  3. (heute u. a. mit PlayStation 4 und Samsung-TVs)
  4. 299,99€ (Bestpreis!)

b1n0ry 06. Sep 2014

Dass es mir klar ist, sollte dir klar sein.

spiderbit 02. Sep 2014

Wieso sollte man das nutzen, Suspend to Ram ist doch viel flotter und wenns um...

schueppi 02. Sep 2014

Ha... Der war echt gut... ^^

Anonymer Nutzer 02. Sep 2014

YMMD :=)

4ndreas 01. Sep 2014

Stimmt die ist leider per Planet IP an den Mars gebunden, mit einem Proxy sollte es aber...


Folgen Sie uns
       


Razer Blade Stealth 13 mit GTX 1650 - Hands on (Ifa 2019)

Von außen ist das Razer Blade Stealth wieder einmal unscheinbar. Das macht das Gerät für uns besonders, da darin potente Hardware steckt, etwa eine Geforce GTX 1650.

Razer Blade Stealth 13 mit GTX 1650 - Hands on (Ifa 2019) Video aufrufen
MINT: Werden Frauen überfördert?
MINT
Werden Frauen überfördert?

Es gibt hierzulande einige Förderprogramme, die mehr Frauen für MINT begeistern und in IT-Berufe bringen möchten. Werden Männer dadurch benachteiligt?
Von Valerie Lux

  1. Recruiting Wenn das eigene Wachstum zur Herausforderung wird
  2. Recruiting Alle Einstellungsprozesse sind fehlerhaft
  3. LoL Was ein E-Sport-Trainer können muss

Verkehrssicherheit: Die Lehren aus dem tödlichen SUV-Unfall
Verkehrssicherheit
Die Lehren aus dem tödlichen SUV-Unfall

Soll man tonnenschwere SUV aus den Innenstädten verbannen? Oder sollten technische Systeme schärfer in die Fahrzeugsteuerung eingreifen? Nach einem Unfall mit vier Toten in Berlin mangelt es nicht an radikalen Vorschlägen.
Eine Analyse von Friedhelm Greis

  1. Torc Robotics Daimler-Tochter testet selbstfahrende Lkw
  2. Edag Citybot Wandelbares Auto mit Rucksackmodulen gegen Verkehrsprobleme
  3. Tusimple UPS testet automatisiert fahrende Lkw

IAA 2019: PS-Wahn statt Visionen
IAA 2019
PS-Wahn statt Visionen

IAA 2019 Alle Autobosse bekennen sich auf der IAA zur Nachhaltigkeit, doch auf den Ständen findet man weiterhin viele große, spritfressende Modelle. Dabei stellt sich die grundsätzliche Frage: Ist das Konzept der Automesse noch zeitgemäß?
Eine Analyse von Dirk Kunde


      •  /