Abo
  • IT-Karriere:

Wecker: iPhones springen aus dem Toaster

Seit den Anfangszeiten der Handys sind Weckfunktionen eingebaut, so dass entsprechende Apps kaum noch interessant sind. Doch der Smartphone-Wecker Day Maker lässt zum Weckzeitpunkt ein iPhone wie eine Toastscheibe herausspringen.

Artikel veröffentlicht am ,
Smartphone-Wecker Day Maker
Smartphone-Wecker Day Maker (Bild: Kickstarter)

Das ungewöhnliche Kickstarter-Projekt Day Maker beherbergt bis zu zwei iPhones und lädt sie dabei. Ist die Alarmzeit erreicht, springt das jeweilige iPhone wie eine Toastscheibe aus dem Wecker heraus und zeigt nicht nur die Uhrzeit auf seinem Bildschirm an, sondern spielt über die Stereolautsprecher die Weckmusik ab. Die Weckzeit lässt sich mit Hilfe der eingebauten iPhone-Uhr-App einstellen. Außerdem ist eine analoge Uhr in das Gerät eingebaut.

Stellenmarkt
  1. Turck Vilant Systems GmbH, Mülheim an der Ruhr
  2. RUAG Defence Deutschland GmbH, Wedel bei Hamburg

Wie bei einem normalen Radiowecker lässt sich die Karenzzeit durch das erneute Eindrücken des iPhones einschalten, um noch einmal einige Minuten schlafen zu können, bis der Weckvorgang erneut aktiviert wird.

Neben dem Doppel-iPhone-Modell will der Hersteller mit dem Single Slice auch noch eine vereinfachte Version für ein einzelnes Smartphone entwickeln, der dann auch noch der Stereolautsprecher und die Analoguhr fehlen. Der Day Maker arbeitet mit dem iPhone 4, 4s und dem iPod touch der 3. und 4. Generation.

  • Kickstarter-Projekt Daymaker (Bild: Kickstarter)
  • Kickstarter-Projekt Daymaker (Bild: Kickstarter)
  • Kickstarter-Projekt Daymaker (Bild: Kickstarter)
  • Kickstarter-Projekt Daymaker (Bild: Kickstarter)
  • Kickstarter-Projekt Single Slice (Bild: Kickstarter)
  • Kickstarter-Projekt Single Slice (Bild: Kickstarter)
  • Kickstarter-Projekt Single Slice (Bild: Kickstarter)
  • Kickstarter-Projekt Single Slice (Bild: Kickstarter)
Kickstarter-Projekt Daymaker (Bild: Kickstarter)

Für die Produktion benötigen die Entwickler 275.000 US-Dollar, die über die Finanzierungsplattform Kickstarter eingesammelt werden sollen. Die Produktion soll im Februar 2013 beginnen. Der Day Maker soll 100 US-Dollar plus 42 US-Dollar für den internationalen Versand kosten. Der Single Slice soll erst bei einem Volumen von 385.000 US-Dollar produziert werden.



Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. Logitech G502 Hero für 44€ und G903 für 79€ und diverse TV-, Audio-, Computer- und...
  2. (heute u. a. Samsung-TVs der RU8009-Reihe und Gaming-Stühle)
  3. 41,80€ inkl. Rabattgutschein (Bestpreis!)
  4. 79€

ColaPunktSemmerl 21. Mai 2012

Hmmm, weiß du, da soll es tatsächlich Menschen auf dieser Erde geben die nicht alleine...

Jan82 15. Mai 2012

Meine Frau streichel Ihrs den ganzenTag ;) Das ist mal unabhängig von allem Anderem ;)

luaredirectfs 14. Mai 2012

Dort die Hilfeseite aufrufen: http://twitpic.com/4hhug2

Charles... 14. Mai 2012

Das ist relativ. Mich stört Werbung immer und überall (verbraucht z.B. auch Akku und...


Folgen Sie uns
       


Control - Fazit

Ballern in einer mysteriösen Behörde, seltsame Vorgänge und übernatürliche Kräfte: Das Actionspiel Control von Remedy Entertainment bietet spannende Unterhaltung.

Control - Fazit Video aufrufen
Recruiting: Wenn das eigene Wachstum zur Herausforderung wird
Recruiting
Wenn das eigene Wachstum zur Herausforderung wird

Gerade im IT-Bereich können Unternehmen sehr schnell wachsen. Dabei können der Fachkräftemangel und das schnelle Onboarding von neuen Mitarbeitern zum Problem werden. Wir haben uns bei kleinen Startups und Großkonzernen umgehört, wie sie in so einer Situation mit den Herausforderungen umgehen.
Von Robert Meyer

  1. Recruiting Alle Einstellungsprozesse sind fehlerhaft
  2. LoL Was ein E-Sport-Trainer können muss
  3. IT-Arbeit Was fürs Auge

How to von Randall Munroe: Alltagshilfen für die Nerd-Seele
How to von Randall Munroe
Alltagshilfen für die Nerd-Seele

"Ein Buch voll schlechter Ideen" verspricht XKCD-Autor Randall Munroe mit seinem neuen Werk How to. Es bietet einfache Anleitungen für alltägliche Aufgaben wie Freunde zu finden. Was kann bei dem absurden Humor des Autors schon schief gehen? Genau: Nichts!
Eine Rezension von Sebastian Grüner


    MX Series im Hands on: Logitechs edle Eingabegeräte
    MX Series im Hands on
    Logitechs edle Eingabegeräte

    Beleuchtet, tolles Tippgefühl und kabellos, dazu eine Maus mit magnetischem Schweizer Präzisionsrad: Logitech hat neue Eingabegeräte für seine Premium-Reihe veröffentlicht - beide unterstützen USB Typ C. Golem.de konnte MX Keys und MX Master 3 unter Windows und MacOS bereits ausprobieren.
    Ein Hands on von Peter Steinlechner

    1. Unifying Sicherheitsupdate für Logitech-Tastaturen umgangen
    2. Gaming Logitech bringt mechanische Tastaturen mit flachen Schaltern
    3. Logitacker Kabellose Logitech-Tastaturen leicht zu hacken

      •  /