Abo
  • IT-Karriere:

WebVR: Mozilla bringt Geländeansicht für VR-Bibliothek

Für Mozillas VR-Framework A-Frame gibt es mit A-Terrain nun eine Kartografie-Komponente, die es ermöglicht, kostenlos 3D-Kartendaten aus der echten Welt mit selbstgebauten VR-Komponenten zu verbinden.

Artikel veröffentlicht am , Kristian Kißling/Linux Magazin/
Eine einfache VR-Geländedemo mit Daten aus San Francisco
Eine einfache VR-Geländedemo mit Daten aus San Francisco (Bild: Mozilla)

Browserhersteller Mozilla will die Nutzung von 3D-Gelände und Kartendaten in Virtual-Reality-Projekten für Entwickler deutlich vereinfachen. Möglich machen soll das eine spezielle Komponente, A-Terrain, für Mozillas hauseigenes VR-Framework A-Frame. Laut der Ankündigung sollen Entwickler damit vor allem einen sehr großen Gestaltungsspielraum bekommen, bei denen die Daten und das VR-Erlebnis auf beliebige Art und Weise vermischt werden können.

Stellenmarkt
  1. STRABAG BRVZ GMBH & CO.KG, Stuttgart
  2. Dataport, verschiedene Einsatzorte

Die 3D-Komponenten stellt der 3D-Kartografiespezialist Cesium.com dem VR-Projekt offenbar kostenlos zur Verfügung. Unter freier Lizenz stehen die Daten allerdings nicht und ihre Quantität ist beschränkt. Es handelt sich um topografische Weltkarten, Satellitenbilder und 3D-Gebäude für San Francisco. Besser als nichts, meinen die Mozilla-VR-Macher und schlagen verschiedene Projekte vor, die sich damit umsetzen lassen.

Da etwa auch ein Globe-Renderer an Bord ist, wäre eine Kamerafahrt aus dem All bis hinunter zu einem 3-D-Gebäude denkbar. Auch eine virtuelle Bergwanderung ließe sich mit Hilfe der topografischen Daten in Szene setzen. Die gelieferten Daten lassen sich zudem mit beliebigen anderen VR-Daten kombinieren, etwa mit Modellen aus dem Mozilla Hub. Ein paar Beispiele für den praktischen Einsatz dieser Daten liefert der entsprechende Blogpost gleich mit.

Mozilla plant in diesem Jahr die Entwicklung der VR-Technik im eigenen Haus stark voranzutreiben. So soll sich etwa das Team der in Rust geschriebenen Rendering-Engine Servo verstärkt um VR und auch AR (Augmented Reality) kümmern. Ebenso entsteht mit Firefox Reality eine eigenständige Browser-Variante, die in Mixed-Reality-Headsets laufen soll.



Anzeige
Hardware-Angebote
  1. mit Gutschein: NBBGRATISH10
  2. 59,90€ (zzgl. Versandkosten)
  3. täglich neue Deals bei Alternate.de

Tigtor 21. Jun 2018

Genau, weil es sich auf Spielkonsolen (noch) nicht durchgesetzt hat braucht man es...


Folgen Sie uns
       


Maxus EV80 Probe gefahren

Golem.de hat mit dem Maxus EV80 einen chinesischen Transporter mit europäischer DNA getestet.

Maxus EV80 Probe gefahren Video aufrufen
Whatsapp: Krankschreibung auf Knopfdruck
Whatsapp
Krankschreibung auf Knopfdruck

Ein Hamburger Gründer verkauft Arbeitsunfähigkeitsbescheinigungen per Whatsapp. Ist das rechtens? Ärztevertreter warnen vor den Folgen.
Von Miriam Apke

  1. Medizin Schadsoftware legt Krankenhäuser lahm
  2. Medizin Sicherheitslücken in Beatmungsgeräten
  3. Gesundheitsdaten Gesundheitsapps werden beliebter, trotz Datenschutzbedenken

Ryzen 5 3400G und Ryzen 3 3200G im Test: Picasso passt
Ryzen 5 3400G und Ryzen 3 3200G im Test
Picasso passt

Vier Zen-CPU-Kerne plus integrierte Vega-Grafikeinheit: Der Ryzen 5 3400G und der Ryzen 3 3200G sind zwar im Prinzip nur höher getaktete Chips, in ihrem Segment aber weiterhin konkurrenzlos. Das schnellere Modell hat jedoch trotz verlötetem Extra für Übertakter ein Preisproblem.
Ein Test von Marc Sauter

  1. Agesa 1003abb Viele ältere Platinen erhalten aktuelles UEFI für Ryzen 3000
  2. Ryzen 3000 Agesa 1003abb behebt RDRAND- und PCIe-Gen4-Bug
  3. Ryzen 5 3600(X) im Test Sechser-Pasch von AMD

Nachhaltigkeit: Jute im Plastik
Nachhaltigkeit
Jute im Plastik

Baustoff- und Autohersteller nutzen sie zunehmend, doch etabliert sind Verbundwerkstoffe mit Naturfasern noch lange nicht. Dabei gibt es gute Gründe, sie einzusetzen, Umweltschutz ist nur einer von vielen.
Ein Bericht von Werner Pluta

  1. Autos Elektro, Brennstoffzelle oder Diesel?
  2. Energie Wo die Wasserstoffqualität getestet wird
  3. Energiespeicher Heiße Steine sind effizienter als Brennstoffzellen

    •  /