• IT-Karriere:
  • Services:

WebVR: Mozilla bringt Geländeansicht für VR-Bibliothek

Für Mozillas VR-Framework A-Frame gibt es mit A-Terrain nun eine Kartografie-Komponente, die es ermöglicht, kostenlos 3D-Kartendaten aus der echten Welt mit selbstgebauten VR-Komponenten zu verbinden.

Artikel veröffentlicht am , Kristian Kißling/Linux Magazin/
Eine einfache VR-Geländedemo mit Daten aus San Francisco
Eine einfache VR-Geländedemo mit Daten aus San Francisco (Bild: Mozilla)

Browserhersteller Mozilla will die Nutzung von 3D-Gelände und Kartendaten in Virtual-Reality-Projekten für Entwickler deutlich vereinfachen. Möglich machen soll das eine spezielle Komponente, A-Terrain, für Mozillas hauseigenes VR-Framework A-Frame. Laut der Ankündigung sollen Entwickler damit vor allem einen sehr großen Gestaltungsspielraum bekommen, bei denen die Daten und das VR-Erlebnis auf beliebige Art und Weise vermischt werden können.

Stellenmarkt
  1. CITTI Handelsgesellschaft mbH & Co. KG, Kiel
  2. Bechtle AG, München

Die 3D-Komponenten stellt der 3D-Kartografiespezialist Cesium.com dem VR-Projekt offenbar kostenlos zur Verfügung. Unter freier Lizenz stehen die Daten allerdings nicht und ihre Quantität ist beschränkt. Es handelt sich um topografische Weltkarten, Satellitenbilder und 3D-Gebäude für San Francisco. Besser als nichts, meinen die Mozilla-VR-Macher und schlagen verschiedene Projekte vor, die sich damit umsetzen lassen.

Da etwa auch ein Globe-Renderer an Bord ist, wäre eine Kamerafahrt aus dem All bis hinunter zu einem 3-D-Gebäude denkbar. Auch eine virtuelle Bergwanderung ließe sich mit Hilfe der topografischen Daten in Szene setzen. Die gelieferten Daten lassen sich zudem mit beliebigen anderen VR-Daten kombinieren, etwa mit Modellen aus dem Mozilla Hub. Ein paar Beispiele für den praktischen Einsatz dieser Daten liefert der entsprechende Blogpost gleich mit.

Mozilla plant in diesem Jahr die Entwicklung der VR-Technik im eigenen Haus stark voranzutreiben. So soll sich etwa das Team der in Rust geschriebenen Rendering-Engine Servo verstärkt um VR und auch AR (Augmented Reality) kümmern. Ebenso entsteht mit Firefox Reality eine eigenständige Browser-Variante, die in Mixed-Reality-Headsets laufen soll.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Hardware-Angebote
  1. (u. a. 3er Pack Lüfter LL120 RGB für 102,90€, Crystal 680X RGB Gehäuse für 249,90€)
  2. (u. a. 860 Evo 500 GB SSD für 74,99€, Portable T5 500 GB SSD 94,99€, Evo Select microSDXC 128...
  3. (u. a. Roccat Kain 122 Aimo für 53,99€, Roccat Kain 200 Aimo für 74,99€)

Tigtor 21. Jun 2018

Genau, weil es sich auf Spielkonsolen (noch) nicht durchgesetzt hat braucht man es...


Folgen Sie uns
       


Halo (2001) - Golem retro_

2001 feierte der Master Chief im Klassiker Halo: Kampf um die Zukunft sein Debüt. Wir blicken zurück und merken, wie groß der Einfluss des Spiels wirklich ist.

Halo (2001) - Golem retro_ Video aufrufen
Verkehr: Das Kaltstart-Dilemma der Autos mit Hybridantrieb
Verkehr
Das Kaltstart-Dilemma der Autos mit Hybridantrieb

Bei Hybridautos und Plugin-Hybriden kommt es häufiger zu Kaltstarts als bei normalen Verbrennungsmotoren - wenn der Verbrennungsmotor ausgeht und der Elektromotor das Auto durch die Stadt schiebt. Wie schnell lässt sich der Katalysator vorwärmen, damit er Abgase dennoch gut reinigen kann?
Von Rainer Klose

  1. Elektromobilität Umweltbonus gilt auch für Jahreswagen
  2. Renault City K-ZE Dacia plant City-Elektroauto
  3. Elektroautos EU-Kommission billigt höheren Umweltbonus

Mythic Quest: Spielentwickler im Schniedelstress
Mythic Quest
Spielentwickler im Schniedelstress

Zweideutige Zweckentfremdung von Ingame-Extras, dazu Ärger mit Hackern und Onlinenazis: Die Apple-TV-Serie Mythic Quest bietet einen interessanten, allerdings nur stellenweise humorvollen Einblick in die Spielebrache.
Eine Rezension von Peter Steinlechner

  1. Apple TV TVOS 13 mit Mehrbenutzer-Option erschienen

Unitymedia: Upgrade beim Kabelstandard, Downgrade bei Fritz OS
Unitymedia
Upgrade beim Kabelstandard, Downgrade bei Fritz OS

Der Kabelnetzbetreiber Unitymedia stellt sein Netz derzeit auf Docsis 3.1 um. Für Kunden kann das viel Arbeit beim Austausch ihrer Fritzbox bedeuten, wie ein Fallbeispiel zeigt.
Von Günther Born

  1. Hessen Vodafone bietet 1 GBit/s in 70 Städten und kleineren Orten
  2. Technetix Docsis 4.0 mit 10G im Kabelnetz wird Wirklichkeit
  3. Docsis 3.1 Magenta Telekom bringt Gigabit im Kabelnetz

    •  /