Abo
  • Services:

Veraltete Schlüssel und ungültige Zertifikate

Der dritte von uns getestete, kostenlose Anbieter Bplaced bietet einen FTPES-Zugang. Aber auch hier ist die Verwaltung des Accounts über HTTPS nicht möglich, das Interface ist nur unverschlüsselt über HTTP erreichbar. Bplaced teilte uns auf Anfrage mit, dass der Grund dafür externe Skripte seien, die die Seite in der Vergangenheit genutzt habe und die nicht per HTTPS verfügbar gewesen seien. "Im Zuge einer Runderneuerung, die für Mitte des Jahres angesetzt ist, wird das Frontend ausschließlich via 256-Bit-Zertifikat und damit auch HTTPS erreichbar sein, womit die Übertragung aller Daten ausnahmslos verschlüsselt ablaufen wird", heißt es weiter. Dass Bplaced wirklich vorhat, ein 256-Bit-Zertifikat einzuführen, bezweifeln wir jedoch: Bei HTTPS-Zertifikaten handelt es sich üblicherweise um RSA-Schlüssel, die heutzutage mindestens eine Länge von 2.048 Bit haben.

Stellenmarkt
  1. Interhyp Gruppe, München
  2. Ruhrverband, Essen

Alle drei getesteten kostenlosen Angebote waren somit zunächst mangelhaft. Die Antworten auf unsere Anfragen lassen teilweise darauf schließen, dass den Verantwortlichen Basiskenntnisse über TLS fehlen - kein gutes Zeichen. Die Ausrede, dass man bei einem kostenlosen Webspace nicht mehr erwarten kann, zieht hier nicht. Denn die Anbieter gefährden nicht nur ihre eigenen Kunden: Gehackte Webseiten sind eine Bedrohung für alle.

TLS- und SSH-Einstellungen

Bei der Überprüfung der jeweiligen TLS- und SSH-Verbindungen sind uns einige aus kryptographischer Sicht nicht optimale oder ungewöhnliche Einstellungen aufgefallen. Bei Bplaced, Funpic, Cwcity, Domainfactory und All-Inkl etwa wurde die FTPES-Verbindung mit ungültigen oder selbst signierten Zertifikaten hergestellt. Interessant war hier auch, dass bis auf Funpic alle Anbieter, die kein korrektes Zertifikat einsetzten, nur kurze 1.024-Bit-RSA-Schlüssel verwendeten. Von den großen Zertifizierungsstellen werden solche Schlüssel üblicherweise überhaupt nicht mehr signiert. Die SFTP-Verbindungen von Strato und 1&1 waren ebenfalls nur mit einem 1.024-Bit-Schlüssel geschützt. 1&1 setzt dabei ausschließlich auf das bei SSH eher ungewöhnliche und nicht unproblematische DSA-Verfahren.

Forward Secrecy und TLS 1.2 mit GCM - die eigentlich optimale Konfiguration für TLS - fanden wir nur bei All-Inkl und Hetzner. Auch bei den Konfigurationswebseiten waren die TLS-Einstellungen eher durchwachsen. Kein einziger Anbieter schützt sein Webinterface mit der HSTS-Erweiterung, die HTTP-Zugriffe nach dem ersten Verbindungsaufbau komplett unterbindet.

Doch diese Probleme sind eher zweitrangig. Da bei allen getesteten Anbietern unverschlüsselte Verbindungen möglich sind und Nutzer nicht genügend auf die Möglichkeit der Verschlüsselung hingewiesen werden, ist davon auszugehen, dass die meisten Verbindungen komplett ungesichert ablaufen. Und das ist ein deutlich schwerwiegenderes Problem als zu kurze Schlüssel oder fehlende Forward Secrecy.

Software: meist kein Problem

Gängige FTP-Programme haben in der Regel mit verschlüsselten Verbindungen kein Problem. Beim freien Programm Filezilla, das für alle gängigen Betriebssysteme verfügbar ist, kann im Servermanager unter "Protokoll" SFTP ausgewählt werden, für FTPES wählt man als Protokoll "FTP" und unter dem Punkt "Verschlüsselung" "Explizites FTP über TLS". Auch andere verbreitete FTP-Programme wie SmartFTP, WS_FTP oder WinSCP unterstützen beide verschlüsselten Datenübertragungsverfahren.

 Verschlüsselung bei den fünf größten AnbieternBrowserunterstützung und Fazit 
  1.  
  2. 1
  3. 2
  4. 3
  5. 4
  6.  


Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 206,89€
  2. (u. a. Grafikkarten, Monitore, Mainboards)
  3. 399€ (Wert der Spiele rund 212€)

hjp 07. Mär 2014

Wenn der Block-Cipher gemeint ist (was ich natürlich nicht ausschließen kann), zeugt das...

Horsty 06. Mär 2014

Die Sicherheitsfrage beim FTP Protokoll ist absolut berechtigt und es ist gut hierüber...

redmord 05. Mär 2014

Pageant ist für mich wirklich keine Lösung. Außerdem nutze ich auch mehrere Verbindungen...

das_ist_unglaub... 05. Mär 2014

sftp weil es über SSH läuft und nicht wie bei diversen verschlüsselten FTP Variationen...

das_ist_unglaub... 05. Mär 2014

So ein Unsinn - Du glaubst doch nicht wirklich dass die Verschlüsselung im Kontext einer...


Folgen Sie uns
       


Schneller 3D-Drucker vom Fraunhofer IWU - Bericht

Ein 3D-Drucker für die Industrie: Das Fraunhofer IWU stellte auf der Hannover Messe 2019 einen 3D-Drucker vor, der deutlich schneller ist als herkömmliche Geräte dieser Art.

Schneller 3D-Drucker vom Fraunhofer IWU - Bericht Video aufrufen
P30 Pro im Kameratest: Huawei baut die vielseitigste Smartphone-Kamera
P30 Pro im Kameratest
Huawei baut die vielseitigste Smartphone-Kamera

Huawei will mit dem P30 Pro seinen Vorsprung vor den Smartphone-Kameras der Konkurrenez ausbauen - und schafft es mit einigen grundlegenden Veränderungen.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. 5G-Ausbau Sicherheitskriterien führen nicht zu Ausschluss von Huawei
  2. Kritik an Eckpunkten Bitkom warnt vor deutschem Alleingang bei 5G-Sicherheit
  3. 5G-Ausbau USA lenken bei Huawei-Aufträgen angeblich ein

Jobporträt: Wenn die Software für den Anwalt kurzen Prozess macht
Jobporträt
Wenn die Software für den Anwalt kurzen Prozess macht

IT-Anwalt Christian Solmecke arbeitet an einer eigenen Jura-Software, die sogar automatisch auf Urheberrechtsabmahnungen antworten kann. Dass er sich damit seiner eigenen Arbeit beraubt, glaubt er nicht. Denn die KI des Programms braucht noch Betreuung.
Von Maja Hoock

  1. Struktrurwandel IT soll jetzt die Kohle nach Cottbus bringen
  2. IT-Jobporträt Spieleprogrammierer "Ich habe mehr Code gelöscht als geschrieben"
  3. Recruiting Wenn die KI passende Mitarbeiter findet

Days Gone angespielt: Zombies, Bikes und die Sache mit der Benzinpumpe
Days Gone angespielt
Zombies, Bikes und die Sache mit der Benzinpumpe

Mit dem nettesten Biker seit Full Throttle: Das Actionspiel Days Gone schickt uns auf der PS4 ins ebenso große wie offene Abenteuer. Trotz brutaler Elemente ist die Atmosphäre erstaunlich positiv - beim Ausprobieren wären wir am liebsten in der Welt geblieben.
Von Peter Steinlechner


      •  /