• IT-Karriere:
  • Services:

Webserver: Gefährliche Lücke in Apache 2.x

Im Webserver Apache 2.x ist eine Sicherheitslücke, die aus der Ferne ausgenutzt werden kann - auch ohne Authentifizierung.

Artikel veröffentlicht am ,
Der Apache Webserver ist verwundbar.
Der Apache Webserver ist verwundbar. (Bild: Apache Software Foundation)

Der Webserver Apache ist von der Ferne aus angreifbar. Von der Sicherheitslücke betroffen sind laut der Zero Day Initiative sämtliche Versionen von Apache 2.x. Darüber lassen sich unter Umständen Anmeldeinformationen auslesen. Außerdem könnte die Lücke dazu genutzt werden, um Code auf einem verwundbaren Apache-Server auszuführen. Die Lücke lässt sich aus der Ferne und ohne Zugangsberechtigung ausnutzen.

Stellenmarkt
  1. Universitätsklinikum Tübingen, Tübingen
  2. ERGO Group AG, Düsseldorf

Der Fehler ist im Modul mod_status. Beim Aktualisieren eines Status kann eine Wettlaufsituation (Race Condition) entstehen, die durch mehrfache Anfragen mit dem Handler server-status ausgelöst werden kann. Das Modul, das unter anderem Statistiken zu einem Webserver sammelt und anzeigt, ist allerdings nicht immer standardmäßig aktiviert. Außerdem lässt sich der externe Zugriff auf das Modul deaktivieren, falls es nicht abgeschaltet werden soll:

<Location /server-status>
   SetHandler server-status
   Order Deny,Allow
   Deny from all
   Allow from 127.0.0.1
</Location>

Der Fehler wurde dem Apache-Team bereits Ende Mai 2014 gemeldet. Inzwischen liegen für Apache 2.2 und 2.4 Patches bereit, die im Upstream-Quellcode bereits eingepflegt sind. Entsprechende Updates dürften in den nächsten Stunden in den Software-Repositories der diversen Distributionen bereitgestellt werden.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 58,48€ (PC), 68,23€ (PS4) 69,99€ (Xbox One)
  2. (-87%) 2,50€
  3. 10,48€

botribun 18. Jul 2014

http://www.heise.de/newsticker/meldung/Fuenf-Luecken-im-Apache-Webserver-geschlossen...

c4u 18. Jul 2014

ich wollte damit nur darauf hinweisen das die vorgeschlagene lösung im thema eigentlich...

Schnarchnase 18. Jul 2014

Und du glaubst, dass man so einem Tool vertrauen kann? Apache ist der Webserver der mit...

User_x 17. Jul 2014

ea gilt ja zu unterscheiden zwischen einbruch root... oder da der server eh nur...


Folgen Sie uns
       


Xiaomi Mi 10 Pro - Test

Das Mi 10 Pro ist Xiaomis jüngstes Top-Smartphone. Im Test überzeugt vor allem die Kamera.

Xiaomi Mi 10 Pro - Test Video aufrufen
Materiejets aus schwarzem Loch: Schneller als das Licht?
Materiejets aus schwarzem Loch
Schneller als das Licht?

Das schwarze Loch stößt Materie mit einer Geschwindigkeit aus, die wie Überlichtgeschwindigkeit aussieht.
Ein Bericht von Andreas Lutter

  1. Oumuamua Ein ganz normal merkwürdiger interstellarer Asteroid

Unix: Ein Betriebssystem in 8 KByte
Unix
Ein Betriebssystem in 8 KByte

Zwei junge Programmierer entwarfen nahezu im Alleingang ein Betriebssystem und die Sprache C. Zum 50. Jubiläum von Unix werfen wir einen Blick zurück auf die Anfangstage.
Von Martin Wolf


    Kryptographie: Die europäische Geheimdienst-Allianz Maximator
    Kryptographie
    Die europäische Geheimdienst-Allianz Maximator

    Mit der Maximator-Allianz haben fünf europäische Länder einen Gegenpart zu den angelsächsischen Five Eyes geschaffen.
    Ein Bericht von Christiane Schulzki-Haddouti

    1. Security Bundestagshacker kopierten Mails aus Merkels Büro
    2. Trumps Smoking Gun Vodafone und Telefónica haben keine Huawei-Hintertür
    3. Sicherheitsforscher Daten durch Änderung der Bildschirmhelligkeit ausleiten

      •  /