Abo
  • IT-Karriere:

Webserver: Nginx unterstützt SPDY 2

Das russische Unternehmen Nginx hat ein Modul veröffentlicht, mit dem sich ihr populärer Web- und Proxyserver Nginx 1.3 um Unterstützung für Googles HTTP-Nachfolger SPDY erweitern lässt.

Artikel veröffentlicht am ,
Betamodul bringt Nginx 1.3 SPDY bei.
Betamodul bringt Nginx 1.3 SPDY bei. (Bild: Nginx)

Nginx arbeitet seit geraumer Zeit an einer SPDY-Implementierung für den gleichnamigen freien Web- und Proxyserver. Nun verkündete Nginx-Entwickler Valentin Bartenev die Veröffentlichung der ersten Betaversion eines entsprechenden Moduls. Es ist als Patch für Nginx 1.3 umgesetzt und implementiert das SPDY-Protokoll in der Version 2.

Stellenmarkt
  1. Universitätsklinikum Augsburg, Augsburg
  2. DI Deutsche Immobilien Gruppe (DI-Gruppe), Düren

Noch gibt es einige Einschränkungen. So wird beispielsweise kein Server-Push unterstützt, der SSL-Puffer ist abgeschaltet und die eingestellten Bandbreitenbegrenzungen gelten nicht für SPDY-Verbindungen.

Die Nginx-Entwickler wollen ihre SPDY-Unterstützung in den nächsten Wochen verbessern, mit dem Ziel, SPDY in den Hauptzweig zu integrieren. Bis es so weit ist, soll es häufige Updates geben.

Das SPDY-Modul für Nginx steht unter der BSD-Lizenz und kann ausprobiert werden. Die Entwickler warnen aber, die Nutzung geschieht auf eigene Gefahr.



Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 49,70€
  2. (reduzierte Überstände, Restposten & Co.)

DerKeks 18. Jun 2012

+2


Folgen Sie uns
       


Asus Zephyrus G GA502 - Test

Sparsamer Sprinter mit dunklem Display: das Zephyrus G GA502 im Test.

Asus Zephyrus G GA502 - Test Video aufrufen
Recruiting: Wenn das eigene Wachstum zur Herausforderung wird
Recruiting
Wenn das eigene Wachstum zur Herausforderung wird

Gerade im IT-Bereich können Unternehmen sehr schnell wachsen. Dabei können der Fachkräftemangel und das schnelle Onboarding von neuen Mitarbeitern zum Problem werden. Wir haben uns bei kleinen Startups und Großkonzernen umgehört, wie sie in so einer Situation mit den Herausforderungen umgehen.
Von Robert Meyer

  1. Recruiting Alle Einstellungsprozesse sind fehlerhaft
  2. LoL Was ein E-Sport-Trainer können muss
  3. IT-Arbeit Was fürs Auge

FX Tec Pro 1 im Hands on: Starkes Tastatur-Smartphone für 650 Euro
FX Tec Pro 1 im Hands on
Starkes Tastatur-Smartphone für 650 Euro

Ifa 2019 Smartphones mit physischer Tastatur sind oft klobig - anders das Pro 1 des Startups FX Tec. Das Gerät bietet eine umfangreiche Tastatur mit gutem Druckpunkt und stabilem Slide-Mechanismus - wie es in einem ersten Kurztest beweist. Zusammengeklappt ist das Smartphone überraschend dünn.
Ein Hands on von Tobias Költzsch

  1. Galaxy A90 5G Samsung präsentiert 5G-Smartphone für 750 Euro
  2. Huami Neue Amazfit-Smartwatches kommen nach Deutschland
  3. The Wall Luxury Samsungs Micro-LED-Display kostet 450.000 Euro

Garmin Fenix 6 im Test: Laufzeitmonster mit Sonne im Herzen
Garmin Fenix 6 im Test
Laufzeitmonster mit Sonne im Herzen

Bis zu 24 Tage Akkulaufzeit, im Spezialmodus sogar bis zu 120 Tage: Garmin setzt bei seiner Sport- und Smartwatchserie Fenix 6 konsequent auf Akku-Ausdauer. Beim Ausprobieren haben uns neben einem System zur Stromgewinnung auch neue Energiesparoptionen interessiert.
Ein Test von Peter Steinlechner

  1. Fenix 6 Garmins Premium-Wearable hat ein Pairing-Problem
  2. Wearable Garmin Fenix 6 bekommt Solarstrom

    •  /