Webserver: Nginx bekommt Unterstützung für HTTP/3 und Quic

Noch ist die Unterstützung dafür zwar experimentell, die neuen Protokolle lassen sich aber bereits in Nginx testen.

Artikel veröffentlicht am ,
Nginx unterstützt nun Quic und HTTP/3.
Nginx unterstützt nun Quic und HTTP/3. (Bild: Johannes Eisele/AFP via Getty Images)

Das Entwicklungsteam des sehr weit verbreiteten und viel genutzten Webservers Nginx hat eine Technologie-Vorschau auf HTTP/3 und Quic veröffentlicht. Das schreiben die Beteiligten in ihrem Blog. Der Code dazu wird in einem speziellen Open-Source-Repository von Nginx angeboten und ist vorerst weder Teil der stabilen Version noch des Hauptzweigs von Nginx und soll isoliert weiterentwickelt werden.

Stellenmarkt
  1. Backend Entwickler (m/w/d)
    monari GmbH, Gronau
  2. Software Developer (m/w/d) Business Central
    Fellowmind Germany GmbH, Paderborn, Frankfurt, München, Berlin
Detailsuche

Umgesetzt wird die Unterstützung für HTTP/3 und QUIC in Nginx über ein eigenes Modul. Das Team weist in seiner Ankündigung darüber hinaus explizit darauf hin, dass der Code noch experimentell und nicht für den produktiven Einsatz gedacht ist. Das liegt unter anderem daran, dass die Internet Engineering Task Force (IETF) das QUIC-Protokoll noch nicht standardisiert hat. Außerdem unterstützt die nun verfügbare Implementierung lediglich einen Teil der Entwurfsversion.

Der Code sei nun dennoch ausgereift genug für erste Interoperabilitätstests. Daran habe das Team eigenen Aussagen zufolge mehrere Monate gearbeitet. Dabei handele es sich zudem um eine komplett neue Implementierung durch das Nginx-Team. Den zuvor schon von Cloudflare als Teil seines Quiches-Projekts bereitgestellten QUIC-Patch für Nginx habe das Team nicht übernommen.

Bei HTTP/3 handelt es sich um das bei der IETF ursprünglich als HTTP-über-Quic erstellte Protokoll. Die IETF hatte die Arbeiten von Google an Quic für eine eigene Standardisierung übernommen. Dabei wurde das IETF Quic im Gegensatz zur Ursprungsidee in ein Transportprotokoll und darüberliegende Schichten aufgeteilt. HTTP/3 übernimmt dabei sehr viele der Neuerungen von HTTP/2, enthält im Vergleich dazu aber wegen der Quic-Grundlage auch einige Änderungen, was eine neue Protokollversion notwendig machte.

Golem Karrierewelt
  1. Blender Grundkurs: virtueller Drei-Tage-Workshop
    12.-14.12.2022, Virtuell
  2. C++ Programmierung Basics: virtueller Fünf-Tage-Workshop
    24.-28.10.2022, virtuell
Weitere IT-Trainings

Das Nginx-Team liefert eine kurze Erklärung dazu, wie das neue Modul im eigenen Server für Tests genutzt werden kann. Darüber hinaus betreibt das Team die Seite quic.nginx.org, die über die neuen Protokolle ausgeliefert wird. Getestet werden kann das unter anderem mit den Browsern Firefox und Chrome. Eine Anleitung dazu bietet das Team ebenfalls an.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Aktuell auf der Startseite von Golem.de
e.Go Life getestet
Abgesang auf ein schwer erfüllbares Versprechen

Der e.Go Life aus Aachen sollte Elektromobilität erschwinglich machen. Doch nach 1.500 ausgelieferten Exemplaren ist nun Schluss. Was nachvollziehbar ist.
Ein Bericht von Friedhelm Greis

e.Go Life getestet: Abgesang auf ein schwer erfüllbares Versprechen
Artikel
  1. Unbound: Neues Need for Speed verbindet Gaspedal mit Graffiti
    Unbound
    Neues Need for Speed verbindet Gaspedal mit Graffiti

    Veröffentlichung im Dezember 2022 nur für PC und die neuen Konsolen: Electronic Arts hat ein sehr buntes Need for Speed vorgestellt.

  2. Lochstreifenleser selbst gebaut: Lochstreifen für das 21. Jahrhundert
    Lochstreifenleser selbst gebaut
    Lochstreifen für das 21. Jahrhundert

    Früher wurden Daten auf Lochstreifen gespeichert - lesen kann man sie heute nicht mehr so leicht. Es sei denn, man verwendet Jürgen Müllers Lesegerät auf Arduino-Basis.
    Von Tobias Költzsch

  3. Google: Pixel 7 und 7 Pro kosten so viel wie die Vorgänger
    Google
    Pixel 7 und 7 Pro kosten so viel wie die Vorgänger

    Googles Pixel-7-Smartphones kommen mit neuem Tensor-Chip, ansonsten ist die Hardware vertraut. Neuigkeiten gibt es bei der Software.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • PS5 jetzt bestellbar • MindStar (Gigabyte RTX 3090 Ti 1.099€, RTX 3070 539€) • Alternate (Team Group DDR4/DDR5-RAM u. SSD) • Günstig wie nie: MSI Curved 27" WQHD 165Hz 289€, Philips LED TV 55" Ambilight 549€, Inno3D RTX 3090 Ti 1.199€ • 3 Spiele für 49€ [Werbung]
    •  /