Webserver: Nginx 1.2.0 veröffentlicht

Rund ein Jahr nach Nginx 1.0 wurde der von Igor Sysoev ins Leben gerufene Webserver Nginx nun in der Version 1.2 veröffentlicht. Googles HTTP-Nachfolger soll aber erst mit der kommenden Version 1.3 integriert werden.

Artikel veröffentlicht am ,
Nginx-Entwickler Igor Sysoev
Nginx-Entwickler Igor Sysoev (Bild: Nginx)

Nginx 1.2.0 ist die erste Version im neuen stabilen Zweig von Nginx. Sie enthält einige größere Änderungen im Vergleich zur letzten stabilen Version 1.0.15, die im Rahmen der Entwicklerserie 1.3 hinzukamen.

Stellenmarkt
  1. Junior Testingenieur (m/w/d) automatisierte Absicherung Automotive
    Bertrandt Technikum GmbH Ehningen, Affalterbach
  2. Head of R&D - Gesamtentwicklungsleiter Hard- & Software (d/m/w)
    R2 Consulting GmbH, Ruhrgebiet
Detailsuche

So unterstützt der HTTP- und Reverse-Proxy Nginx 1.2.0 Keepalive-Verbindungen zu Upstream-Servern nach HTTP 1.1 sowie die Konsolidierung mehrerer gleichzeitiger Requests an Upstream-Server, wenn Caching verwendet wird. Darüber hinaus wurde der Speicherbedarf in verschiedenen Nutzungsszenarien reduziert, beispielsweise bei sogenannten Long-Lived-Requests.

Für die kommende Entwicklerserie 1.3 ist die Integration von Googles HTTP-Nachfolger SPDY fest geplant. Zudem könnte Unterstützung für Websockets implementiert werden.

Nginx steht unter nginx.org zum Download bereit. Eine Zusammenfassung aller Änderungen findet sich im Changelog.

Golem Karrierewelt
  1. Blender Grundkurs: virtueller Drei-Tage-Workshop
    12.-14.12.2022, Virtuell
  2. Kotlin für Java-Entwickler: virtueller Zwei-Tage-Workshop
    16./17.03.2023, Virtuell
Weitere IT-Trainings

Nginx ist Open Source und steht unter einer BSD-Lizenz. Netcraft zählte in seinem Net Server Survey rund 69 Millionen Server mit Nginx, womit die Software hinter den Webservern von Apache (65 Prozent) und Microsoft (14 Prozent) mit einem Marktanteil von über 10 Prozent auf dem dritten Platz liegt.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Aktuell auf der Startseite von Golem.de
El-Ali-Meteorit
Forscher entdecken zwei neue Minerale in einem Meteoriten

In einer Probe aus einem in Somalia niedergegangenen Meteoriten wurden zwei Mineralien entdeckt, die auf der Erde so bisher nicht gefunden wurden.

El-Ali-Meteorit: Forscher entdecken zwei neue Minerale in einem Meteoriten
Artikel
  1. Gerichtsurteil: MDR darf Facebook-Kommentare ohne Sendungsbezug löschen
    Gerichtsurteil
    MDR darf Facebook-Kommentare ohne Sendungsbezug löschen

    Öffentlich-rechtliche Sender begehen keine Zensur, wenn sie nicht strafbare Kommentare auf Facebook löschen. Manchmal sind sie eher dazu verpflichtet.

  2. Kraftfahrt-Bundesamt: Elektrischer Corsa sollte zur Abgasuntersuchung
    Kraftfahrt-Bundesamt
    Elektrischer Corsa sollte zur Abgasuntersuchung

    Das Kraftfahrt-Bundesamt ruft den Opel Corsa samt der Elektro-Variante zurück, weil ein Softwarefehler im Auto eine Messung verhindert.

  3. Smartphone: Nächstes iPhone soll verbesserten Sony-Sensor bekommen
    Smartphone
    Nächstes iPhone soll verbesserten Sony-Sensor bekommen

    Sonys neuer Bildsensor soll die Lichtempfindlichkeit verdoppeln, Über- und Unterbelichtung sollen entsprechend reduziert werden.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • PS5 bestellbar • Tiefstpreise: Crucial SSD 4TB 319€, Palit RTX 4080 1.499€, HTC Vive Pro 2 659€ • Alternate: Team Group SSD 512GB 29,99€, AOC Curved 27" 240 Hz 199,90€ • Samsung Cyber Week • Top-TVs (2022) LG & Samsung über 40% günstiger • AOC Curved 34" WQHD 389€ [Werbung]
    •  /