Abo
  • Services:

Webserver: Erste stabile Version des Apache HTTP Server 2.4

Das Apache-Projekt hat seinen Webserver Apache HTTP Server in der Version 2.4.1 veröffentlicht, die erste stabile Version der neuen Serie Apache 2.4.

Artikel veröffentlicht am ,
Apache HTTP Server 2.4.1 veröffentlicht
Apache HTTP Server 2.4.1 veröffentlicht (Bild: Apache Software Foundation)

Apache 2.4 enthält im Vergleich zu Apache 2.2 einige neue Funktionen. Beispielsweise können mehrere MPMs (Multi-Processing-Module) als ladbare Module kompiliert und zu Laufzeit konfiguriert werden. Das Event-MPM gilt nicht mehr als experimentell. Es ermöglicht, mehrere Anfragen gleichzeitig abzuwickeln, da es einigen Rechenaufwand in Threads auslagert, so dass sich der Hauptthread um neue Requests kümmern kann.

Stellenmarkt
  1. MailStore Software GmbH, Viersen
  2. Stadtwerke München GmbH, München

Das Loglevel, das regelt, was in einem Logfile landen soll, kann in der neuen Version je Modul und Verzeichnis konfiguriert werden. Zudem gibt es mit trace1 bis trace8 neue Stufen oberhalb der Debug-Stufe. Dank eines neuen Parsers lassen sich komplexere Bedingungen formulieren. Das Timeout für Keepalive kann in der neuen Apache-Version in Millisekunden angegeben werden und es ist möglich, Variablen in Konfigurationsdateien zu verwenden, was diese übersichtlicher machen soll.

Trotz der neuen Funktionen soll der Apache HTTP Server 2.4 weniger Speicher benötigen als sein Vorgänger.

Mit der neuen Version von Apaches Webserver erschienen auch einige neue Module, darunter ein FastCGI- und ein SCGI-Backend für mod_proxy, mod_proxy_express für die Konfiguration einer Vielzahl von Reverse-Proxys sowie mod_heartmonitor und mod_lbmethod_heartbeat, um beim Einsatz von Apache als Load-Balancer Entscheidungen in Abhängigkeit von den genutzten Backendsystemen treffen zu können.

Das Modul mod_auth_form ermöglicht eine Authentifizierung per Formular, mod_session stellt eine Sessionverwaltung zur Verfügung. Mit mod_allowmethods lassen sich die unterstützten HTTP-Methoden einschränken und mit mod_ratelimit Bandbreitenbeschränkungen für Clients festlegen.

Zudem wurden viele der bestehenden Module verbessert. Eine Übersicht über die Neuerungen des Apache HTTP Server 2.4.1 finden sich in der Release-Ankündigung, eine detaillierte Liste im Changelog. Der Apache HTTP Server 2.4.1 kann unter httpd.apache.org heruntergeladen werden. Der Code steht unter der Apache-Lizenz 2.0.



Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. Jetzt für 150 EUR kaufen und 75 EUR sparen
  2. (u. a. 3 Blu-rays für 15€, 2 Neuheiten für 15€)

cookie-baker 21. Feb 2012

Das trau ich mich auf meinem Webserver nicht, ich kann's auf einem Clon testen, wenn's...

ralfh 21. Feb 2012

Das geht nicht. Apache 2.4 ändert ABIs, du musst also alle Module (inkl. PHP) neu...


Folgen Sie uns
       


Sky Ticket TV-Stick im Test

Wir haben den Sky Ticket TV Stick getestet. Der Streamingstick mit Fernbedienung bringt Sky Ticket auf den Fernseher, wenn dieser den Streamingdienst des Pay-TV-Anbieters nicht unterstützt. Auf dem Stick läuft das aktuelle Sky Ticket, das im Vergleich zur Vorgängerversion erheblich verbessert wurde. Den Sky Ticket TV gibt es quasi kostenlos, weil dieser nur zusammen mit passenden Sky-Ticket-Abos im Wert von 30 Euro angeboten wird.

Sky Ticket TV-Stick im Test Video aufrufen
Athlon 200GE im Test: Celeron und Pentium abgehängt
Athlon 200GE im Test
Celeron und Pentium abgehängt

Mit dem Athlon 200GE belebt AMD den alten CPU-Markennamen wieder: Der Chip gefällt durch seine Zen-Kerne und die integrierte Vega-Grafikeinheit, die Intel-Konkurrenz hat dem derzeit preislich wenig entgegenzusetzen.
Ein Test von Marc Sauter

  1. AMD Threadripper erhalten dynamischen NUMA-Modus
  2. HP Elitedesk 705 Workstation Edition Minitower mit AMD-CPU startet bei 680 Euro
  3. Ryzen 5 2600H und Ryzen 7 2800H 45-Watt-CPUs mit Vega-Grafik für Laptops sind da

Neuer Echo Dot im Test: Amazon kann doch gute Mini-Lautsprecher bauen
Neuer Echo Dot im Test
Amazon kann doch gute Mini-Lautsprecher bauen

Echo Dot steht bisher für muffigen, schlechten Klang. Mit dem neuen Modell zeigt Amazon, dass es doch gute smarte Mini-Lautsprecher mit dem Alexa-Sprachassistenten bauen kann, die sogar gegen die Konkurrenz von Google ankommen.
Ein Test von Ingo Pakalski


    Künstliche Intelligenz: Wie Computer lernen
    Künstliche Intelligenz
    Wie Computer lernen

    Künstliche Intelligenz, Machine Learning und neuronale Netze zählen zu den wichtigen Buzzwords dieses Jahres. Oft wird der Eindruck vermittelt, dass Computer bald wie Menschen denken können. Allerdings wird bei dem Thema viel durcheinandergeworfen. Wir sortieren.
    Von Miroslav Stimac

    1. Innotrans KI-System identifiziert Schwarzfahrer
    2. USA Pentagon fordert KI-Strategie fürs Militär
    3. KI Deepmind-System diagnostiziert Augenkrankheiten

      •  /