Abo
  • Services:

Webseiten: Googles Domain-Registrierung für alle US-Kunden

Der Dienst zur Domain-Registrierung bei Google steht nun allen Kunden in den USA zur Verfügung. Bisher bietet der Dienst, der Googles eigene Nameserver verwendet, mehr als 80 TLDs zur Auswahl. Noch ist das Angebot in der Betaphase.

Artikel veröffentlicht am ,
Google öffnet seine Domainregistrierung für alle US-Kunden.
Google öffnet seine Domainregistrierung für alle US-Kunden. (Bild: Google)

Im Juni vergangenen Jahres startete Google überraschend einen Dienst zur Domain-Registrierung. Nun kann das Angebot von jedem Interessierten in den USA genutzt werden. Noch befindet sich das Angebot aber weiterhin in der Betaphase, sodass offiziell wohl noch getestet wird.

Stellenmarkt
  1. CCV Deutschland GmbH, Au in der Hallertau
  2. Robert Bosch GmbH, Stuttgart-Feuerbach

Derzeit setzt der Konzern auf Partnerschaften, etwa mit Webhostern wie Shopify, Squarespace, Weebly und Wix, statt selbst eigenen Webspace bereitzustellen. Allerdings können Blogs des Dienstes Blogger.com mit einer bei Google registrierten Domain verbunden werden. Zudem ist die Weiterleitung der Domain oder einer von bis zu 100 möglichen Subdomains zu einer bestehenden möglich, etwa auf einen anderen Blog-Hoster.

Im Angebot inbegriffen ist ebenfalls eine E-Mail-Weiterleitung über ein Alias für bis zu 100 verschiedene Adressen, das Verbergen privater Informationen der Kunden im Whois-Eintrag zur Domain durch eine sogenannte private Registrierung sowie Support über ein Hilfe-Center oder persönlich über E-Mail, Chat oder Telefon. Google verwendet für den Dienst seine eigenen DNS-Server und gestattet bis zu 10 Millionen Namensauflösungen im Jahr ohne Mehrkosten.

Die Optionen und Details können Kunden über ein einfaches Dashboard im Web verwalten. Zurzeit kann aus mehr als 80 verschiedenen TLDs ausgewählt werden, wovon mehr als 60 neu hinzugekommen sind. Letztere umfassen vor allem Endungen wie .company, .florist oder .coffee aus der aktuell laufenden Erweiterung der Möglichkeiten durch die ICANN. Dynamisches DNS kann ebenfalls mit dem Angebot von Google verwendet werden.

Der jährliche Preis einer Registrierung ist abhängig von der gewählten TLD und beginnt bei 12 US-Dollar, umgerechnet etwas mehr als 10 Euro. Weitere Informationen finden sich auf den Webseiten von Google Domains.



Anzeige
Hardware-Angebote
  1. jetzt bei Apple.de bestellbar
  2. (u. a. Honor 9 Lite mit 30 Euro Cashback und Powerbank, Honor 7X für 249,90€)

Jannis 15. Jan 2015

Haben Sie eine statische IP-Adresse?


Folgen Sie uns
       


God of War (keine Spoiler) - Golem.de Livestream

Die Handlung verraten wir nicht, trotzdem wollen wir das andersartige neue God of War besprechen. Zu diesem Zweck haben wir eine stellvertretende Mission herausgesucht, in der es nicht um die primäre Handlung geht. Ziel ist es, den Open-World-Ansatz zu zeigen, das Kampfsystem zu erklären und die Spielmechaniken zu verdeutlichen.

God of War (keine Spoiler) - Golem.de Livestream Video aufrufen
HP Z2 Mini Workstation G3 im Test: Leises Rauschen hinterm Monitor
HP Z2 Mini Workstation G3 im Test
Leises Rauschen hinterm Monitor

Unterm Tisch, auf dem Tisch oder hinter den Bildschirm geklemmt: HPs Z2 Mini Workstation ist ein potentes, wenn auch nicht gerade sehr preiswertes Komplettsystem. Den Preis ist der PC aber wert, denn er ist leise, modular und kann einfach gewartet werden. Der Admin dankt!
Ein Test von Oliver Nickel

  1. HP Pavilion Gaming Hardware für Gamer, die sich Omen nicht leisten wollen
  2. Chromebook x2 HP präsentiert Chrome-OS-Detachable mit Stift
  3. Laserjet Pro M15w und M28w HPs Laserdrucker schrumpfen auf 34 Zentimeter Länge

Virgin Galactic: Spaceship Two fliegt wieder - trotz tödlicher Unfälle
Virgin Galactic
Spaceship Two fliegt wieder - trotz tödlicher Unfälle

Die Entwicklung des Raketenflugzeugs für Touristenflüge in den Weltraum hat schon vier Menschenleben gekostet. Vergangenen Donnerstag hat Virgin Galactic die Tests mit Raketentriebwerk wieder aufgenommen.
Von Frank Wunderlich-Pfeiffer


    BeA: Rechtsanwaltsregister wegen Sicherheitslücke abgeschaltet
    BeA
    Rechtsanwaltsregister wegen Sicherheitslücke abgeschaltet

    Das deutsche Rechtsanwaltsregister hat eine schwere Sicherheitslücke. Schuld daran ist eine veraltete Java-Komponente, die für einen Padding-Oracle-Angriff verwundbar ist. Das Rechtsanwaltsregister ist Teil des besonderen elektronischen Anwaltspostfachs, war aber anders als dieses weiterhin online.
    Eine Exklusivmeldung von Hanno Böck

    1. BeA Secunet findet noch mehr Lücken im Anwaltspostfach
    2. EGVP Empfangsbestätigungen einer Klage sind verwertbar
    3. BeA Anwälte wollen Ende-zu-Ende-Verschlüsselung einklagen

      •  /