• IT-Karriere:
  • Services:

Webseiten: Googles Domain-Registrierung für alle US-Kunden

Der Dienst zur Domain-Registrierung bei Google steht nun allen Kunden in den USA zur Verfügung. Bisher bietet der Dienst, der Googles eigene Nameserver verwendet, mehr als 80 TLDs zur Auswahl. Noch ist das Angebot in der Betaphase.

Artikel veröffentlicht am ,
Google öffnet seine Domainregistrierung für alle US-Kunden.
Google öffnet seine Domainregistrierung für alle US-Kunden. (Bild: Google)

Im Juni vergangenen Jahres startete Google überraschend einen Dienst zur Domain-Registrierung. Nun kann das Angebot von jedem Interessierten in den USA genutzt werden. Noch befindet sich das Angebot aber weiterhin in der Betaphase, sodass offiziell wohl noch getestet wird.

Stellenmarkt
  1. Possling GmbH & Co. KG, Berlin
  2. Landratsamt Breisgau-Hochschwarzwald, Freiburg

Derzeit setzt der Konzern auf Partnerschaften, etwa mit Webhostern wie Shopify, Squarespace, Weebly und Wix, statt selbst eigenen Webspace bereitzustellen. Allerdings können Blogs des Dienstes Blogger.com mit einer bei Google registrierten Domain verbunden werden. Zudem ist die Weiterleitung der Domain oder einer von bis zu 100 möglichen Subdomains zu einer bestehenden möglich, etwa auf einen anderen Blog-Hoster.

Im Angebot inbegriffen ist ebenfalls eine E-Mail-Weiterleitung über ein Alias für bis zu 100 verschiedene Adressen, das Verbergen privater Informationen der Kunden im Whois-Eintrag zur Domain durch eine sogenannte private Registrierung sowie Support über ein Hilfe-Center oder persönlich über E-Mail, Chat oder Telefon. Google verwendet für den Dienst seine eigenen DNS-Server und gestattet bis zu 10 Millionen Namensauflösungen im Jahr ohne Mehrkosten.

Die Optionen und Details können Kunden über ein einfaches Dashboard im Web verwalten. Zurzeit kann aus mehr als 80 verschiedenen TLDs ausgewählt werden, wovon mehr als 60 neu hinzugekommen sind. Letztere umfassen vor allem Endungen wie .company, .florist oder .coffee aus der aktuell laufenden Erweiterung der Möglichkeiten durch die ICANN. Dynamisches DNS kann ebenfalls mit dem Angebot von Google verwendet werden.

Der jährliche Preis einer Registrierung ist abhängig von der gewählten TLD und beginnt bei 12 US-Dollar, umgerechnet etwas mehr als 10 Euro. Weitere Informationen finden sich auf den Webseiten von Google Domains.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Hardware-Angebote
  1. (u. a. Ryzen 5 5600X 358,03€)

Jannis 15. Jan 2015

Haben Sie eine statische IP-Adresse?


Folgen Sie uns
       


Sprachsteuerung mit Apple Music im Vergleich

Eigentlich sollen smarte Lautsprecher den Musikkonsum auf Zuruf besonders bequem machen - aber das gelingt oftmals nicht. Überraschenderweise spielen Siri, Google Assistant und Alexa bei gleichen Sprachbefehlen andere Sachen, obwohl alle auf Apple Music zugreifen.

Sprachsteuerung mit Apple Music im Vergleich Video aufrufen
Programm für IT-Jobeinstieg: Hoffen auf den Klebeeffekt
Programm für IT-Jobeinstieg
Hoffen auf den Klebeeffekt

Aktuell ist der Jobeinstieg für junge Ingenieure und Informatiker schwer. Um ihnen zu helfen, hat das Land Baden-Württemberg eine interessante Idee: Es macht sich selbst zur Zeitarbeitsfirma.
Ein Bericht von Peter Ilg

  1. Arbeitszeit Das Sechs-Stunden-Experiment bei Sipgate
  2. Neuorientierung im IT-Job Endlich mal machen!
  3. IT-Unternehmen Die richtige Software für ein Projekt finden

Weclapp-CTO Ertan Özdil: Wir dürfen nicht in Schönheit und Perfektion untergehen!
Weclapp-CTO Ertan Özdil
"Wir dürfen nicht in Schönheit und Perfektion untergehen!"

Der CTO von Weclapp träumt von smarter Software, die menschliches Eingreifen in der nächsten ERP-Generation reduziert. Deutschen Perfektionismus hält Ertan Özdil aber für gefährlich.
Ein Interview von Maja Hoock


    Fiat 500 als E-Auto im Test: Kleinstwagen mit großem Potenzial
    Fiat 500 als E-Auto im Test
    Kleinstwagen mit großem Potenzial

    Fiat hat einen neuen 500er entwickelt. Der Kleine fährt elektrisch - und zwar richtig gut.
    Ein Test von Peter Ilg

    1. Vierradlenkung Elektrischer GMC Hummer SUV fährt im Krabbengang seitwärts
    2. MG Cyberster MG B Roadster mit Lasergürtel und Union Jack
    3. Elektroauto E-Auto-Prämie übersteigt in 2021 schon Vorjahressumme

      •  /