Abo
  • Services:

Web-Notifications, HiDPI-Unterstüzung, HTML5-Unterstützung, Font Inspector

Mit dem Web-Notifications-API können Web-Apps Benachrichtigungen an Nutzer senden, auch dann, wenn sie nur im Hintergrund laufen. So kann ein Webmail-Client beispielsweise auf eine neu eingetroffene E-Mail oder einen Tweet hinweisen.

Stellenmarkt
  1. Bertrandt Ingenieurbüro GmbH, Köln
  2. BSH Hausgeräte GmbH, Dillingen

Die Nachrichten erscheinen nicht innerhalb der Website, sondern können in das Benachrichtigungssystem des Betriebssystems integriert werden, wie man es von nativen Applikationen kennt.

HiDPI-Unterstüzung

Windows-Nutzer erhalten mit Firefox 22 eine bessere Unterstützung hochauflösender Displays: Firefox folgt damit den Skalierungsoptionen von Windows, um beispielsweise Text auf Displays mit sehr hoher Auflösung größer zu rendern.

Bessere HTML5-Unterstützung

Darüber hinaus hat Mozilla die HTML5-Unterstützung seines Browsers ausgebaut: So wird nun CSS3 Flexbox standardmäßig unterstützt, ebenso das ClipboardData-API, mit dem per Javascript auf die Zwischenablage zugegriffen werden kann.

Auch kann Firefox 22 mit dem neuen Element Time zur Eingabe von Datum und Zeit umgehen. Der Browser zeigt entsprechende Dialoge an, die heute noch jede Website einzeln mitliefern muss.

Das Pointer-Lock-API kann nun auch außerhalb der Vollbilddarstellung genutzt werden und die Darstellung per WebGL wurde durch asynchrone Canvas-Updates beschleunigt. Zudem soll der Browser für das Rendern von Bildern weniger Speicher benötigen.

Font Inspector

Für Entwickler enthält Firefox 22 einen neuen Font Inspector. Dieser zeigt an, welche Schriftarten auf einer Website eingesetzt werden, und stellt editierbaren Beispieltext dar.

Firefox 22 steht ab sofort für Windows, Linux und Mac OS X unter mozilla.org/firefox zum Download bereit.

 WebRTC und Odinmonkey: Firefox 22 ist schnell und kommunikativ
  1.  
  2. 1
  3. 2


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 44,99€
  2. 12,49€
  3. 17,49€

Rulf 28. Jun 2013

das hat geholfen

GodsBoss 27. Jun 2013

null ist kein Objekt. Zwar ist typeof null == 'object', aber das ist eigentlich ein...

Lala Satalin... 27. Jun 2013

Wo genau ist denn das Problem? Ob da nun 5278527865278.0 steht oder 0.0.7892345893765 ist...

Ninos 27. Jun 2013

Gehalt und Kontodaten bitte auch noch. Ach ja und deinen derzeitigen Kontostand. Hast du...

DASPRiD 26. Jun 2013

Wenn du nen Hangout startest und in den Firebug Network-Tab schaust, wirst du zwei WebRTC...


Folgen Sie uns
       


PC Building Simulator - Test

Der PC Building Simulator stellt sich im Test als langweiliges Spiel, aber gutes Product Placement heraus - inklusive falscher Informationen und Grafikfehlern.

PC Building Simulator - Test Video aufrufen
Dell XPS 13 (9370) im Test: Sehr gut ist nicht besser
Dell XPS 13 (9370) im Test
Sehr gut ist nicht besser

Mit dem XPS 13 (9370) hat Dell sein bisher exzellentes Ultrabook in nahezu allen Bereichen überarbeitet - und es teilweise verschlechtert. Der Akku etwa ist kleiner, das spiegelnde Display nervt. Dafür überzeugen die USB-C-Ports, die Kühlung sowie die Tastatur, und die Webcam wurde sinnvoller.
Ein Test von Marc Sauter und Sebastian Grüner

  1. Ultrabook Dell hat das XPS 13 ruiniert
  2. XPS 13 (9370) Dells Ultrabook wird dünner und läuft kürzer
  3. Ultrabook Dell aktualisiert XPS 13 mit Quadcore-Chip

P20 Pro im Kameratest: Huaweis Dreifach-Kamera schlägt die Konkurrenz
P20 Pro im Kameratest
Huaweis Dreifach-Kamera schlägt die Konkurrenz

Mit dem P20 Pro will Huawei sich an die Spitze der Smartphone-Kameras katapultieren. Im Vergleich mit der aktuellen Konkurrenz zeigt sich, dass das P20 Pro tatsächlich über eine sehr gute Kamera verfügt: Die KI-Funktionen können unerfahrenen Nutzern zudem das Fotografieren erleichtern.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Android Huawei präsentiert drei neue Smartphones ab 120 Euro
  2. Wie Samsung Huawei soll noch für dieses Jahr faltbares Smartphone planen
  3. Porsche Design Mate RS Huawei bringt 512-GByte-Smartphone für 2.100 Euro

BeA: Rechtsanwaltsregister wegen Sicherheitslücke abgeschaltet
BeA
Rechtsanwaltsregister wegen Sicherheitslücke abgeschaltet

Das deutsche Rechtsanwaltsregister hat eine schwere Sicherheitslücke. Schuld daran ist eine veraltete Java-Komponente, die für einen Padding-Oracle-Angriff verwundbar ist. Das Rechtsanwaltsregister ist Teil des besonderen elektronischen Anwaltspostfachs, war aber anders als dieses weiterhin online.
Eine Exklusivmeldung von Hanno Böck

  1. BeA Secunet findet noch mehr Lücken im Anwaltspostfach
  2. EGVP Empfangsbestätigungen einer Klage sind verwertbar
  3. BeA Anwälte wollen Ende-zu-Ende-Verschlüsselung einklagen

    •  /