Abo
  • Services:

WebRTC: Firefox bekommt eingebauten Videochat

Zusammen mit den WebRTC-Experten Tokbox möchte Mozilla eine Chat-Funktion in den Firefox einbauen, der ohne Plugins auskommen soll. Details zur Implementierung stehen noch aus.

Artikel veröffentlicht am ,
Firefox bekommt eine eingebaute WebRTC-Anwendung.
Firefox bekommt eine eingebaute WebRTC-Anwendung. (Bild: Mozilla)

Um Audio- und Videochats mittels WebRTC zwischen Browsern zu ermöglichen, sind bisher verschiedene Dienste notwendig, die meistens über Webseiten bereitstehen. Die Notwendigkeit, auf diese externen Dienste angewiesen zu sein, möchte Mozilla abschaffen, indem in den Firefox-Browser selbst der benötigte Dienst eingebaut wird. So sollen Chats zwischen Firefox und allen anderen WebRTC-Browsern ohne Plugins oder zusätzliche Downloads möglich werden, wie es im Blog heißt.

Stellenmarkt
  1. Deloitte, Berlin, Düsseldorf, Frankfurt am Main, München
  2. Siltronic AG, Burghausen

Die Technik soll in Kürze in Firefox Nightly zur Verfügung stehen. Laut Beschreibung sollen "ein Browser, eine Kamera und ein Mikrofon" ausreichen, um Audio- und Videogespräche zu führen. Geplant ist, dass die Technologie auf allen Geräten und Betriebssystemen verwendet werden kann, also explizit auch auf mobilen Plattformen.

Konkrete Details gibt Mozilla in der Ankündigung noch nicht bekannt, für die Implementierung soll jedoch mit Tokbox zusammengearbeitet werden. Letztere bieten mit Opentok ein Server-SDK für verschiedene Programmiersprachen an und dazugehörige Client-Bibliotheken in Javascript oder für iOS und Android. Der Opentok-Dienst wird für die Integration in Firefox verwendet.

Es ist also davon auszugehen, dass Firefox eine eingebaute Web-App bekommt, mit der sich die WebRTC-Verbindungen aufbauen und verwalten lassen. Das gesamte Projekt nennt Mozilla intern Loop und sammelt die Dokumentation dazu im Wiki. Dort heißt es, das geplante Desktop-Verhalten sei vergleichbar mit "Skype, aber in den Browser integriert", für Firefox OS soll das Verhalten ähnlich zu Facetime sein.

Im Desktop-Browser sollen Nutzer ein Adressbuch auf Basis von E-Mail-Adressen verwenden können, unter Firefox OS soll auf das interne Adressbuch zurückgegriffen werden.



Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 19,95€
  2. 2,49€
  3. 25,99€
  4. 24,99€

qwertü 03. Jun 2014

Was hat denn bitte Mozilla verbrochen, dass du ihnen solch böse Absichten unterstellst...

osorona 03. Jun 2014

aber so lange bei den meisten Mobiltarifen eine Voipsperre vorherscht ist die Bemuehung...

bloody.albatross 03. Jun 2014

Nicht Ende-zu-Ende. Da gibt's eine "lawful"-intercept Schnittstelle.

Rulf 03. Jun 2014

praktisch freier zugriff auf jede angeschlossene videokamera der welt...ich glaube bei...

__destruct() 02. Jun 2014

Ist das so gemeint, dass Seiten die Möglichkeit gegeben wird, einen Chat einfacher zu...


Folgen Sie uns
       


Oneplus 6T - Test

Das Oneplus 6T ist der Nachfolger des Oneplus 6 - und als T-Modell ein Hardware Refresh. Neu sind unter anderem ein größeres Display mit kleinerer Notch sowie der Fingerabdrucksensor unter dem Displayglas. Im Test hat das neue Modell einen guten Eindruck hinterlassen.

Oneplus 6T - Test Video aufrufen
Gaming-Tastaturen im Test: Neue Switches für Gamer und Tipper
Gaming-Tastaturen im Test
Neue Switches für Gamer und Tipper

Corsair und Roccat haben neue Gaming-Tastaturen auf den Markt gebracht, die sich vor allem durch ihre Switches auszeichnen. Im Test zeigt sich, dass Roccats Titan Switch besser zum normalen Tippen geeignet ist, aber nicht an die Geschwindigkeit des Corsair-exklusiven Cherry-Switches herankommt.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Azio RCK Retrotastatur wechselt zwischen Mac und Windows-Layout
  2. OLKB Planck im Test Winzig, gerade, programmierbar - gut!
  3. Alte gegen neue Model M Wenn die Knickfedern wohlig klackern

Need for Speed 3 Hot Pursuit (1998): El Nino, Polizeifunk und Lichtgewitter in Rot-Blau
Need for Speed 3 Hot Pursuit (1998)
El Nino, Polizeifunk und Lichtgewitter in Rot-Blau

Golem retro_ Electronic Arts ist berühmt und berüchtigt für jährliche Updates und Neuveröffentlichungen. Was der Publisher aber 1998 für digitale Raser auffuhr, ist in puncto Dramatik bei Verfolgungsjagden bis heute unerreicht.
Von Michael Wieczorek

  1. Playstation Classic im Test Sony schlampt, aber Rettung naht

IMHO: Valves Ka-Ching mit der Brechstange
IMHO
Valves "Ka-Ching" mit der Brechstange

Es klingelt seit Jahren in den Kassen des Unternehmens von Gabe Newell. Dabei ist die Firma tief verschuldet - und zwar in den Herzen der Gamer.
Ein IMHO von Michael Wieczorek

  1. Artifact im Test Zusammengewürfelt und potenziell teuer
  2. Artifact Erste Kritik an Kosten von Valves Sammelkartenspiel
  3. Virtual Reality Valve arbeitet an VR-Headset und Half-Life-Titel

    •  /