Abo
  • Services:
Anzeige
Firefox bekommt eine eingebaute WebRTC-Anwendung.
Firefox bekommt eine eingebaute WebRTC-Anwendung. (Bild: Mozilla)

WebRTC: Firefox bekommt eingebauten Videochat

Zusammen mit den WebRTC-Experten Tokbox möchte Mozilla eine Chat-Funktion in den Firefox einbauen, der ohne Plugins auskommen soll. Details zur Implementierung stehen noch aus.

Anzeige

Um Audio- und Videochats mittels WebRTC zwischen Browsern zu ermöglichen, sind bisher verschiedene Dienste notwendig, die meistens über Webseiten bereitstehen. Die Notwendigkeit, auf diese externen Dienste angewiesen zu sein, möchte Mozilla abschaffen, indem in den Firefox-Browser selbst der benötigte Dienst eingebaut wird. So sollen Chats zwischen Firefox und allen anderen WebRTC-Browsern ohne Plugins oder zusätzliche Downloads möglich werden, wie es im Blog heißt.

Die Technik soll in Kürze in Firefox Nightly zur Verfügung stehen. Laut Beschreibung sollen "ein Browser, eine Kamera und ein Mikrofon" ausreichen, um Audio- und Videogespräche zu führen. Geplant ist, dass die Technologie auf allen Geräten und Betriebssystemen verwendet werden kann, also explizit auch auf mobilen Plattformen.

Konkrete Details gibt Mozilla in der Ankündigung noch nicht bekannt, für die Implementierung soll jedoch mit Tokbox zusammengearbeitet werden. Letztere bieten mit Opentok ein Server-SDK für verschiedene Programmiersprachen an und dazugehörige Client-Bibliotheken in Javascript oder für iOS und Android. Der Opentok-Dienst wird für die Integration in Firefox verwendet.

Es ist also davon auszugehen, dass Firefox eine eingebaute Web-App bekommt, mit der sich die WebRTC-Verbindungen aufbauen und verwalten lassen. Das gesamte Projekt nennt Mozilla intern Loop und sammelt die Dokumentation dazu im Wiki. Dort heißt es, das geplante Desktop-Verhalten sei vergleichbar mit "Skype, aber in den Browser integriert", für Firefox OS soll das Verhalten ähnlich zu Facetime sein.

Im Desktop-Browser sollen Nutzer ein Adressbuch auf Basis von E-Mail-Adressen verwenden können, unter Firefox OS soll auf das interne Adressbuch zurückgegriffen werden.


eye home zur Startseite
qwertü 03. Jun 2014

Was hat denn bitte Mozilla verbrochen, dass du ihnen solch böse Absichten unterstellst...

osorona 03. Jun 2014

aber so lange bei den meisten Mobiltarifen eine Voipsperre vorherscht ist die Bemuehung...

bloody.albatross 03. Jun 2014

Nicht Ende-zu-Ende. Da gibt's eine "lawful"-intercept Schnittstelle.

Rulf 03. Jun 2014

praktisch freier zugriff auf jede angeschlossene videokamera der welt...ich glaube bei...

__destruct() 02. Jun 2014

Ist das so gemeint, dass Seiten die Möglichkeit gegeben wird, einen Chat einfacher zu...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. Robert Bosch GmbH, Stuttgart-Feuerbach
  2. Vodafone, Düsseldorf
  3. Zühlke Engineering GmbH, Hannover, München, Eschborn (Frankfurt am Main)
  4. Experis GmbH, Vilsbiburg


Anzeige
Hardware-Angebote
  1. ab 470,66€
  2. 699,90€ + 4,99€ Versand
  3. (Core i5-7600K + Asus GTX 1060 Dual OC)

Folgen Sie uns
       


  1. Rockstar Games

    "Normalerweise" keine Klagen gegen GTA-Modder

  2. Stromnetz

    Tennet warnt vor Trassen-Maut für bayerische Bauern

  3. Call of Duty

    Modern Warfare Remastered erscheint alleine lauffähig

  4. Gmail

    Google scannt Mails künftig nicht mehr für Werbung

  5. Die Woche im Video

    Ein Chef geht, die Quanten kommen und Nummer Fünf lebt

  6. Hasskommentare

    Koalition einigt sich auf Änderungen am Facebook-Gesetz

  7. Netzneutralität

    CCC lehnt StreamOn der Telekom ab

  8. Star Trek

    Sprachsteuerung IBM Watson in Bridge Crew verfügbar

  9. SteamVR

    Valve zeigt Knuckles-Controller

  10. Netflix und Amazon

    Legale Streaming-Nutzung in Deutschland nimmt zu



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Mieten bei Ottonow und Media Markt: Miet mich!
Mieten bei Ottonow und Media Markt
Miet mich!
  1. Elektronikkonzern Toshiba kann Geschäftsbericht nicht vorlegen
  2. Zahlungsabwickler Start-Up Stripe kommt nach Deutschland
  3. Übernahmen Extreme Networks will eine Branchengröße werden

Qubits teleportieren: So funktioniert Quantenkommunikation per Satellit
Qubits teleportieren
So funktioniert Quantenkommunikation per Satellit
  1. Quantencomputer Ein Forscher in den unergründlichen Weiten des Hilbertraums
  2. Quantenprogrammierung "Die physikalische Welt kann kreativer sein als wir selbst"
  3. Quantenoptik Vom Batman-Fan zum Quantenphysiker

Skull & Bones angespielt: Frischer Wind für die Segel
Skull & Bones angespielt
Frischer Wind für die Segel
  1. Forza Motorsport 7 Dynamische Wolken und wackelnde Rückspiegel
  2. Square Enix Die stürmischen Ereignisse vor Life is Strange
  3. Spider-Man Superheld mit Alltagssorgen

  1. Re: Erik Range hat meiner Ansicht nach Recht

    Umaru | 20:39

  2. Re: Ich wünsche mir mehr Coopspiele die man...

    JörgLudwig | 20:29

  3. Re: Hauptsache die wichtigen Umrechnungen gehen noch!

    KlugKacka | 20:24

  4. Hat das überhaupt LAN und dedizierte Server?

    Umaru | 20:12

  5. Re: Absolute Zustimmung

    divStar | 20:04


  1. 13:30

  2. 12:14

  3. 11:43

  4. 10:51

  5. 09:01

  6. 17:40

  7. 16:22

  8. 15:30


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel