Abo
  • Services:
Anzeige
Chrome-29-Beta steht zum Download bereit.
Chrome-29-Beta steht zum Download bereit. (Bild: Google)

WebRTC Chrome-29-Beta erlaubt, mit dem Telefon zu telefonieren

Google hat eine Betaversion von Chrome 29 veröffentlicht. Diese bietet vor allem unter Android Neues, bietet aber auch für Entwickler von Packaged Apps erweiterte Möglichkeiten. Zudem wird der Videocodec VP9 unterstützt.

Anzeige

Chrome-29-Beta unterstützt nun auch unter Android die wesentlichen WebRTC-Komponenten wie getUserMedia zum Zugriff auf Mikrofon und Kamera, Peerconnection für direkte Verbindungen zwischen mehreren Clients, auch durch NAT-Firewalls hinweg, sowie Datachannels, um beliebige Daten auszutauschen. Das heißt vereinfacht gesagt, Android-Nutzer können mit ihren Telefonen künftig auch telefonieren, mit Video und direkt im Browser. Die Desktopversion von Chrome unterstützt das bereits seit längerem.

Darüber hinaus unterstützt Chrome-29-Beta unter Android und iOS das Web-Audio-API. Es stellt Webentwicklern Schnittstellen zur Verfügung, um professionellen Sound beispielsweise als Untermalung von Spielen im Browser umzusetzen. Im ersten Schritt steht das Web-Audio-API allerdings nur für Geräte mit einem ARM-Prozessor, der die Erweiterung Neon enthält.

Darüber hinaus unterstützt die Beta von Chrome 29 den Videocodec VP9. Der Videocodec soll gemeinsam mit dem Audiocodec Opus im Dateiformat WebM zum Einsatz kommen und bei halber Bitrate im Vergleich zum Vorgänger VP8 die gleiche Qualität bieten. Google erhofft sich wegen der freien Lizenz von VP9 eine wesentlich größere Verbreitung als die direkte Konkurrenz - dem patentbehafteten H.264-Nachfolger H.265, der im Januar von der Internationalen Fernmeldeunion (ITU) unter dem Namen HEVC als Standard veröffentlicht wurde.

Mittels Media Querys können Webentwickler ihr Layout künftig auch an die Pixeldichte des jeweiligen Displays anpassen und XMLHttpRequest lässt sich mit einem Timeout versehen.

Deutlich erweitert hat Google auch die Möglichkeiten für sogenannte Packaged Apps, also Web-Apps, die über den Chrome Web Store heruntergeladen werden und offline funktionieren. Diesen bietet die Beta von Chrome 29 einige neue APIs, so dass sich beispielsweise Google Analytics und Google Wallet integrieren lassen. Die Identität von Nutzern lässt sich über das Identity-API verstellen. Auch der Zugriff auf Bluetooth-Geräte, auf die Medienbibliothek des Nutzers und die Kommunikation mit nativen Apps wird möglich.

Chrome-29-Beta steht ab sofort unter google.com/chrome beziehungsweise im Google Play Store zum Download bereit.


eye home zur Startseite
Anonymer Nutzer 17. Jul 2013

+1 :)

der kleine boss 17. Jul 2013

ja kompletter schwachsinn, fürs iPhone gabs ja auch nie ne Jailbreakseite, die nan nur...

Mumbhat 17. Jul 2013

Ich installiere mir Chrome auf dem Android Handy und dann kann ich damit sogar...

caldeum 17. Jul 2013

Ja die Überschrift ist echt gut, musste auch grinsen :D Die große Frage: mit was mussten...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. Fresenius Medical Care Deutschland GmbH, Bad Homburg
  2. Robert Bosch GmbH, Leonberg
  3. Landeshauptstadt München, München
  4. SCHOTT AG, Mitterteich


Anzeige
Hardware-Angebote
  1. täglich neue Deals
  2. 129,99€ (219,98€ für zwei)

Folgen Sie uns
       


  1. Notebook-Grafik

    Nvidia hat eine Geforce GTX 1050 (Ti) mit Max-Q

  2. Gemini Lake

    Asrock und Gigabyte bringen Atom-Boards

  3. Eni HPC4

    Italienischer Supercomputer weltweit einer der schnellsten

  4. US-Wahl 2016

    Twitter findet weitere russische Manipulationskonten

  5. Die Woche im Video

    Das muss doch einfach schneller gehen!

  6. Breko

    Waipu TV gibt es jetzt für alle Netzbetreiber

  7. Magento

    Kreditkartendaten von bis zu 40.000 Oneplus-Käufern kopiert

  8. Games

    US-Spielemarkt wächst 2017 zweistellig

  9. Boeing und SpaceX

    ISS bald ohne US-Astronauten?

  10. E-Mail-Konto

    90 Prozent der Gmail-Nutzer nutzen keinen zweiten Faktor



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Matthias Maurer: Ein Astronaut taucht unter
Matthias Maurer
Ein Astronaut taucht unter
  1. Planetologie Forscher finden große Eisvorkommen auf dem Mars
  2. SpaceX Geheimer Satellit der US-Regierung ist startklar
  3. Raumfahrt 2017 Wie SpaceX die Branche in Aufruhr versetzt

Nachbarschaftsnetzwerke: Nebenan statt mittendrin
Nachbarschaftsnetzwerke
Nebenan statt mittendrin
  1. Hasskommentare Soziale Netzwerke löschen freiwillig mehr Inhalte
  2. Nextdoor Das soziale Netzwerk für den Blockwart
  3. Hasskommentare Neuer Eco-Chef Süme will nicht mit AfD reden

Sgnl im Hands on: Sieht blöd aus, funktioniert aber
Sgnl im Hands on
Sieht blöd aus, funktioniert aber
  1. NGSFF alias M.3 Adata zeigt seine erste SSD mit breiterer Platine
  2. Displaytechnik Samsung soll faltbares Smartphone auf CES gezeigt haben
  3. Vuzix Blade im Hands on Neue Datenbrille mit einem scharfen und hellen Bild

  1. Re: ist ja ein Lacher gegen die illegalen IPTV...

    Umaru | 14:10

  2. Re: Anforderung beim Spaceshuttle...

    Pedrass Foch | 14:09

  3. Re: DOW Jones +30% in nur einem Jahr

    Mingfu | 14:02

  4. Re: Weil gängige KK Abrechnungsbuden so nicht...

    das_mav | 14:01

  5. Re: Supercomputer sind wie Beton - es kommt drauf...

    M.P. | 14:00


  1. 14:00

  2. 13:30

  3. 12:57

  4. 12:26

  5. 09:02

  6. 18:53

  7. 17:28

  8. 16:59


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel