Abo
  • IT-Karriere:

Webmethods: Software AG und Google kooperieren im Cloud-Geschäft

Für mehr Flexibilität und einen breiteren Kundenkreis: Die Software AG will ihre Software Webmethods auf der Google Cloud anbieten. Das soll Geld und Ressourcen sparen. Auch weitere Produkte sollen künftig Googles Cloud nutzen.

Artikel veröffentlicht am ,
Google und Software AG kündigen Kooperation an.
Google und Software AG kündigen Kooperation an. (Bild: Oliver Nickel/Golem.de)

Die Software AG hat am 31. Januar 2017 eine Zusammenarbeit mit Google angekündigt. Das Unternehmen will seine Integrationsplattform Webmethods zukünftig auch für die Google Cloud anbieten. Die Software AG wird dadurch Teil des Google Analytics Partnerprogramms.

Stellenmarkt
  1. BWI GmbH, München
  2. Schaeffler Technologies AG & Co. KG, Schweinfurt

Ziel der Darmstädter soll es sein, den potentiellen Kundenkreis für Webmethods mithilfe der Google Cloud zu erweitern. Dazu äußerte sich Wolfram Jost, Chief Technology Officer der Software AG: "Indem wir auch die Google-Cloud-Platform anbieten, erweitern wir das Spektrum der Möglichkeiten für unsere Kunden".

Weiterhin sei es bisher ein unattraktiver finanzieller Aufwand, eine dedizierte Cloud-Infrastruktur speziell für die hybride Integrationsplattform Webmethods einrichten zu müssen. Die Google-Alternative soll in dieser Hinsicht Geld sparen.

Weitere Produkte für Google Cloud geplant

Neben Webmethods sollen auch weitere Produkte der Software AG in Verbindung mit der Google Cloud gebracht werden. Genannt wird die Digital Business Platform als Oberbegriff, die neben Webmethods auch Programme wie Aris, Apama oder Alfabet umfasst. Man arbeite auch an nicht weiter spezifizierten "speziellen Produkten dafür, die bei unseren Kunden einen hohen Wertbeitrag leisten werden", so Jost.

Die Integrationsplattform Webmethods zählt als Schnittstelle zwischen der eigentlichen Cloud und darauf laufenden verschiedenen Enterprise-Anwendungen, wie etwa Software von Oracle oder SAP. Webmethods soll im Unternehmen genutzte Software ohne weiteren Programmieraufwand miteinander verbinden.

Produkte der Webmethods-Familie sollen ab dem 31. Januar 2017 für die Google-Cloud-Infrastruktur verfügbar sein. Andere Business-Plattform-Produkte haben hingegen noch kein Verfügbarkeitsdatum erhalten.



Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 49,94€
  2. 1,12€
  3. 4,49€

Folgen Sie uns
       


Backup per Band angesehen

Das Rattern des Roboterarms und Rauschen der Klimaanlage: Golem.de hat sich Bandlaufwerke in Aktion beim Geoforschungszentrum Potsdam angeschaut. Das Ziel: zu erfahren, was die 60 Jahre alte Technik noch immer sinnvoll macht.

Backup per Band angesehen Video aufrufen
Mobilfunktarife fürs IoT: Die Dinge ins Internet bringen
Mobilfunktarife fürs IoT
Die Dinge ins Internet bringen

Kabellos per Mobilfunk bringt man smarte Geräte am leichtesten ins Internet der Dinge. Dafür haben deutsche Netzanbieter Angebote für Unternehmen wie auch für Privatkunden.
Von Jan Raehm

  1. Smart Lock Forscher hacken Türschlösser mit einfachen Mitteln
  2. Brickerbot 2.0 Neue Schadsoftware möchte IoT-Geräte zerstören
  3. Abus-Alarmanlage RFID-Schlüssel lassen sich klonen

Raumfahrt: Galileo-Satellitennavigation ist vollständig ausgefallen
Raumfahrt
Galileo-Satellitennavigation ist vollständig ausgefallen

Seit Donnerstag senden die Satelliten des Galileo-Systems keine Daten mehr an die Navigationssysteme. SAR-Notfallbenachrichtigungen sollen aber noch funktionieren. Offenbar ist ein Systemfehler in einer Bodenstation die Ursache. Nach fünf Tagen wurde die Störung behoben.

  1. Satellitennavigation Galileo ist wieder online

Energie: Wo die Wasserstoffqualität getestet wird
Energie
Wo die Wasserstoffqualität getestet wird

Damit eine Brennstoffzelle einwandfrei arbeitet, braucht sie sauberen Wasserstoff. Wie aber lassen sich Verunreinigungen bis auf ein milliardstel Teil erfassen? Am Testfeld Wasserstoff in Duisburg wird das erprobt - und andere Technik für die Wasserstoffwirtschaft.
Ein Bericht von Werner Pluta

  1. Autos Elektro, Brennstoffzelle oder Diesel?
  2. Energiespeicher Heiße Steine sind effizienter als Brennstoffzellen
  3. Klimaschutz Großbritannien probt für den Kohleausstieg

    •  /