Webhosting: Strato-Kunden sind über langanhaltende Störung empört

Seit zwei Wochen haben Stratos V-Server Latenzprobleme oder antworten gar nicht. Für Einige ist das existenzbedrohlich.

Artikel veröffentlicht am ,
Fehler 503 kommt derzeit bei Strato öfter.
Fehler 503 kommt derzeit bei Strato öfter. (Bild: Pixabay.com/Montage: Golem.de/CC0 1.0)

Noch immer meldet ein signifikanter Kundenkreis des Webhosters Strato diverse Probleme mit den Servern. Der Fehler 503: Zeitüberschreitung wird angezeigt. Die virtuellen Linux- und Windows-Maschinen reagieren gar nicht oder nur sehr träge, was für einige Menschen in Zeiten der Coronakrise geschäftkritische Folgen hat.

Stellenmarkt
  1. Expertinnen bzw. Experten Qualitätssicherung in der Softwareentwicklung (w/m/d) im Referat ... (m/w/d)
    Statistisches Bundesamt, Wiesbaden
  2. ERP-Anwendungsentwickler m/w/d
    RAMPF Holding GmbH & Co. KG, Grafenberg (bei Metzingen)
Detailsuche

Per E-Mail versicherte das Unternehmen allerdings, dass das Problem mittlerweile gefunden sei. "Unser Rechenzentrum ist in unterschiedliche Brandschutzabschnitte unterteilt, die über SAN-Switches verbunden sind. Die Kommunikation zwischen einigen dieser Switches hat nicht korrekt funktioniert, was die Performance der so angebundenen Server beeinträchtigt hat", erläuterte Strato-PR-Manager Tobias Mayer. Die Netzwerklast leitete das Entwicklerteam am Wochenende auf andere Switches um. Derweil dauern die Arbeiten an der Infrastruktur weiterhin an. "Wir werden voraussichtlich in den kommenden Stunden bis Tagen sämtliche Server so umverteilen, dass dieses Lastproblem grundsätzlich nicht mehr auftritt", sagte Mayer.

"Seit Tagen ist unsere Website nicht erreichbar, weil der virtuelle Linux-Server angeblich nicht funktioniert. Durch Corona ist das Geschäft geschlossen und mit Strato der Onlineshop außer Betrieb gesetzt.", sagt eine Person auf der Störungswebseite Technische-Störungen.de.

"Seit meinem Anruf am 19.05. kam außer den Rechnungen für die nicht funktionierenden V-Server keine Meldung mehr", bestätigt der Kunde Florian Wagner auf Twitter. Wie einige andere verärgerte Personen adroht er mit einem Anbieterwechsel, wenn sich die Situation nicht ändert. Dieser Einstellung ist etwa auch Michael Luckau, der auf Twitter seiner Empörung Ausdruck verleiht: "Und wieder mal ist der V-Server extrem langsam oder gar nicht zu erreichen. Das Problem besteht seit über einer Woche und man bekommt immer wieder dasselbe zu hören. Werde mich dann mal nach einen anderen Anbieter umsehen."

Empörtes Feedback zu Strato

Golem Akademie
  1. Netzwerktechnik Kompaktkurs
    8.-12. November 2021, online
  2. Kotlin für Java-Entwickler
    14.-15. Oktober 2021, online
  3. Terraform mit AWS
    14.-15. Dezember 2021, online
Weitere IT-Trainings

Bereits in der letzten Woche hatte das IT-Portal Heise.de über die bereits seit zwei Wochen andauernden Probleme mit Stratos V-Servern berichtet. Zu diesem Zeitpunkt wurde schon angenommen, dass sich die Störungen länger hinziehen könnten. Tatsächlich bestätigt ein Blick auf Störungsstatistiken dies. Auf Allestörungen.de ist bisher kein Abwärtstrend zu verzeichnen, obwohl Strato bereits versichert hatte, dass Verbesserungen vorgenommen wurden. Obwohl diese Statistiken nicht unbedingt repräsentativ sind, sind sie zumeist ein zuverlässiger Indikator für einen Trend.

Stratos V-Server sind virtuelle Maschinen, die für einen monatlichen Preis ab 5 Euro gemietet werden können. Dabei steigt der Preis je nach Hardwareausstattung des Servers auf bis zu 30 Euro im Monat. Das Unternehmen rühmt sich selbst mit Aussagen wie "6 Mal in Folge Service-Champion".

Für Leute, die auf ihren Servern ein Business betreiben, können solche langanhaltenden Störungen existenzbedrohend sein. Daher ist es sonderbar, dass Strato das Problem nicht in den Griff bekommt. Ein Ende ist derzeit noch nicht zu erkennen.

Nachtrag vom 26. Mai 2020, 7:45 Uhr

Strato arbeitet nach eigenen Aussagen daran, die Probleme zu beheben. Die Stellungnahme per E-Mail haben wir im Artikel ergänzt.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


grisu_s 14. Sep 2020

Jetzt übertreibt es Strato. Ich habe die Zahlung für meinen V-Server wegen...

grisu_s 19. Aug 2020

Es geht seit Juli weiter... Allein bis Stand gestern: 110 Stunden war mein V-Server nicht...

Golressy 26. Mai 2020

Der Anbieter versucht an allen Ecken und Kannten gerade und das Leben schwer zumachen...

berritorre 26. Mai 2020

Bis die Anfrage den richtigen Server in deren Riesen-Rechenzentrum findet dauert halt...

masel99 26. Mai 2020

Da gab es wohl ein Problem mit den SAN-Switches. https://www.heise.de/news/Strato-Massive...



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Silence S04
Günstiges Elektroauto mit herausnehmbaren Akku vorgestellt

Beim Elektroauto Silence S04 kann der Nutzer den Akku selbst wechseln, wenn dieser leergefahren ist.

Silence S04: Günstiges Elektroauto mit herausnehmbaren Akku vorgestellt
Artikel
  1. Microsoft: Das nächste große Update für Windows 10 kommt im November
    Microsoft
    Das nächste große Update für Windows 10 kommt im November

    Die Version 21H2 wurde wohl auch wegen Windows 11 etwas nach hinten verschoben. Der Patch soll nun aber im November für Windows 10 kommen.

  2. Arduino und Python: Bastler nimmt Audiokassette als Speichermedium für Retro-PC
    Arduino und Python
    Bastler nimmt Audiokassette als Speichermedium für Retro-PC

    Die Kassette kann nicht nur Lieder speichern, sondern auch Bitmuster. Ein Bastler baut dafür eine Schnittstelle mit 1,5 KBit/s Datenrate.

  3. Bis Ende 2022: VW-Manager müssen wegen Chipkrise Verbrenner fahren
    Bis Ende 2022
    VW-Manager müssen wegen Chipkrise Verbrenner fahren

    2022 werden VWs Manager den Kurs des Unternehmenschefs Herbert Diess nicht fahren können - Elektroautos und Hybride können als Dienstwagen nicht bestellt werden.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • AOC CQ32G2SE/BK 285,70€ • Dell Alienware AW2521H 360 Hz 499€ • Corsair Vengeance RGB PRO SL 64-GB-Kit 3600 253,64€ • DeepCool Castle 360EX 109,90€ • Phanteks Glacier One 240MP 105,89€ • Seagate SSDs & HDDs günstiger • Alternate (u. a. Thermaltake Core P3 TG Snow Ed. 121,89€) [Werbung]
    •  /