Abo
  • Services:

WebGPU: Apple stellt moderne 3D-Grafik für das Web vor

WebGL hat ähnliche Probleme wie OpenGL. Apple schlägt deshalb eine neue Web-API vor, die auf Vulkan, Metal und Direct3D 12 aufbaut. Damit sollen nicht nur 3D-Grafiken erstellt, sondern auch GPGPU möglich werden.

Artikel veröffentlicht am ,
Die Rendering-Engine von Safari, Webkit, soll einen WebGL-Nachfolger bekommen.
Die Rendering-Engine von Safari, Webkit, soll einen WebGL-Nachfolger bekommen. (Bild: Karlis Dambrans, flickr.com/CC-BY 2.0)

Apple möchte in einer Arbeitsgruppe des World Wide Web Consortiums (W3C) zusammen mit den anderen Browserherstellern eine Schnittstelle erstellen, die den Zugriff auf moderne GPU-Funktionen ermöglicht. Der Vorschlag von Apple für das in Safari genutzte Webkit heißt schlicht WebGPU-API und soll eine Art Nachfolger für WebGL werden, also für 3D-Grafik verwendet werden können. Andererseits erwähnt Apple auch explizit die Verwendung der GPU für weitere Rechenaufgaben (GPGPU).

Stellenmarkt
  1. Continental AG, Frankfurt am Main, Wolfsburg
  2. BWI GmbH, Meckenheim, München

In der Einführung des Entwurfs heißt es, die Arbeiten an WebGPU seien begonnen worden, um die Grafikschnittstelle Metal über Javascript nutzen zu können. Um allerdings nicht langfristig an Metal gebunden zu sein, werde auch die Möglichkeit zur Verwendung von Direct3D 12 oder dem plattformübergreifenden Vulkan geboten.

Wie Metal, Direct3D 12 und Vulkan soll auch WebGPU darauf ausgelegt sein, moderne Funktionen von Grafikkarten direkt zu unterstützen und damit deren Vorteile nutzen zu können. OpenGL, das als Grundlage für WebGL dient, liefere im Vergleich zu den vorher genannten jedoch eine wesentlich schlechtere Leistung. WebGPU soll von dem geringeren Overhead der neuen Grafikschnittstellen profitieren.

Apple stellt nicht nur seinen Prototypen für eine eventuelle Standardisierung bereit, sondern will den dazugehörigen Code auch möglichst schnell in Webkit einpflegen und damit wohl in den Nightly-Builds für Experimente verfügbar machen. Der Code dafür steht zwar schon bereit, entspricht aber noch nicht dem vorgestellten Entwurf der Schnittstelle. In der ausführlichen Ankündigung gibt Apple einige Beispiele, die erklären sollen, wie sich WebGPU nutzen ließe.



Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 75,90€ + Versand
  2. 164,90€ + Versand

Sammie 22. Feb 2017

Trotzdem ist die Notwendigkeit dafür nicht gegeben, da man derartige Polygonmengen im...

/mecki78 14. Feb 2017

Diese Argumentation ergibt in keinem bekannten Universum einen Sinn. Ich werde dir auch...

/mecki78 14. Feb 2017

Doch, da es zeigt: so gravierend kann das Problem nicht sein, weil sonst wären wir schon...

/mecki78 14. Feb 2017

Get your facts straight! Apple hat Mitte 2014 Metal vorgestellt, als fertige API. D.h...

gaciju 09. Feb 2017

Hatte ich auch schon angemerkt. Die Ueberschrift ist komplett irrefuehrend bzw...


Folgen Sie uns
       


Subdomain Takeover - Interview mit Moritz Tremmel

Golem.de Redakteur Moritz Tremmel erklärt im Interview die Gefahren der Übernahme von Subdomains.

Subdomain Takeover - Interview mit Moritz Tremmel Video aufrufen
IMHO: Heilloses Durcheinander bei Netflix und Amazon Prime
IMHO
Heilloses Durcheinander bei Netflix und Amazon Prime

Es könnte alles so schön sein abseits vom klassischen Fernsehen. Netflix und Amazon Prime bieten modernes Encoding, 4K-Auflösung, HDR-Farben und -Lichter, flüssige Kamerafahrten wie im Kino - leider nur in der Theorie, denn sie bringen es nicht zum Kunden.
Ein IMHO von Michael Wieczorek

  1. IMHO Ein Lob für Twitter und Github
  2. Linux Mit Ignoranz gegen die GPL
  3. Sicherheit Tag der unsinnigen Passwort-Ratschläge

Razer Huntsman im Test: Rattern mit Infrarot
Razer Huntsman im Test
Rattern mit Infrarot

Razers neue Gaming-Tastatur heißt Huntsman, eine klare Andeutung, für welchen Einsatzzweck sie sich eignen soll. Die neuen optomechanischen Switches reagieren schnell und leichtgängig - der Geräuschpegel dürfte für viele Nutzer aber gewöhnungsbedürftig sein.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Huntsman Razer präsentiert Tastatur mit opto-mechanischen Switches
  2. Razer Abyssus Essential Symmetrische Gaming-Maus für Einsteiger
  3. Razer Nommo Chroma im Test Blinkt viel, klingt weniger

Raumfahrt: Großbritannien will wieder in den Weltraum
Raumfahrt
Großbritannien will wieder in den Weltraum

Die Briten wollen eigene Raketen bauen und von Großbritannien aus starten. Ein Teil des Geldes dafür kommt auch von Investoren und staatlichen Investitionsfonds aus Deutschland.
Von Frank Wunderlich-Pfeiffer

  1. Raumfahrt Cubesats sollen unhackbar werden
  2. Landspace Chinesisches Raumfahrtunternehmen kündigt Raketenstart an
  3. Raumfahrt @Astro_Alex musiziert mit Kraftwerk

    •  /