Abo
  • IT-Karriere:

Webframeworks: Django 1.4 behandelt Zeitzonen

Die aktuelle Version 1.4 des Webframeworks Django erkennt und verarbeitet Zeitzonen. Zudem benötigt Django 1.4 mindestens Python 2.5, die Unterstützung für 2.4 wurde entfernt.

Artikel veröffentlicht am ,
Django 1.4 ist erschienen.
Django 1.4 ist erschienen. (Bild: Django-Projekt)

Nach etwa einem Jahr Entwicklungszeit hat das Django-Team Version 1.4 des Webframeworks veröffentlicht. Als wesentliche Neuerung bezeichnen die Entwickler die Unterstützung für Zeitzonen. Zudem wurde die Verarbeitung großer Datensätze optimiert. Die Sicherheit des Webframeworks wurde durch eine verbesserte Hash-Speicherung von Passwörtern erhöht. Ferner verwendet Django 1.4 Python ab Version 2.5. Die Unterstützung für Python 2.4 wurde entfernt. Funktionieren soll das Webframework mit Python 2.5, 2.6 und 2.7.

Stellenmarkt
  1. Bibliotheksservice-Zentrum Baden-Württemberg (BSZ), Konstanz
  2. Bechtle Onsite Services GmbH, Karlsfeld

Intern speichert Django 1.4 Datum und Uhrzeit in UTC (Universal Time Coordinated, koordinierte Weltzeit). Das Webframework erkennt jedoch die Zeitzone des Anwenders und übersetzt die Zeitangaben entsprechend. Das Django-Team hat einen Leitfaden für die Migration von früheren Versionen aufgestellt, denn einige Funktionen lassen sich nicht mehr so salopp nutzen wie bisher, schreiben die Entwickler.

Schnellere Abfragen, mehr Sicherheit

Mit der Methode Model.objects.bulk_create lassen sich multiple Objekte effizienter erstellen. Da Django diese Funktion auch intern nutzt, wird beispielsweise das Erstellen einer Datenbank für Testumgebungen ebenfalls beschleunigt. Die Funktion QuerySet.prefetch_related beschleunigt Abfragen durch Prefetching im Batch-Betrieb. Mit der Funktion QuerySet.select_for_update wird der entsprechende SQL-Befehl gestartet, der Datenbankzeilen bei Abfragen sperrt.

Passwörter können künftig in PBKDF2 oder Bcrypt in Hash-Werten gespeichert werden. Außerdem gibt es neue Werkzeuge für kryptographische Signaturen. Eine Zwischenschicht nutzt die Kopfzeile X-Frame-Options, um Clickjacking zu vermeiden. Die Funktion ist allerdings aus Kompatibilitätsgründen nicht standardmäßig aktiviert. Der Schutz gegen Cross Site Request Forgery wurde ebenfalls erweitert. Damit lassen sich beispielsweise Put- und Delete-Befehle einschränken und Cookies als sicher einstufen, die dann nur bei HTTPS-Verbindungen gesendet werden.

Sämtliche Änderungen haben die Entwickler ausführlich auf ihrer Webseite beschrieben. Zusätzlich warnt die Dokumentation an den entsprechenden Stellen über Kompatibilitätsprobleme bei der Aktualisierung auf Django 1.4. Auf der Webseite des Projekts steht das Webframework zum Download bereit. Django wird unter der BSD-Lizenz veröffentlicht.

Django ist nach dem Jazz-Gitarristen Django Reinhardt benannt.



Anzeige
Top-Angebote
  1. 337,00€
  2. 69,99€ (Release am 25. Oktober)
  3. 39,99€ (Release am 3. Dezember)
  4. (aktuell u. a. Corsair Glaive RGB Gaming-Maus für 32,99€, Microsoft Office 365 Home 1 Jahr für...

Folgen Sie uns
       


Golem-Akademie - Trainer Florian stellt sich vor

Vom Junior-Projektleiter zum IT-Director konnte Florian Schader sämtliche Facetten der IT-Welt gestalten und hat eine Leidenschaft entwickelt, diese Erfahrungen weiterzugeben. Seine Grundmotivation ist die aktive Weitergabe seiner 20-jährigen Projekt- und Leitungserfahrung im IT-Umfeld, der Erfolg von Projekten und die aktive Weiterentwicklung von Menschen. Dabei stellt er immer den Bezug zur Praxis her. Als Trainer und Coach ist er spezialisiert auf Projektmanagement und Führungskräfteentwicklung.

Golem-Akademie - Trainer Florian stellt sich vor Video aufrufen
Atari Portfolio im Retrotest: Endlich können wir unterwegs arbeiten!
Atari Portfolio im Retrotest
Endlich können wir unterwegs arbeiten!

Ende der 1980er Jahre waren tragbare PCs nicht gerade handlich, der Portfolio von Atari war eine willkommene Ausnahme: Der erste Palmtop-Computer der Welt war klein, leicht und weitestgehend DOS-kompatibel - ideal für Geschäftsreisende aus dem Jahr 1989 und Nerds aus dem Jahr 2019.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Retrokonsole Hauptverantwortlicher des Atari VCS schmeißt hin

SSD-Kompendium: AHCI, M.2, NVMe, PCIe, Sata, U.2 - ein Überblick
SSD-Kompendium
AHCI, M.2, NVMe, PCIe, Sata, U.2 - ein Überblick

Heutige SSDs gibt es in allerhand Formfaktoren mit diversen Anbindungen und Protokollen, selbst der verwendete Speicher ist längst nicht mehr zwingend NAND-Flash. Wir erläutern die Unterschiede und Gemeinsamkeiten der Solid State Drives.
Von Marc Sauter

  1. PM1733 Samsungs PCIe-Gen4-SSD macht die 8 GByte/s voll
  2. PS5018-E18 Phisons PCIe-Gen4-SSD-Controller liefert 7 GByte/s
  3. Ultrastar SN640 Western Digital bringt SSD mit 31 TByte im E1.L-Ruler-Format

Internetprovider: P(y)ures Chaos
Internetprovider
P(y)ures Chaos

95 Prozent der Kunden des Internetproviders Pyur bewerten die Leistung auf renommierten Bewertungsportalen mit der Schulnote 6. Ein Negativrekord in der Branche. Was steckt hinter der desaströsen Kunden(un)zufriedenheit bei der Marke von Tele Columbus? Ein Selbstversuch.
Ein Erfahrungsbericht von Tarik Ahmia

  1. Bundesnetzagentur Nur 13 Prozent bekommen im Festnetz die volle Datenrate

    •  /