Webex: Cisco macht den nächsten Patch-Versuch

Nun soll es endlich klappen: Cisco patcht die kritische Sicherheitslücke in der Webex-Telekonferenzlösung erneut. Die ersten Patches waren von Sicherheitsexperten kritisiert worden, außerdem sind offenbar auch der Internet Explorer und Firefox betroffen.

Artikel veröffentlicht am ,
Eine Videokonferenz.
Eine Videokonferenz. (Bild: Gemeinfrei/Wikimedia Commons)

Die Sicherheitsfirma Cisco hat ihre Webex-Plugins erneut gepatcht, nachdem in der vergangenen Woche eine kritische Sicherheitslücke entdeckt wurde, die es Angreifern ermöglicht, beim Besuch einer Webseite Code auf dem Rechner der Nutzer auszuführen.

Stellenmarkt
  1. IT Coordinator - 1st und 2nd Level Support (m/w/d)
    Engelbert Strauss GmbH & Co. KG, Biebergemünd
  2. SAP Teamleiter (m/w/x) mit Schwerpunkt FICO
    über duerenhoff GmbH, Raum Köln
Detailsuche

Mit den aktuellen Updates auf Version 1.0.7 und höher wird die entsprechende Sicherheitslücke in Chrome erneut gepatcht, die aktuellste Version ist 1.0.8. Auch in Mozillas Firefox (Version 106) und in Microsofts Internet Explorer (10031.6.2017.0127) wurde die Sicherheitslücke gefixt. Das Plugin für Microsofts neuen Browser Edge soll nach derzeitigem Kenntnisstand nicht betroffen sein. Zwischenzeitlich hatte Firefox das Plugin aus dem eigenen Appstore entfernt.

Zunächst hatte der Sicherheitsforscher Tavis Ormandy herausgefunden, dass das Chrome-Plugin für Webex die Ausführung beliebigen Codes ermöglicht, wenn Angreifer einen hardcodierten String in ihrer Webseite per iFrame ausliefern und damit unbemerkt eine Webex-Sitzung starten.

April King von Mozilla hatte kritisiert, dass die Webex-Seite weder Content Security Policy (CSP), noch HTTP Strict Transport Security (HSTS) nutzt. Außerdem würde die Seite die gängige Praxis "grundlegender Internethygiene" nicht einhalten.

Ciscos erster Patch sorgte für Kritik

Golem Akademie
  1. Data Engineering mit Apache Spark: virtueller Zwei-Tage-Workshop
    25.–26. April 2022, Virtuell
  2. Cloud Computing mit Amazon Web Services (AWS): virtueller Drei-Tage-Workshop
    14.–16. Februar 2022, virtuell
Weitere IT-Trainings

Cisco hatte mit einem Patch reagiert, der bei Ausführung des Codes auf fremden Seiten eine Warnung anzeigt, die für viele Nutzer jedoch nicht verständlich sein dürfte. Ciscos eigene Webex-Seite hingegen konnte weiterhin unbemerkt Sitzungen starten. Per XSS-Angriff könnte so weiterhin Malware ausgeliefert werden.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Coronapandemie
42,6 Millionen mehr digitale Impfzertifikate als Impfdosen

Einem Medienbericht zufolge gibt es eine Lücke zwischen ausgestellten Impfnachweisen und verabreichten Dosen. Diese wird sogar noch größer.

Coronapandemie: 42,6 Millionen mehr digitale Impfzertifikate als Impfdosen
Artikel
  1. Ransomware: Qnap-NAS werden mit Zero Day angegriffen
    Ransomware
    Qnap-NAS werden mit Zero Day angegriffen

    Die Ransomware-Gruppe Deadbolt verschlüsselt NAS-Geräte von Qnap nach eigenen Angaben über eine bis dato unbekannte Sicherheitslücke.

  2. Elektromobilität: ADAC kritisiert unklare Regeln und Schilderwald beim Laden
    Elektromobilität
    ADAC kritisiert unklare Regeln und Schilderwald beim Laden

    Wer darf am Ladepunkt stehen und wie lange? Die Regeln und die Beschilderung sind - föderal.

  3. Rauchgranate: Tesla zeigt Versuch mit Biowaffen-Abwehrmodus des Model Y
    Rauchgranate
    Tesla zeigt Versuch mit Biowaffen-Abwehrmodus des Model Y

    Mit einer Rauchgranate hat Tesla den Effekt des Biowaffen-Abwehrmodus im Model Y auf die Insassen veranschaulicht.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • RX 6900 XTU 16GB 1.449€ • Intel i7 3,6Ghz 399€ • Alternate: u.a. Acer Gaming-Monitor 119,90€ • Logitech Gaming-Headset 75€ • iRobot Saugroboter ab 289,99€ • 1TB SSD PCIe 4.0 128,07€ • Razer Gaming-Tastatur 155€ • GOG New Year Sale: bis zu 90% Rabatt • LG OLED 65 Zoll 1.599€ [Werbung]
    •  /