Webcam im Eigenbau: Mit wenigen Handgriffen wird die Pi HQ Cam zur USB-Kamera

Die neue Pi High Quality Camera ergibt zusammen mit einem Raspberry Pi Zero und der richtigen Software eine USB-Kamera mit guter Bildqualität.

Eine Anleitung von Dirk Koller veröffentlicht am
Die Zutaten für die Pi-Webcam-Bastelei
Die Zutaten für die Pi-Webcam-Bastelei (Bild: Dir Koller)

Wer in diesen Tagen auf der Suche nach einer guten Webcam ist, erlebt womöglich eine böse Überraschung. Wenn das gewünschte Modell überhaupt zeitnah lieferbar ist, muss auf die unverbindliche Preisempfehlung des Herstellers oft ein ordentlicher Aufschlag gezahlt werden. Corona und Homeoffice lassen grüßen.

Inhalt:
  1. Webcam im Eigenbau: Mit wenigen Handgriffen wird die Pi HQ Cam zur USB-Kamera
  2. Zur Webcam mit pi-webcam und Git
  3. Gut, aber nicht so gut wie eine echte Webcam

Wohl dem, der noch einen Pi Zero in der Schublade hat. Mit nur wenig technischem Geschick lässt sich aus der gut verfügbaren High-Quality-Kamera für den Pi eine Webcam mit ordentlicher Bildqualität basteln. Das HQ-Cam-Modul ist seit April letzten Jahres für etwa 50 Euro erhältlich und erweitert die bisher eher beschränkten fotografischen Möglichkeiten des Bastelcomputers.

Mit einer Auflösung von 4.056 x 3.040 Pixeln (12 Megapixel) bei einer Größe von 7,6 x 5,5 mm des Sony-IMX477-Sensors ist die Kamera mit Action Cams vergleichbar. Die HQ Cam hat dabei aber keine fest verbaute Optik. Das Modul unterstützt stattdessen professionelle C- oder CS-Mount-Linsen, die in großer Zahl am Markt verfügbar sind.

Die Raspberry Pi Foundation bietet selbst zwei Objektive an: ein Teleobjektiv mit 16 mm Brennweite und ein 6-mm-Weitwinkelobjektiv. Letzteres kommt hier zum Einsatz. Das Objektiv mit der maximalen Blende F1.2 ist für etwa 25 Euro erhältlich.

Die ersten Schritte zur selbstgebauten Pi-Webcam

Stellenmarkt
  1. Qualitätsprüfer Prozessmodellierung (m/w/d)
    experts, Raum Stuttgart
  2. Mitarbeiter (m/w/d) Werks-IT
    DAIKIN Manufacturing Germany GmbH, Güglingen
Detailsuche

Zur Inbetriebnahme der HQ Cam wird das 16-mm-Objektiv ohne den C-CS-Adapter auf das Kameramodul geschraubt und dieses mithilfe eines Flachbandkabels mit dem Pi verbunden. Das Flachbandkabel für den Anschluss an einen "normalen" Raspberry Pi liegt bei.

Der hier verwendete Zero benötigt wegen des kleineren Anschlusses ein spezielles Adapterkabel, das im Fachhandel erhältlich ist. Damit der Zero nicht lose am Flachbandkabel baumelt, empfiehlt sich noch die Anschaffung einer Halterung wie der Basic Mounting Plate für HQ-Kamera und Pi. Der kleine Rechner lässt sich damit platzsparend hinter dem Kameramodul befestigen.

  • Die Bauteile für die Webcam: Pi Zero, HQ Cam, Adapterkabel und HQ Mount (Bild: Dirk Koller)
  • Aufnahme mit der Logitech C920 (Bild: Dirk Koller)
  • Aufnahme mit der Pi HQ-Cam (Bild: Dirk Koller)
  • Die montierte Kamera mit Pi und Montageplatte auf einem Ministativ (Bild: Dirk Koller)
  • Die HQ Cam (hier rechts) braucht sich in Sachen Bildqualität nicht zu verstecken. (Bild: Dirk Koller)
Die Bauteile für die Webcam: Pi Zero, HQ Cam, Adapterkabel und HQ Mount (Bild: Dirk Koller)
Raspberry Pi Zero W Starter Kit

Die Kamera muss in der Nähe des Monitors plaziert werden. Erfreulicherweise hat die HQ Cam ein 1/4"-20 Stativgewinde für gängige Stative, mit dem sich die Kamera beispielsweise auf einem Mini-Stativ fixieren lässt.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed
  • Die Bauteile für die Webcam: Pi Zero, HQ Cam, Adapterkabel und HQ Mount (Bild: Dirk Koller)
  • Aufnahme mit der Logitech C920 (Bild: Dirk Koller)
  • Aufnahme mit der Pi HQ-Cam (Bild: Dirk Koller)
  • Die montierte Kamera mit Pi und Montageplatte auf einem Ministativ (Bild: Dirk Koller)
  • Die HQ Cam (hier rechts) braucht sich in Sachen Bildqualität nicht zu verstecken. (Bild: Dirk Koller)
Die montierte Kamera mit Pi und Montageplatte auf einem Ministativ (Bild: Dirk Koller)
Zur Webcam mit pi-webcam und Git 
  1. 1
  2. 2
  3. 3
  4.  


martinalex 09. Feb 2021

Mit dauerhaft meinte ich wirklich ein "always on", bzw on demand. Das heisst Handy an...

theSens 03. Feb 2021

Der Blickwinkel von der PiCam ist aber mal garnicht zu gebrauchen. Das war auch schon...

narfomat 03. Feb 2021

sehe ich absolut genauso wie alle hier: besser ein ORDENTLICHES PHOTO mit indikator wer...

nuclear 02. Feb 2021

Alternativ gibt es auch Fake Akkus die man dann einfach an ein 5V USB Netzteil anschlie...

Misel 02. Feb 2021

https://github.com/showmewebcam/showmewebcam Show Me Webcam nimmt einem die ganze...



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Open Source
"Antworten Sie innerhalb von 24 Stunden"

Die E-Mail eines großen Konzerns an den Entwickler von Curl zeigt wohl eher aus Versehen, wie problematisch das Verhältnis vieler Firmen zu Open-Source-Software ist.

Open Source: Antworten Sie innerhalb von 24 Stunden
Artikel
  1. Elektro-Pick-up: Neuer Tesla-Cybertruck-Prototyp gefilmt
    Elektro-Pick-up
    Neuer Tesla-Cybertruck-Prototyp gefilmt

    In einem Video wird ein neuer Cybertruck-Prototyp von Tesla im Detail gezeigt. Es stammt vermutlich aus der Gigafactory in Texas.

  2. Onlinekurse zu 3D-Visualisierung und Spieleprogrammierung
     
    Onlinekurse zu 3D-Visualisierung und Spieleprogrammierung

    3D-Visualiserung hat den Bereich des Game Developments längst hinter sich gelassen. Die Golem Akademie bietet sechs virtuelle Workshops zum Themenfeld.
    Sponsored Post von Golem Akademie

  3. Bundesservice Telekommunikation: Schlecht getarnte Tarnorganisation praktisch enttarnt
    Bundesservice Telekommunikation
    Schlecht getarnte Tarnorganisation praktisch enttarnt

    Inzwischen ist offensichtlich, dass der Bundesservice Telekommunikation zum Bundesamt für Verfassungsschutz gehört.
    Von Friedhelm Greis

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • Palit RTX 3080 12GB 1.548,96€ • Acer Curved Gaming-Monitor 27" 259€ • Corsair 16GB DDR4-4000 111,21€ • MindStar (u.a. 8GB DDR5-4800 89€) • 10% auf Gaming bei Ebay (u. a. Gigabyte 34" Curved UWQHD 144Hz 429,30€) • Razer Gaming-Stuhl 179,99€ • 4 Blu-rays für 22€ [Werbung]
    •  /