Umfangreiche Software Manycam

Die App Manycam gibt es sowohl für Android als auch für iOS - es können also auch iPhones als Webcam verwendet werden. Manycam gibt es grundsätzlich kostenlos, es steht allerdings auch eine kostenpflichtige Version zur Verfügung; für den Einsatz als einfache Webcam reicht die Gratisversion.

Stellenmarkt
  1. Anwendungs- und Systembetreuer*in (m/w/d)
    Max-Delbrück-Centrum für Molekulare Medizin (MDC), Berlin
  2. Lead Quality Manager Systems - ISO 17025/GLP (m/w/d)
    Hays AG, Hamburg
Detailsuche

Manycam ist eigentlich ein Werkzeug, mit dem Nutzer verschiedene Smartphone-Kameras von einem Gerät aus steuern können, um beispielsweise während eines Youtube-Streams zwischen den Feeds umschalten zu können. Die App lässt sich aber auch mit einem einzelnen Smartphone als reiner Webcam-Ersatz verwenden.

Für Manycam ist ein Nutzerkonto erforderlich, über das die angemeldeten Geräte vom Desktop-Client aufrufbar sind. Wir müssen auf unserem Smartphone die Manycam-App starten und uns einloggen, auf dem PC muss der Desktop-Client laufen. Dort können wir externe Quellen - in unserem Fall das Smartphone - als Kamera hinzufügen. Haben wir das erledigt, sehen wir das Kamerabild unseres Smartphones in der PC-Anwendung.

Wasserzeichen bei kostenloser Version von Manycam

Anschließend können wir wie bei Droidcam die über Manycam verbundene Kamera als Webcam in unserer Videokonferenzanwendung auswählen. Da wir die kostenlose Version verwenden, ist am unteren Rand ein Wasserzeichen eingeblendet. Dass der Dienst über einen Server läuft, merken wir an einer kleinen Latenz, die es bei Droidcam nicht gibt. Die Verzögerung empfinden wir in einer Videokonferenz allerdings nicht als dramatisch.

Golem Akademie
  1. SAMBA Datei- und Domänendienste einrichten: virtueller Drei-Tage-Workshop
    7.–9. März 2022, Virtuell
  2. Advanced Python – Fortgeschrittene Programmierthemen: virtueller Zwei-Tage-Workshop
    27.–28. Januar 2022, Virtuell
Weitere IT-Trainings

Eine weitere Alternative, die sowohl mit Android-Smartphone als auch mit iPhones funktioniert, ist Epoc Cam. Das Programm verbindet nach Installation spezieller Treiber automatisch das Smartphone und den Rechner, sofern diese sich im gleichen Netzwerk befinden. In der Pro-Version ist die Bildqualität besser, zudem lässt sich die Verbindung auch per USB-Kabel herstellen.

Fazit

Um mit hochwertigen Kameras Videokonferenzen am PC führen zu können, ist keine teure Webcam nötig. Selbst die Kameras älterer Smartphones sind gut genug, um sie für Onlinekonferenzen zu verwenden - häufig genug ist die Qualität sogar besser als die von Laptop-Kameras. In der Regel ist bei Mehrfachkameras aber nur das Hauptobjektiv nutzbar.

Wer ein nicht mehr verwendetes Smartphone zu Hause hat, kann dieses mittels der vorgestellten Apps als permanente Onlinekamera für Besprechungen nutzen - eine nette zweite Karriere für eigentlich nicht mehr benötigte Geräte.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed
 Webcam-Alternativen angeschaut: Das Smartphone als Webcam nutzen
  1.  
  2. 1
  3. 2


MountWalker 01. Mai 2020

Also ich hab jetzt alle drei probiert und keine schafft es in Kombination mit meinem Sony...

Galde 26. Apr 2020

Dank Menschen wie Dir, die es nichtmal ansatzweise schaffen sich mit dem Thema zu...

Galde 26. Apr 2020

Ich glaube die Funktion schonmal auf irgend einem Smartphone gehabt zu haben, ist...

eskimo 16. Apr 2020

Und alle Anderen biegen sich aus Draht eine Halterung, die exakt für das Handy und den...

E4est 16. Apr 2020

Habe genau diese Kombo im Betrieb. Funktioniert super und die Kamera hat eine sehr hohe...



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Pornhub, Youporn, Mydirtyhobby
Gericht bestätigt Zugangsverbot für Pornoportale

Die Landesmedienanstalt NRW hat zu Recht gegen drei Pornoportale mit Sitz in Zypern ein Zugangsverbot verhängt.

Pornhub, Youporn, Mydirtyhobby: Gericht bestätigt Zugangsverbot für Pornoportale
Artikel
  1. Elektrisches Showcar: Maybach hat Solarzellen und durchsichtige Motorhaube
    Elektrisches Showcar
    Maybach hat Solarzellen und durchsichtige Motorhaube

    Virgil Abloh und Mercedes-Benz haben einen solarbetriebenen, elektrischen Maybach mit transparenter Motorhaube als Showcar entworfen.

  2. Nvidia Turing: Die Geforce RTX 2060 mit 12 GByte ist da
    Nvidia Turing
    Die Geforce RTX 2060 mit 12 GByte ist da

    Doppelter Videospeicher plus Super-Gene: Die Geforce RTX 2060 mit 12 GByte soll eine günstigere Alternative zur Geforce RTX 3060 darstellen.

  3. Zip: Ratenzahlung in Microsoft Edge empört die Community
    Zip
    Ratenzahlung in Microsoft Edge empört die Community

    Die App Zip wird seit Microsoft Edge 96 standardmäßig aktiviert. Diese bietet Ratenzahlung an, schürt aber nur Hass in der Community.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • Last Minute Angebote bei Amazon • Crucial-RAM zu Bestpreisen (u. a. 16GB Kit DDR4-3600 73,99€) • HP 27" FHD 165Hz 199,90€ • Razer Iskur X Gaming-Stuhl 239,99€ • Adventskalender bei MM/Saturn (u. a. Surface Pro 7+ 849€) • Alternate (u. a. Adata 1TB PCIe-4.0-SSD für 129,90€) [Werbung]
    •  /