Webcam als Auge: "Eyecam kann sehen, blinzeln, sich umschauen und beobachten"

Die Eyecam sieht aus wie ein Auge und bewegt sich auch so. Doch warum? Der Macher möchte mit der Webcam offenbar zum Denken anregen.

Artikel veröffentlicht am ,
Die Eyecam sieht aus wie ein echtes Auge.
Die Eyecam sieht aus wie ein echtes Auge. (Bild: Marc Teyssier)

Der Forscher und Bastler Marc Teyssier hat eine besonders ungewöhnliche Webcam erschaffen. Die Eyecam nimmt Video und Bild wie eine herkömmliche Webcam auf, wurde allerdings in eine animatronische Puppe eines menschlichen Auges eingesetzt - inklusive Augapfel, Pupille, Wimpern, Augenlidern und Braue. Das Auge blinzelt und schaut sich um, während davor sitzende Personen sich fragen: Warum wurde dieses Projekt umgesetzt?

Der Sinn ist es, möglichst auffällig und in eigener Art auch unangenehm oder gar unheimlich zu sein. "Eyecam ist wie ein menschliches Auge geformt. Sie kann sehen, blinzeln, sich umschauen und Sie beobachten", schreibt Teyssier in einem Blogpost. "Diese antropomorphische Webcam hebt die potenziellen Risiken hervor, die Funktion eines Gerätes zu verstecken, und fordert konventionelles Gerätedesign heraus."

Personen erkennen und ihnen folgen

Im Blog zeigt er die Eyecam auch in Einzelteilen. Im Prinzip wurde eine handelsübliche Logitech Brio als Grundlage genommen. Um sie herum wurden Aktuatoren für die Augenanimation und Haut aus Silikon gebaut. "Wie unser Gehirn kann das Gerät interpretieren, was in der Umwelt passiert", schreibt der Entwickler. Dabei werden Bilderkennungsalgorithmen genutzt, mit deren Hilfe die Kamera vor dem Computer sitzende Menschen erkennen und mit dem Auge verfolgen kann.

  • Eyecam (Bild: Marc Teyssier)
  • Eyecam (Bild: Marc Teyssier)
  • Eyecam (Bild: Marc Teyssier)
  • Eyecam (Bild: Marc Teyssier)
  • Eyecam (Bild: Marc Teyssier)
  • Eyecam (Bild: Marc Teyssier)
  • Eyecam (Bild: Marc Teyssier)
  • Eyecam (Bild: Marc Teyssier)
  • Eyecam (Bild: Marc Teyssier)
Eyecam (Bild: Marc Teyssier)

"Eyecam ist unheimlich, ungewöhnlich, komisch", schreibt Teyssier. Sie soll das Verhältnis zwischen Menschen und Maschinen und die Wahrnehmung von Technik in Frage stellen. Dass dafür eine Webcam genutzt wird, lässt weitere Interpretationen zu. Eventuell möchte der Entwickler auf omnipräsente Überwachung aufmerksam machen, die sich immer mehr und unbemerkt in der Zivilisation ausbreitet.

Fakt ist, dass Teyssier offensichtlich auch die Bastelcommunity ansprechen möchte. Die Baupläne, eine Bauanleitung und Softwarepakete stellt er auf Github zur Verfügung. Dazu hat er ein Tutorialvideo aufgenommen, mit dem der Selbstbau vereinfacht werden soll.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


tonictrinker 11. Apr 2021

...der Logitech Cam hat doch mit dem Produkt im Artikel gar nichts zu tun. Gabs nicht...

unbekannt. 10. Apr 2021

Du hast es wohl augenscheinlich einfach nicht verstanden. Man kann Dinge auch nutzen und...

smonkey 09. Apr 2021

Wobei ich ehrlich sagen muss, dass ich so eine Alexa die mich verfolg viel unheimlicher...



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Custom Keyboard
Youtuber baut riesige Tastatur für 13.500 Euro

Die Switches haben das 64-fache Volumen und das Gehäuse ist menschenhoch: Ein Youtuber baut eine absurd große Tastatur für absurd viel Geld.

Custom Keyboard: Youtuber baut riesige Tastatur für 13.500 Euro
Artikel
  1. Super Nintendo: Fan bringt verbessertes Zelda 3 für Windows, MacOS und Linux
    Super Nintendo
    Fan bringt verbessertes Zelda 3 für Windows, MacOS und Linux

    Aus 80.000 Zeilen C-Code besteht die per Reverse Engineering generierte Version von Zelda 3. Die bringt einige Verbesserungen und 16:9.

  2. Astronomie: James-Webb-Teleskop entdeckt Miniasteroiden
    Astronomie
    James-Webb-Teleskop entdeckt Miniasteroiden

    Astronomen haben mit dem James-Webb-Teleskop zufällig einen kleinen Asteroiden entdeckt. Es ist wahrscheinlich das kleinste Objekt, das das Weltraumteleskop bisher gefunden hat.

  3. Linux: Alte Computer zu neuem Leben erwecken
    Linux
    Alte Computer zu neuem Leben erwecken

    Computer sind schon nach wenigen Jahren Nutzungsdauer veraltet. Doch mit den schlanken Linux-Distributionen AntiX-Linux, Q4OS oder Simply Linux erleben ältere PC-Systeme einen zweiten Frühling.
    Von Erik Bärwaldt

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • DAMN-Deals: AMD CPUs zu Tiefstpreisen (u. a. R7 5800X3D 324€)• MindStar: Zotac RTX 4070 Ti 949€, XFX RX 6800 519€ • WSV-Finale bei MediaMarkt (u. a. Samsung 980 Pro 2 TB Heatsink 199,99€) • RAM im Preisrutsch • Powercolor RX 7900 XTX 1.195€ • PCGH Cyber Week nur noch kurze Zeit [Werbung]
    •  /